Lebenserwartungen bei Prostatakrebs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo mein besorgter Enkel. Wie an anderer Stelle schon gesagt, beantworten kann dir diese Frage Keiner. Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt. Fangen wir vorne an. Dein Opa ist wie alt? Wann wurde der Krebs fetgestellt und welche Therapie hat er bereits durchlaufen? Gibt es einen PSA-wert, wie hoch ist er, hat er eine Biopsie machen lassen, wie lautet der Gleasen Score? Wer hat durch welche Untersuchung denn festgestellt, der Krebs hat bereits gestreut? Wohin gestreut? Liegt ein Szintigramm vor? All diese Faktoren sollte man kennen,  um wenigstens einen guten Rat, für eine lebenswerte Lerbensverlängerung, zu machen. Jetzt schreibst du, du hast wenig Kontakt zu ihm, er lebt in Spanien, was natürlich die Sache sehr erschwert. Aber dennoch, evtl. kannst du ihn trotz der Entfernung bitten, die oben gestellten Fragen zu beantworten. Wenn du diese Daten hast, kannst du dich gerne wieder melden, auch per EMail, und ich versuche dir ein paar Erfahrungswerte zu schreiben.  Noch was, wo lebt dein Opa in Spanien? Es gibt auch dort tolle Urologen, auch deutschsprachige. Wenn du willst kannst du gerne weitere Fragen stellen.

Bis dann

SHGruppe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal, Mein Beileid :(

wenn er erst mal Gestreut Hat, solltest du jeden Tag damit rechnen. Es kommt Natürlich auf dein Opa an, was für einen Lebenswille er Hat wie weit er Bereit ist dagegen Anzukämpfen.  

An deiner Stelle würde ich jetzt so viel zeit wie nur möglich mit ihm Verbringen, ihm Sagen wie sehr du ihn Liebst und darauf vorbereiten.

Ich habe es damals bei meinem Opa nicht gemacht und ich komm heut noch nicht damit klar. 

deshalb möchte ich es dir ans Herz legen. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonym1208
06.11.2015, 17:02

Er lebt leider die Hälfte des Jahres in Spanien ich sehe ihn maximal 2 mal im Jahr.. Ich mache mir deswegen auch große Vorwürfe. Nächstes Mal werde ich mit ihm über das Thema reden, ich hoffe nur das es ein nächstes Mal gibt. Aber er meinte es geht im gut von daher hoffe ich das Beste. Danke für deine Antwort

0

Das kann Dir hier unmöglich jemand sagen, das ist alles lediglich Spekulation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Mann ist vor über 5 Jahren an Prostatakrebs erkrankt.
Der Krebs war genauso vortgeschritten unh hat Metastasen gebildet.

Mein Mann befindet sich die ganze Zeit in Therapie  und es geht ihm gut.

Es ist nicht mglich zu sagen wie lange noch, es hängt von vielen Faktoren ab: Aggressivität vom Tumor, Größe und Art von Metastasen, Ansprec hen an die Behandlung.

Dein Opa kann noch 20 Jahre damit leben, es kann aber auch schneller gehen.

Es gibt jedoch immer mehr Möglichkeiten und Optionen Prostatakrebs zu behandeln und jahrelang damit zu leben.

Hier findest du mehr Infos: http://prostatakrebs-tipps.de/prostata-krebswachstum-stadien/

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn solche prognosen einfach wären, würde sie jeder arzt geben, aber das ist nun mal von hunderten faktoren abhänig, die man weder voraussehen noch ahnen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?