Lebenserwartung bei (mehreren) Tumor(en) in der Wirbelsäure?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann leider gar niemand sagen.

Ich wünsche Deiner Oma, dass sie nicht zu lange leiden muss.

Ich vermute, dass die Tumore Metastasen von einer anderen  Krebserkrankung sind, z.B. von Brustkrebs.

Problem ist, dass sie Schmerzen verursachen und können Knochenbruch bewirken. 

ES gibt inzwischen Medikament Xgeva, der das Wachstum von Knochenmetastasen verlangsamt.

Wie Lange wird Deine Oma noch leben, Weiss niemand, es kann aber auch noch ein paar Jahre sein. Ich lebe mit meinen schon 3 Jahre, in der Wirbelsäule habe ich bis jetzt 3 Metastasen.

Liebes Enkelkind, es tut mir wirklich leid, das  deine Oma so krank ist.

Krebs wächst bei alten Leuten meistens langsamer als bei jüngeren, aber eine genaue Lebenserwartung wird dir hier niemand seriös geben können.

Ich wünsche dir noch eine erfüllte und gute Zeit mit ihr.

Ich weiss leider nicht, das ist bei jedem individuell.

Wichtig ist, dass ihr nicht in Panik verfallt. Je nachdem wie alt deine Oma ist, empfehle ich mehrere Dinge.

(Wenn sie sowieso >schon sehr alt ist, ist dies wohl altersbedingt und natürlich, falls sie noch nicht sehr alt ist empfehle ich:)

- Atemübungen

- Frische Luft

- viel Gemüse

Und dies:

1. Tocotrienol (100 mg pro Tag)
2. Kohlenhydratreduktion auf maximal 1 g Kohlenhydrate pro kg Körpergewicht (pro Tag)
3. Sekundäre Pflanzenstoffe insbesondere Polyphenole in ausreichender Menge
4. Omega-3-Fettsäuren (10 g pro Tag) plus Mittelkettige Triglyceride (MCT) (10 g pro Tag)
5. Laktat (1,5 g pro Tag)

Je nachdem wie alt deine Oma ist, besteht eine Wahrscheinlichkeit von 30-90 % den Tumor zu heilen . das Wachstum zu beschränken soll heißen zu verlangsamen.

Lebenserwartung ließe sich (falls noch nicht sehr alt) noch um paar jahre steigern.

Grüße und alles Gute

Was möchtest Du wissen?