Leben selbst gestalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du von zuhause ausziehst und in der Ausbildung bist, kannst du auf jeden Fall Ausbildungsbeihilfe beantragen. Damit kenne ich mich jedoch nicht aus. Es kann sein wenn deine Ausbildungsstätte zu nah an deinem Elternhaus ist, dass diese nicht genehmigt wird. zudem musst du trotzdem erst Geld haben um auszuziehen. Kaution ca. 2 Monatsmieten die du bezahlen musst und von denen du nichts hast (bekommst diese erst beim Auszug wieder)...Einrichtung für die Wohnung... Was möchtest du für eine Ausbildung machen? Wie ist der Verdienst in dem Ausbildungsberuf? Du musst feste Kosten einplanen. Kaltmiete, Wasser, Strom Heizung ect. Also Warmmiete, Essen, Trinken, Versicherungen... Warum sollte deine Ausbildungsvergütung verkürzt werden? Der Arbeitsstand deines Vaters hat nichts mit deinem Ausbildungsgehalt zu tun. Es muss alles geplant und kalkuliert werden. Vielleicht wäre eine WG für dich am Anfang besser wenn du keine Erfahrung hast. So kannst du dich auch besser auf deine Ausbildung konzentrieren und diese gut abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schokokeks was geht?! Erstmal gilt wenn du ausziehen willst, brauchst du Geld heißt Ausbildung machen bei welcher man monatlich Einkommen bekommt oder Schule und nebenbei jobben. Auf alle Fälle rate ich dir am Anfang vielleicht in eine WG zu ziehen,  ist nicht so teuer!

und warum will dich dein Vater denn abschieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokokeks01
08.02.2016, 21:47

Ja hast Recht, ist preisgünstiger.

Ach Stress ab und zu, kann es ja verstehen wenn man sagt es liegt an der Pubertät, aber es gehören immer zwei Seiten dazu.

Und in meinen Augen ist mein Vater einfach krank, mehr sag ich dazu nicht :---------)))))))

0

Was möchtest Du wissen?