Lebenslanges Wohnrecht und immer noch nicht zufrieden....

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So ein Verhalten mußt Du als Eigentümer nicht tolerieren. Hast Du es mal mit einem ernsthaften Gespräch übr alle Probleme versucht, im Guten? Haben sie Nutzungerecht am Garten? Dann würde ich den Garten optisch teilen, eine Hälfte für sie, die anere für den Mieter. Wenn es im Guten nicht geht, dann schriftlich auflisten, was sie tun dürfen und was nicht. Vor allem aber klar machen, daß nicht sie Eigentümer sind, sondern Du. Wenn aber alles nichts fruchtet, bleibt nur er Weg zu einem Anwalt. Mache dafür ein Protokoll und halte Daten fest mit allen Verfehlungen. Auch die Mieter sollten so etwas tun, die können Deine Schwiegereltern nämlich auch verklagen wegen Beleidung etc.

Hallo Reanne, danke für Deinen Beitrag. Gespräche kann man mit ihr nicht führen. Sie wird sofort laut, tobt rum, wie ein kleines Kind, das nicht bekommt was es will, beleidigt, beschimpft, knallt Türen, es ist wirklich eine Katastrophe. Sie haben nur ein Wohnrecht für die 3-Zimmerwohnung und eine Garage, die von uns zugeteilt wird, nicht mehr und nicht weniger. Den Garten aufzuteilen bringt nichts, für sie ist es Fakt, dass ihr alles gehört. Als wir noch im Haus gewohnt haben und draußen im Garten waren, hat sie oben auf dem Balkon Musik laut laufen lassen, ständig den Sender gesucht (in einer Lautstärke, dass eine Unterhaltung nicht mehr möglich war), meine Gäste beleidigt. Mal schauen was noch dabei raus kommt.

0

das hört sich schon ziemlich krass an. ich würde mal einen termin bei einem rechtsanwalt machen, der sich mit wohnrecht auskennt.

Hallo piumina,

ja, das ist nun der nächste Schritt der folgen wird. Danke für Deinen Beitrag.

0

ich denke mal bei den Schwiegereltern könnte es sich um eine beginnende Altersdemenz handeln. Es war ja früher mal ihr Grundstück. Ein Anwalt wird da wenig ausrichten können, ihr werdet prozessieren bis das Geld alle ist! Du kannst nur versuchen die Schwiegereltern medizinisch begutachten zu lassen und in ein Pflegeheim zu schicken.

Hallo Arokh, danke für Deinen Beitrag. Ich fürchte, dass es nicht nur eine Altersdemenz ist, denn sie war eigentlich schon immer so boshaft. Eher eine Form von paranoider Schizophrenie (traut keiner Person, lebt in ihrer eigenen Welt wo immer nur die anderen Schuld an allen haben, hatte schon immer mit den Nachbarn Streit, keine Sozialkontakte usw). Wir geben das alles jetzt einem Anwalt weiter. Nachdem sie nun angekündigt hat, dass sie eine unserer Garagen vermieten wird (aber nicht an unsere Mieter, sondern an fremde Personen) "weil ihr ja alles gehört" denke ich, dass sie sich da selbst immer mehr schaden wird. Wir haben ihnen jetzt ein Brief per Einschreiben geschickt, in dem nochmal aufgelistet wurde, was ihre Rechte und Pflichten sind und was wir künftig als Eigentümer von ihnen erwarten. Sie hat die Annahme verweigert. Für sie ist es dann damit getan, dass sie einfach nicht auf unsere Forderungen reagiert und das macht die Sache manchmal wahnsinnig schwer. Mal gucken was noch raus kommt dabei. Danke nochmal!

0

Was möchtest Du wissen?