Lebenslanges Wohnrecht, der betreffende ist schon lange verstorben, was muss man tun um es zu loeschen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Wohnrecht kann in der Regel  mit Vorlage der Sterbeurkunde des Inhabers gelöscht werden. Wird bzw kann das Recht nicht mehr ausgeübt werden, kann es sich für meine Logik auch nicht mindernd auf die Erbschaftsteuer auswirken. 

Du schreibst an das Grundbuchamt unter Angabe des Grundbuchblattes, dass du die Löschung des Wohnungsrechts beantragst und legst die Original-Sterbeurkunde vor. Das Grundbuchamt prüft dann den Antrag, wobei die Löschung im Regelfall kein Problem sein wird. Es fallen Kosten in Höhe von 25 Euro an.

Reicht nicht ein einfacher Hinweis drauf das der betreffende verstorben ist?
Wenn du den Nachlass Verwalter kennst zB die Kinder könntest du auch fragen ob sie die Sterbeurkunde übermitteln

Legen Sie die Sterbeurkunde dem Grundbuchamt mit der Bitte um Löschung des eingetragenen Rechtes von todeswegen vor.

Damit dürften sich ein Notar auskennen?

(notariell)!

Seit wann können Tote ein Wohnrecht haben?

Wenn es notariell eingetragen ist, muss es vermutlich auch notariell ausgetragen werden. Mit der Sterbeurkunde zum Notar, fettich.

Was möchtest Du wissen?