Lebenslauf für Modeboutique - Was schreibt man am Besten unter "Interessen"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hobbyschneider-sofern es zutrifft oder - stilvolle Outfits

Ich weiss nicht,ob ich das überhaupt erwähnen würde...denn-wer arbeitet schon in der Modebranche..der sich null dafür interessiert-das ist wohl die Minderzahl.

Aber WENN Dich der Job echt interessiert und Du das machen möchtest...würde ich mir überlegen, die Bewerbung persönlich dort vorbeizubringen und mir gute und sachliche Argumente überlegen,warum grade DU für den Job dort geeignet wärst.

Erzähl es der Chefin-Deine Motivation..es klappt hoffentlich..alles GUte :-).

Welche Interessen hast du denn? Vielleicht kann man die so formulieren, dass es nett und passend klingt. Ansonsten müssen deine Interessen nicht zum Job passen, sie müssen zu dir passen.

Also, was brauchst du für den Job? Du muß mit Menschen umgehen können, du solltest ein Farb- und Formgespür haben (um die Leute zu beraten), du solltest rechnen können. Ggf. solltest du lange stehen können. Interessiert dich irgendwas davon?

In Schulfächern ausgedrückt wären das gute Noten in Kunst, Mathe und Sport. Machst du Sport? Das kann positiv sein - jemand Trainiertes sieht einfach besser aus und steckt die Steherei vielleicht leichter weg. Zeichnest du? Fotografierst du gerne? Alles positiv.

Was ich als Personaler haben wollte von meiner Bewerberin ist ehrliches Interesse am Job. Solange sie das ausstrahlt, kann sie meinetwegen auch Paintball und Höhlenwandern als Interesse angeben.

ja das stimmt in der tat. denn interesse habe ich nicht unbedingt an klamotten, also ichc bin kein modefreak. aber affinität zum verkauf besteht, habe International management studiert, ich habe sogar schon an chinesischen kunden hondaautos verkaufen können, auf chinesisch,versteht sich,.....in einem vorstellungsgespräch (wenn es erstmal soweit kommt) kann man das ja auch zum besten geben, aber im lebenslauf??? um dem AG einen ersten eindruck zu geben??? also internet, musik, kampfsport wäre ja in diesem fall etwas unpassend:)

0

Ist doch ein Widerspruch an sich, kein Interesse an Mode, aber diese mit voller Überzeugung verkaufen wollen?

Kauf Dir ein paar aktuelle Zeitschriften, guck Dir die Trends an und dann hast schonmal ein bisschen Info, zumindest ein paar "Fachbegriffe" wie Clutch, Pencilskirt, usw. solltest Du wissen. Daraus kannst dann ableiten, warum Du das verkaufen willst und was Du vielleicht so in Deiner Freizeit machst. Obwohl in einer Bewerbung die Interessen nicht wirklich was zu suchen haben.

ich habe international management studiert. Ich kann gut verkaufen, und ware präsentieren. nur fällt mir gerade nicht ein, was ich unter dem simplen Punkt Interessen so schreiben würde.....da ich mich in einem 2. studium befinde, will ich trotzdem nebenbei etwas geld verdienen....aber nicht gerade in einem marketing büro....ich will einen simplen job im verkauf....ich denke aber, dass es dennoch etwas ausmacht, wenn man erwähnt, dass man ein gewisses interesse hat....zb. haben die im ticketing bereich angegeben, dass eine gewisse affinität zum internet bestehen sollte....hier ist es simpel unter Interessen - Internet- anzugeben...

0
@Shali5

Sorry, Deine Frage kommt eher so rüber, als hättest Du gerade mal den Hauptschulabschluss geschafft ... hättest das vielleicht spezifizieren sollen. Jedenfalls viel Erfolg.

0
@Arwen45

vielleicht liegt es daran, dass ich unter die kategorie "freak" gehöre, und es mir oft schwerfällt, so zu denken, wie die mehrheit...ich schaffe es immer wieder geschickt zu improvisieren und mich anzupassen, dennoch laufe ich nicht mit dem strom.....daher habe ich auch immer wieder das problem vor einem vorstellungsgespräch: was ziehe ich an??? da in meinem klamottenkoffer lediglich sari-stoffe zu finden sind, sowie indische salwar-kameez und chinesische kostüme (eintönig dunkel und formal). Nun, da ich selbst schon im Recruiment tätig war, habe ich erlebt, wie aussortiert wird. teilweise wurde der Hobby/Interessen-Teil im Lebenslauf nicht beachtet, teilweise wurde aber hier sogar lange diskutiert. sprich: wenn es um unbefristete stellen geht, arbeitnehmerüberlassung etc.. im z.B. Internet- und Versandhandel, kommt es manchmal nicht sehr gut, wenn man im Interessenteil internet NICHT erwähnt....aber das hängt auch von der arbeit der personalmitarbeiter im auswahlverfahren ab, da viele ziemlich individuell vorgehen, leider (und das kann der bewerber ja nicht wissen - daher würde ich da so vorsichtig wie möglich sein, als bewerber). mal ganz abgesehen von den tatsächlichen interessen des Bewerbers...

0

Bewerbungsanschreiben als Verkäuferin in Voll,- oder Teilzeit. HILFE!

Hallo! Ich möchte eine Bewerbung als Verkäuferin formulieren. Leider bin ich total aus der Übung und brauche dringend Hilfe! Außerdem habe ich keine abgeschlossene Ausbildung. Allerdings habe ich schonmal im Verkauf gearbeitet. Bitte um Verbesserungsvorschläge!!! Danke! :)

Sehr geehrte Frau/Herr Sowieso,

hiermit bewerbe ich mich um eine Anstellung als Voll,- oder Teilzeitverkäuferin in Ihrem Unternehmen.

Da mich der Bereich Mode und Einzelhandel schon immer interessiert haben, möchte ich mich gerne bei Ihnen bewerben.

Ich selbst bin langjähriger Kunde Ihres Unternehmens und mit dem Warensortiment daher weitgehend Vertraut.

Im Kundenkontakt habe ich schon Erfahrungen sammeln dürfen, was mir große Freude betreitete. Darüber hinaus verfüge ich auch über Erfahrungen im Bereich Kundenberatung und Verkauf.

Ich arbeite gern im Team, kann mich aber auch selbst gut motivieren und alleine sehr gute Leistungen erbringen.

Ich bin freundlich und aufgeschlossen, außerdem ist Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit für mich selbstverständlich. Hinsichtlich der Arbeitszeiten bin ich flexibel und daher individuell einsetzbar.

Momentan bin ich noch als Bürokraft tätig. Da mein Vertrag aber zum Ende des Jahres ausläuft, möchte die Gelegenheit nutzen und in den Verkauf wechseln, da Dieser meinen Interessen entspricht.

Über ein persönliches Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit besten Grüssen

...zur Frage

Prüft das Arbeitsamt auch Eigenbemühungen nach?

Moin (nagut eher nabend xD). Ich weiß die Frage gibt es schon zwei oder drei mal aber ich frage lieber selbst nochmal nach.

Wie wir alle wissen, muss man sich ja beim Arbeitsamt zum einen auf Vermittlungsvorschläge bewerben (das wird nachgeprüft) und zum anderen 10 eigenbemühungen nachweisen.

Jetzt ist es so... dass mein SB zum einen der Meinung ist, ich sollte mich keinesfalls auf Stellen bewerben, bei denen ich nicht arbeiten will. Jetzt ist es so, dass ich ab August eine AUsbildung beginnen will/werde. Ich soll aber natürlich bis dahin wenigstens befristet arbeiten (was ich ja auch verstehen kann).

Wenn ich jeden Monat meine Termine antrete, meine 10 Eigenbemühungen mache, dann müsste ich doch theoretisch... naja "brav" sein oder? Denn leider gibt es nicht viel, was ich mir kurzfristig vorstellen kann Und ungelernt krieg ich bestenfalls Aushilfsstellen oder Stellen als Verkäuferin (War vier Jahre an einer Tankstelle, das möchte ich ehrlich gesagt nicht nochmal...)

Um zum Kernpunkt meiner Frage zurückzukommen: Werden meine Eigenbemühungen nachgeprüft? Ich schicke immer Anschreiben, Firmenname und Lebenslauf an meinen Sachbearbeiter als Nachweis. jetzt gibt es hier in der Nähe aber 3 Stellen, bei denen ich gerne telefonisch anfragen würde. kann das auch als Bewerbung gelten? Wenn die mir am Telefon zum Beispiel sagen bringen Sie Lebenslauf und Zeugnis das genügt? (alle schon gehabt...)

Aber naja eigentlich möchte ich nur wissen, ob Eigenbemühungen überprüft werden und wie streng vor allem. Sorry für den Roman und danke für die Antworten. ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?