Leben wir deiner Meinung nach in einer Demokratie?

Das Ergebnis basiert auf 94 Abstimmungen

Ja, sicher! 69%
Nein, natürlich nicht! 26%
Andere Antwort 5%

35 Antworten

Andere Antwort

Rein vom Wort her betrachtet schon.

Aber:

Es gibt so Einiges, was dies auch infrage stellt.

Denn streng genommen, befinden sich die meisten Arbeitenden den größten Teil ihres Tages in einer Monarchie. (Der Chef hat immer recht - und hat er mal nicht recht, dann hat er trotzdem recht! )

Und dann die vielen Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen. Sie bringen die Demokratie an einen äußerst wunden Punkt. Kann etwas, das uns bewiesenermaßen allen schadet, etwa für ein allgemeines Wohl sorgen? Da können die Leute 1000x sagen, dass es ihr demokratisches Recht wäre - es wird immer eine Gefahr von solchen Aktionen ausgehen. Hier das Wort "demokratisches Recht" einbringen zu wollen, führt nur zu einem Teufelskreis!

https://www.gutefrage.net/frage/wo-hoert-demokratie-auf-demokratisch-zu-sein

Altkanzler Helmut Kohl meinte mal:

"Die Demokratie ist nur die zweitbeste Staatsform - die beste ist noch nicht erfunden!"

Nein, natürlich nicht!

Wir haben nie in einer Demokratie gelebt. Was uns seit der Französischen Revolution als "Demokratie" verkauft wird, ist der Parlamentarismus. Diesem ist es in weniger als 200 Jahren gelungen, den halben Erdball zum Narren zu halten. Parteien, Parlamente, Ideologien (Konservatismus, Liberalismus, Nationalismus, Internationalismus) sind der Demokratie wesensfremd. Es hätte auch nicht anders sein können, denn die Demokratie ist die selbstregierte Gesellschaft. Der Parlamentarismus hingegen stellt eine neue Form der Oligarchie dar, obwohl er sich in dieser oder jener Form als "parlamentarische" oder "direkte Demokratie" inszeniert. Solange Demokratie nicht definiert, historisch analysiert und in ihrer Einzigartigkeit beleuchtet wird, wird der Parlamentarismus weiterhin ungestört seine Spielchen treiben können.

Es ist tragisch und komisch zugleich, dass gerade diejenigen, die sich als Demokraten bezeichnen oder der Meinung sind, dass der Parlamentarismus Demokratie sei (auch wenn er viel später erfunden wurde, aber egal), weder die Bedeutung des Wortes "Demokratie" kennen noch die fünf Hauptelemente der Demokratie benennen können. Andere wiederum schließen aus dem Umstand, dass wir nicht in einer Diktatur leben, den Schluss, dass wir in einer Demokratie leben. Aber das liegt am Schulsystem, das uns eben genau so (de)formiert, wie wir geformt werden müssen, damit der Parlamentarismus weiterhin bestehen bleiben kann. Solange die Mehrheit hinter diesem System steht, ist das ehrlich gesagt halb so schlimm. Dennoch wäre das System halbwegs erträglicher, wenn man mit Begriffen wie "Demokratie" ehrlich umgehen würde. Doch in Anbetracht der derzeitigen Lage ist dies beinahe schon utopisch.

Woher ich das weiß:Hobby
Ja, sicher!

Entgegen der Meinung mancher Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger oder Verwirrter ,eindeutig ja.

Wer skeptisch ist, sollte sich z.B. aktuelle Berichte aus Rußland, Nordkorea oder China anschauen oder darüber lesen.

Ja, sicher!

Oder dürfen wir nicht mehr wählen, keine Volksentscheide auf den Weg bringen und nicht sagen was wir wollen?

Lachhaft finde ich immer die Leute in Fernsehinterviews, die behaupten, dass sie nicht mehr sagen dürfen was sie denken und gleich anschließend ihre wirren Gedanken, die sie angeblich nicht mehr äußern dürfen, in die Kamera blöken.

Ja, sicher!

Es mag nicht alles perfekt sein in unserem Staat, aber Deutschland ist tatsächlich eines von relativ wenigen Ländern auf dieser Erde, dass sich "vollständige Demokratie" nennen darf.

https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratieindex

Ich fürchte die Mehrheit, die dies abstreitet, will im Grunde genau dies Demokratie abschaffen oder zumindestens einschränken!

Was möchtest Du wissen?