Lebenslanges Wohnrecht anfechtbar?

2 Antworten

Dies Recht ist für jeden Gläubiger anfechtbar, da es sich hierbei um Gläubigerbenachteilung handelt und damit ggfs. sogar als Betrug strafbar!?! Wie besitzt man denn ein Haus "ohne Genehmigung", über das man sogar ein Wohnrecht in notarieller Form bestellen kann!?!

2

Naja das Grundbuch hat nunmal nichts mit der Baugenehmigung zu tun.

0

Wenn das Wohnrecht an erster Stelle im Grundbuch steht, dann bleibt es auch bei einer Zwangsversteigerung bestehen.

Problematisch im Sinne der Schuldenbegleichung deiner Mutter ist natürlich, dass das Haus, wenn es denn überhaupt einen Käufer findet "für einen Appel und ein Ei" verkauft werden wird, wenn du da lebenslanges Wohnrecht hast. Wer kauft schon ein Haus, auf das er vielleicht erst in 40 Jahren Zugriff hat?

54

Was bedeutet denn "vermutlich ohne Genehmigung". Das könnte natürlich alles ändern.

0
2

Ohne Baugenehmigung

0
57

Die Gläubiger haben einen Löschungsanspruch, den Sie erfolgreich gerichtlich durchsetzen können, da es sich bei der Einräumung des Rechtes offenkundig im zeitlichen Zusammenhang von nur 2 Monaten um eine strafbare Form der Gläubigerbenachteiligung handeln dürfte.

0

Was möchtest Du wissen?