Lebenslang: wie viele Jahre?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nach Ablauf von 15 Jahren wird überlegt, ob man den Strafgefangenen "auf Bewährung" wieder entlassen kann. Viele Gefangene kommen dann wieder "auf Bewährung" aus der JVA.

Wenn allerdings "eine Schwere des Verbrechens" im Urteil festgestellt wurde, dann muss der Strafgefangene länger einsitzen. Da wird dann erst so nach etwa 20 bis 25 Jahren überlegt, ob er entlassen werden kann.

Die Sicherungsverwahrung muss zusätzlich im Urteil angeordnet werden. Dann würde der Strafgefangene natürlich nicht in Freiheit kommen. Er hätte dann aber mehr Freuheiten in einem geschlossenen Gebäude.

Da gibts keinen Unterschied, ist beides dasselbe. Die Maximaldauer ist dabei offen, die Mindestdauer beträgt jedoch 15 Jahre.

Lebenslang nach deutschem Recht sind 15 Jahre. Wenn "besondere Schuld" erkannt wird, können daraus bis zu 25 Jahre werden. Darüberhinaus gibt es meines Wissens noch die Sicherheitsverwahrung.

ich habe gehört, dass Lebenslänglich 25 jahre sind, aber bin mir nicht 100%tig sicher

15 Jahre ... alles darüber nennt sich Lebenslang mit anschließender Sicherungsverwahrung

Es sind 15 Jahre ,und dann wird geprüft.

Was möchtest Du wissen?