Lebensdauer ohne Peritonealdialyse?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Nevernude,

ich kann deine Situation verstehen...
Du hast es echt nicht einfach..

Abgewiesen werden tut immer weh & prägt auch, trotzdem solltest du nie vergessen, wer du bist.

Jeder ist etwas besonderes & nur weil man eine Einschränkung hat, auch wenn deine eine größere ist, ist man nicht weniger besonders.

Jeder kann hat eine Besonderheit, die ihn auszeichnet, auch wenn man das selbst vielleicht gar nicht so erkennt..

Ich verstehe die Sache, dass du deine Freunde nicht mit deinen Sorgen "belasten" möchtest, aber jetzt mal im Ernst?
Jeder RICHTIGE Freund wird hinter dir stehen. Dafür sind Freunde doch da? Und die, die sich von dir abwenden, sind keine richtigen Freunde.

Es ist normal, dass dein Leben im Moment so trist erscheint, aber wenn dein Köpfchen wieder im Lot ist & dir jemand zeigt, was du bist, wer du bist & dass du besonders bist, dann wird alles wieder einfacher.

Trotz Dialyse bietet dein Leben noch so viel!
Auch wenn du das jetzt im Moment nicht wahrhaben kannst..

Es gibt ein Sprichwort, das besagt: "Der Mensch ist die beste Medizin für den Menschen".

Liebe, Fürsorge, Freundschaft, Zärtlichkeit, Bestätigung usw. alles dass bekommen wir von unseren Freunden & das macht jedes Leben wieder zu einem Wunderschönen.

Du bist jemand besonderes, vergiss das nie & lass den Kopf nicht hängen :)
Du hast schon so viel durchgestanden!
Und das meisterst du auch :)

Ich hoffe, dass ich dir damit ein Stück weit weiterhelfen konnte..

Liebe Grüße,
Henning💪

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xXNevernude 06.11.2016, 14:03

Ich respektiere die Hingabe mit der du deine Antwort verfasst hast und bin dir wirklich dankbar... 

Nur habe ich einfach keine Alternative mehr. 70% meiner, nun ja,  ,,Freunde" wollen mit mir nichts mehr zu tun haben, und die die mir geblieben sind, bauen sich gerade ihr Leben auf. Ich habe einfach kein Recht meine Sorgen auf andere abzuladen... Daher auch meine Entscheidung. Vorher gings mir ja schon miserabel, aber jetzt habe ich einfach keine Lust mehr auf kommendes

0
Belladonna1971 06.11.2016, 14:12
@xXNevernude

Mir ist es damals ähnlich ergangen. Mit OvarialCA unterwegs und andere gründeten Familien. Auch haben einige offenbar die Befürchtung, "es" sei ansteckend! Du musst Dich von eingen zwangsläufig tatsächlich trennen. Und? Es kommen neue! Vllt. nicht heute. Aber sie werden kommen. Das Leben akzeptiert keine Lücken.

Mann, mach Dein Ding! Akzeptiere das es Phasen gibt, die uns zweifeln lassen. Die hat ein "Gesunder" aber auch. Seh es doch so: Nein zum Leben kannst Du noch immer sagen. Und so lange kannst Du sagen: Heute! Heute entscheide ich mich fürs leben. Es ist gerade zwar beschissen. Aber ich bin neugierig darauf, was morgen kommt.

2
xXNevernude 06.11.2016, 14:21
@Belladonna1971

Ich werde natürlich noch warten, vielleicht wird es besser

Ich bedanke mich natürlich für euer Feedback :)

1
Henningbae 06.11.2016, 17:51

Es wird besser :) Darauf Wette ich mit dir! Bald wirst du deinen Post noch mal Lesen & dich nicht verstehen :)

0

Deine Situation geht mir sehr nahe. Vor allen Dingen da du schreibst, dass es deine Familie nicht juckt. Wenn 70% deiner Freunde jetzt weg sind, dann waren das maximal Bekannte. Echte Freunde lassen dich nie im Stich.

Allerdings musst du auf deine verbliebenen Freunde auch etwas zugehen. Freundschaften müssen gepflegt werden. Rede mit ihnen, sag ihnen wie du dich fühlst. Wenn nur einer deiner Freunde dann deinen Kummer mit dir teilt, ist dir schon etwas leichter.

Google mal bitte nach Murdannia! Warum man von dieser Pflanze so wenig hört und weiß? Weil es u.a. die Pharmaindustrie nicht will. Du musst deswegen nicht auf die normale Krebsbehandlung verzichten, zu könntest das zusätzlich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xXNevernude 06.11.2016, 14:37

Mit dem Krebs weiss ich mir zu helfen, meine Nieren bleiben eben so. Ich möchte meine Freunde echt nicht belasten, jeder von ihnen gibt sich mühe voranzukommen, ich würde die wahrscheinlich nur ablenken

0
dennybub 06.11.2016, 14:44
@xXNevernude

Wenn man wirklich befreundet ist, lässt man sich gerne ablenken. Es gehört doch dazu, dass man miteinander Spaß teilt, aber auch in weniger guten Zeiten -so wie jetzt bei dir- füreinander da ist. Nur wer so etwas aushält, ist ein echter Freund.

1

Hi Unbekannt,

Karriere ist im Leben nicht alles! Ich  hatte während meiner Krebserkrankung ähnliche Phasen. Dann begann ichparallel eine miasmatisch homöopathische Therapie. Dort bekam ich nicht  nur Globuli sondern auch Hausaufgaben auf. Die Hausaufgaben führten mich zu meinen Zielen, gaben mir Struktur und letztendlich auch Lebensmut,.

Aus eigenem Antrieb las ich ab Diagnosestellung ausschließlich positive, aufbauende Literatur. Es waren viele Biografien dabei und einige "Wunder". Sie nährten mich, gaben mir Kraft und Zuvresicht.

Heute ist ein niedergeschlagener Tag oder ein Tag mit Schmerzen die Ausnahme! Vor einigen Jahren  war es genau umgekehrt und ich konnte mir nicht vorstellen,  dass ich an Lebensqualität gewinnen werde.

In diesem Sinne wünsche ich Dir Kraft, Mut, Glauben und Vertrauen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Verlust beider Nieren wegen einer Krebserkrankung ist die Peritonealdialyse doch sehr effektiv. Du kannst durchaus noch auf ein Transplantat nach Ablauf einer Heilungsbewährungsfrist nach insgesamt 5 Jahren hoffen.

Als Schwerbehinderte/r solltest Du sogar größere Chancen bei jeder Art von beruflicher Entwicklung haben.

 Lass Dich doch beim zuständigen Versorgungsamt beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xXNevernude 06.11.2016, 14:15

Meine Ärztin ist da ein wenig anderer Meinung

Es ist ja nicht irgendein Krebs sondern Nierenkrebs, kp ob das einen Unterschied macht oder nicht aber momentan sieht es nicht so dolle aus

0
marylinjackson 07.11.2016, 01:40
@xXNevernude

Unterschiedlich bösartige Krebszellen spielen eine Rolle bei der besonderen Therapie. Du hast  nicht geschrieben, welche histologische Art bei Dir vorliegt. Die Einteilung  in TNMG hast Du auch nicht beschrieben.

Deine Ärztin kann Dir das nicht gut erklärt haben, das ist auch möglich.

Es ist seltsam, dass gleich beide Nieren betroffen sind.

0

Moin. Niemand, weiss, warum, weshalb, wieso und wozu man, dieses Leben, erhalten hat???!  Markenzeichenvonmir. Es gibt,solche und solche, aber es gibt, besondere und zu dennen gehören, Sie. Machen, Sie,sich ein erfülltes Leben. Denken, Sie, immer positiv, egal, was kommt. Denn was kommt, geht auch irgendwann. Positivermensch, denkt positiv.

Genau, überlegen, bevor man, etwas sagt und schreibt. Wenn,Sie möchten dann stelle ich, Ihnen, meinen, Therapiespiegel, zur Verfügung. Wie, Sie, ihn bekommen: Ganz  einfach. Stellen, Sie, sich vor ein Spiegel und sagen: Therapiespiegel,erscheine. Danke, nicht vergessen zu sagen. Nun, können Sie, ihrem Spiegelbild, alles sagen oder erzählen.

Wenn, Sie, ihn nicht mehr brauchen: Dann sagen,Sie: Therapiespiegel,gehzurück. Danke, für das Zuhören. Nicht, vergessen, dieses zusagen. Sollten, Sie, ihn wiedereinmal gebrauchen, dann wissen, Sie, wie man diesen Spiegel ruft.  In diesem Sinne sonders  OhneGewähr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey xXNevernude

Bevor ich deinen Beitrag näher an mich ran lasse (offensichtlich handelt es  sich um mind. 2 heftige "Schicksalsschläge) habe ich eine Frage.

Kannst du mir das bitte  erklären? : 

Meine Familie juckt das nicht ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xXNevernude 06.11.2016, 14:40

Sagen wir so meine Mutter (alleinerziehend) hat mich immer zu Höchstleistungen getrieben, sie sieht gerne Ergebnisse von denen auch sie profitieren kann. Meine Gesundheit steht noch nichtmal auf ihrer IHaveToCare liste

0
LouPing 06.11.2016, 14:47
@xXNevernude

Hey xXNevernude

Ich kann dir in so einem Fall nur raten dich mit Menschen zu umgeben, die deine momentane Situation verstehen und akzeptieren. 

Informiere dich über Selbsthilfegruppen, die gibt es auch in deiner Altersgruppe. Bei denen gibt es Lebenshilfe, Tipps für Ausbildung/ Beruf und vor allem Verständnis für deine Situation. 

Ich wünsche dir alles Gute. 

2

Was möchtest Du wissen?