Leben zu viele Menschen auf der Welt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Um diese Frage zu beantworten, sollte man nicht nur nach der ANZAHL der Menschen auf der Erde schauen, sondern auch nach der Art wie sie leben und wie sie (als Menschheit) mit ihrem Lebensraum umgehen.

Wenn ich so die bisherigen Antworten anschauen, schauen die meisten ja lediglich danach "können wir die alle ernähren". Doch ich denke alleine diese Fragestellung ist schon unvollständig. Wir sollten uns eher fragen:
können so viele Menschen hier leben und durch ihren Lebensstil den nachkommenden Generationen noch einen gesunden Lebensraum hinterlassen.

So wie wir zur Zeit leben, handeln und leben wir eher wie Heuschrecken, die über den Lebensraum herfallen, alles niedermähen und dann weiterziehen möchten (leider können wir aber nicht weiterziehen, die Erde hält uns HIER fest). Wir haben einen wahnsinnigen Impact auf unseren Lebensraum, auf die Tier- und Pflanzenwelt und beeinflussen damit das Leben der nachfolgenden Generationen auch auf eine ungesunde Art.

Es gibt ja jedes Jahr diesen Tag, an dem, rechnerisch gesehen, die Ressourcen der Welt sich nicht mehr selbst wiederherstellen können, die wir bis dahin verbraucht haben. Dieser Tag rückt jedes Jahr ein Stückchen weiter vom Jahresende weg. Danach leben wir von den "Reserven", bis der Lebensraum komplett ausgelutscht sein wird.

Dass es diese Diskrepanz gibt, also dass wir MEHR verbrauchen an Ressourcen als die Erde in der Zeit nachproduzieren kann, das liegt zum einen an der Bevölkerungszahl (Tendenz steigend). Zum anderen aber auch an unserem gnadenlos ungesunden Lebensstil (den wir den Wirtschaftsregeln zu verdanken haben), der uns dazu bringt, zu glauben, dass "Wachstum" und "Konsum" ein Hauptziel sein sollte.

Da das nicht funktioniert, gibt es jetzt schon (und das wird noch mehr werden) immer mehr hungernde und verhungernde Menschen auf diesem Planeten, die EIGENTLICH noch satt werden könnten, aber es nicht mehr werden, weil manche MEHR vergeuden als sie für sich alleine bräuchten und der Rest (ich rede nicht nur von Lebensmitteln) wird eingestampft.

Natürlich bräuchten wir auch einen Bevölkerungsrückgang oder zumindest ein Stopp des Wachstums (diese Erde hat nunmal ihre Grenzen und das Wachstum zur Zeit ist sehr ungesund). Aber wir bräuchten NOCH dringender ein anderes Gesellschaftsssystem, das die Menschen nicht mehr zu NOCH mehr Wachstum und Zerstörung des Lebensraumes antreibt. Desweiteren bräuchten wir weltweit einen gewissen Bildungsstandard und auch eine tatsächliche Gleich-Berechtigung und Selbstbestimmung von Frauen und Mädchen (auch ein Mitspracherecht, was die Familienplanung anbelangt, dann käme es nicht mehr zu Großfamilien bis nach 7 Mädchen ENDLICH ein Junge geboren wird) oder zu Zwangsheiraten (was ja auch oft gleichbedeutend ist mit "schwanger-werden-müssen" und und und).

Ich finde das ist etwas Situationsbhänig. In deutschland sollte die Zahl der Menschen kein Problem darstellen, in Bevölkerungsreicheren Ländern, wie in Indien oder China jedoch schon. Hier gibt es allerdings auch eine Überproduktion an Nahrung und Medikamenten

Ist die Erde überbevölkert?

Nein, sie ist nur schlecht verwaltet.

Das Essen ist nur ungerecht verteilt!

Dann schick deines doch weg!

0

Das Problem liegt hier nicht bei mir, sondern bei den Konzernen die arme Länder ausnutzen und sich nur auf ihre Gewinne konzentrieren

0
@Derschnupfen

Und die Haltbarkeitsdaten auf z.b. Salz drucken, die Leute schmeißen dann weg weil sie denken es sei schlecht. Oder das Verlangen nach perfekten Nahrungsmitteln führt zu Ausschuss. Überproduktion bei McDonald's und co zu viel Abfall wegen der strengen Gesetze weil keiner 10 min. An der tanke oder im Drive in warten will. Die Hersteller von Maschinen im Gastronomie bedarf die nur ganze Lebensmittel verarbeiten können...die Liste ist unendlich lang 

0
@Derschnupfen

Das Problem liegt auch bei uns Verbrauchern. oft werden noch gute Lebensmittel entsorgt nur weil das MHD abgelaufen ist. Auch immer die neusten Handys usw haben wollen obwohl es die alten noch tun verschwendet Rohstoffe. Wenn alle So verschwenderisch leben würden wie viele Verbraucher bei uns bräuchte man drei Erden. 

0

Laut Rockefeller und Rothschild schon. Ich glaube, dass wir alle Menschen satt bekommen.

Was möchtest Du wissen?