Lebenserwartung bei Epilepsie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise haben Epilepsiehunde die gleiche Lebenserwartung, wie ihre gesunden Kumpanen - allerdings können Medikamente immer mal die Niere oder die Leber überlasten, so das manche Tiere an einer Nierenkrankheit eher sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube das das nur ein Tierarzt beantworten kann. Ich weiß es nur wie es bei unserem Hund war der hatte drei Jahre lang die Epilepsie, 

aber dazu auch noch ne schwere Arthrose. Aber er hatte viele Anfälle trotz Medikamente und dann mußten wir ihn einschläfern lassen.

 Aber er war ja auch 16 Jahre und 8 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn das nicht richtig wirkt, sollte über eine Alternative nachgedacht werden.

An deiner Stelle würde ich mit dem Tierarzt sprechen, ob man nicht auf ein Humanarzneimittel umstellen kann.

Ergenyl chrono ist ein seit vielen Jahren bewährtes Arzneimittel, welches auch bei Kindern Anwendung findet und im Allgemeinen gut vertragen wird.

Ein Freund von mir behandelt schon seit Jahren seinen Hund damit und das sehr erfolgreich.

Zusätzlich kostet es auch deutlich weniger, als das Tierarzneimittel.

Du müsstest aber natürlich einen Arzt finden, der dir das Medikament auf ein Privatrezept verschreibt.

Ich habe dir mal eine Tabelle zur Dosisfindung angehängt.

Schau einfach, was dein Hund wiegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde Dich am besten mal im Epiforum an. Da sind viele Betroffene, die Dir aus eigener Erfahrung berichten und mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

www.epiforum.de

Alles Gute für Deine Fellnase!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die lebenserwartung haengt von serh vilen faktoren ab. ohne untersuchung kann dir das kein tierarzt sagen.

wenn die medikamente nicht helfen, muss eine andere behandlung ueberprueft werden. ist das nicht  moeglich musst du und der tierarzt ueberlegen ob man dem tier einen gefallen tut es weiter leiden zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnaLena1305
10.07.2016, 21:08

Leiden tut er nicht, er ist genauso Lebensfroh wie früher :)

0

Was möchtest Du wissen?