Lebenserwartung bei lungenkrebs? Oma plötzlich erkrankt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist schlimm, was in Deiner Familie passiert ist. Trotzdem solltest Du jetzt keine Panik bekommen. Erkundige Dich mal bei Deiner Krankenkasse, denn Du hast sicherlich zusätzliche Möglichkeiten einer Vorsorge. Wenn Du diese regelmäßig in Anspruch nimmst, so wird bei Dir rechtzeitig erkannt, sollte bei Dir etwas nicht stimmen und dann kannst Du auch behandelt werden.

Hallo Erstmal tut mir leid, dass deine Großmutter eine solch erschreckende Diagnose bekommen hat. Allgemein kommt es immer darauf an , wie viele Metastasen schon da sind etc. Auch kommt es auf die Behandlung an. Bei manchen Lungenkrebs-Erkrankten schlägt die Chemotherapie besser an als bei anderen. Bei meiner Mutter schlug sie anfangs gut an,die Chemotherapie, aber irgendwann doch nicht mehr. Am Ende starb sie nach ca 9monaten . Aber es kommt ,wie gesagt , immer auf das Stadium an , in der sich der Patient befindet an . Ich hoffe ich konnte dir helfen

Man kann keine Ferndiagnose stellen. Es kommt drauf an welche Art von krebs, ob Metastasen da sind, der Allgemeinzustand, ob man chemo oder Medikamente bekommt und und und.. Mein Opa hat 1 Jahr Lebenserwartung vom Arzt gesagt bekommen bei seinem Lungen-Ca, Hatte aber auch ziemlich viele Metastasen und hält dem Kampf jetzt schon 2 1/2 Jahre stand und ihm geht es jetzt den umständen entsprechend gut. Trotzdem ist es natürlich ein harter schlag für die Familie und deine Großmutter :( ganz viel kraft!!!

Danke. :) Sie lebt seit 2 Jahren mit im Haus zur Pflege. Sie hat insgesamt 4 metastasen. Ab nächster Woche Chemotherapie aber nicht zur Bekämpfung sondern um es ihr 'angenehm' zu machen. Seit 2 Jahren hab ich angst sie liegt eines morgens tot im bett. .

0

Du kannst wegen Deiner eigenen Vorsorge Dir vom Facharzt einen individuellen Vorsorgeplan erstellen lassen. Du brauchst keine Angst haben weil Du bekommst bestimmt kein Krebs, es überspringt doch sehr oft auch ganze Generationen, dieser Krebs. Wovor hast Du Angst?

Ruf doch mal Gitti Tack an die nimmt Kontakt zu verstorbenen Personen auf und dann erfährst Du dass es ganz wunderbar dort drüben ist und alle verstorbenen Personen auch nicht wirklich weg sind sondern im Gegenteil sie besuchen uns oft usw. Das wie ist nur oftmals gemein-also man sollte nicht leiden und ausreichend Schmerzmittel erhalten auch wenn man dadurch früher stirbt. Deshalb sollte man ja auch eine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung machen auch wenn man jung ist.

Das ist echt traurig was deiner Oma passiert ist aber man muss darüber ganz offen sprechen können. Du bist ein Teil der Familie und Krebs ist sehr oft erblich bedient. Du musst dich darauf vorbereiten das das passiert und versuchen Sachen zu vermeiden die krebserzeugend sind und eine Prophylaxe treffen. Ich will dir keine Angst machen aber sicher ist sicher. Unheilbarer Lungenkrebs auf beiden Flügel IST eine sehr harte Diagnose aber du solltest dich unbedingt dich durchchecken lassen und Vorsichtsmassnahmen treffen. :)

haben die betroffenen in der familie geraucht, bzw. lange jahre milch/produkte eingenommen?

Was möchtest Du wissen?