Leben mit etwa 40 cm weniger Dickdarm?!

1 Antwort

Hi Boss,

ich habe seit nun etwa 28 CU. Bei mir ist der ganze Dickdarm betroffen und da ich bereits mit 4 Jahren erkrankt bin, wurde die CU auch zunächst nicht erkannt. Der Zustand wurde immer schlimmer und erst eine saftige Dosis Cortison konnte helfen. Nun geht es mir sehr gut, ich nehme täglich 150mg Azathioprin. Als ich es vor einigen Jahren abgesetzt habe, kam aber leider gleich ein neuer Schub :/ Trotz des Azas bin ich z.T. empfindlich bei gewissen Getränken und Speisen. Wenn ich keinen guten/normalen Tag habe, schlägt mir manches gleich auf den Magen. Ich würde aber den Arzt erst einmal auf Aza ansprechen, bevor du dir Gedanken um eine Verkürzung des Darm machen musst.

Wenn der Dickdarm entfernt wird, wird gleichzeitig aus dem Dünndarm ein Pouch genäht. Da dir der Darm zum Eindicken der Nahrung fehlen würde, müsstest du mit dünnflüssigen Stuhlgängen rechnen. Ob die nun häufiger sind, als ein "normaler", kann ich dir leider nicht sagen. Schau doch mal auf den Seiten des Crohn und Colitis Verbandes. Die können dir die Frage sicherlich fachlich besser beantworten. Ich würde zunächst lieber Medikamente nehmen, bevor ich meinen Darm entfernen lassen würde. Alternativ kannst du natürlich auch eine zweite Meinung einholen, gerade wenn du vor einer solchen OP stehen solltest. GUTE BESSERUNG in jedem Falle!

Bin an colitis ulcerosa erkrankt , was nun?

Hallo , ich weiss seit ein paar wochen das ich an colitis erkrankt bin aber mein arzt sagt medikamente kann er mir da nicht verschreiben, ich soll nur die ernährung umstellen. hat da jemand vill erfahrungen mit und kann mir tipps geben? einiges an ernährungssachen hab ich für mich schon rausgefunden aber was sollte ich unbedingt vermeiden? ich mag kaum noch woanders hin gehen geschweige denn irgendwo übernachten, die die es haben wissen wovon ich rede :/ HILFE :(

...zur Frage

Hilfe bei der Colitis Ulcerosa

Hej, ich bin 21 Jahre alt und lebe mittlerweile seit 5 Jahren mit der Colitis. Bin momentan auch am verzweifeln, ich wurde erst heute aus der Klinik entlassen ( wieder mal ein schwerer Schub =( ) Zu Beginn bekam ich das Kortison und das Salofalk. Nachdem festgestellt wurde dass das Kortison nicht richtig wirkt begann ich mit Azathrioprin. Wirklich geholfen hat das leider auch nicht und seit 2010 bin ich bei einem Facharzt im Uniklinikum Essen zur Behandlung, bei dem ich dann mit Remicade (Imfliximab) begonnen habe, leider auch Erfolglos,worauf ich November 2012 mit sogenannten Humira Spritzen begonnen habe mit damals schon blutigen Durchfällen und schmerzen, die kein Ende fanden, sodass ich Anfang Januar in die Klinik eingewiesen wurde. Nach der Darmspieglung kam dann die Schocknachricht: Künstlicher Darmausgang. Ich war natürlich dagegen, sodass ich mit Cyclosprin ( Medikamt für hauptsächlich Transplantationspatientin angewendet wird) beginnen musste, was dann auch wirklich die Letzte chance ist =((( Habt ihr vielleicht eine Alternative oder Tipps?

...zur Frage

leichte Dickdarmentzündung? Colitis ulcerosa? Muss ich mir sorgen machen?

Hey Leute,

hab seit ca. 2 Wochen ( genau zum Zeitpunkt an dem ich ebenfalls Erkältet war ) einen blutigen Stuhlgang (normaler Stuhl, kein Durchfall etc.) und bin gestern beim Arzt gewesen. Hatte wie gesagt bis auf einen blutigen Stuhlgang überhaupt keine Schmerzen oder sonstiges. Mein Arzt hatte nach der Endoskopie bei mir eine leichte Entzündung des Dickdarms festgestellt und ebenfalls Rötungen, die wahrscheinlich durch eine allergische Reaktionen verursacht worden sind. Proben meines Darms wurden entnommen. Jedenfalls hat der Arzt mir Mesalazin verschrieben und ich solle mich nach 5 Wochen Medikamenten einnahme bei ihm melden, um Bericht zu erstatten. Wie sieht ihr das ? Muss ich mir sorgen machen, dass es eine chronische Entzündung ist also Coitis Ulcerosa ? Mir geht es ganz gut, wie erwähnt bis auf den blutigen Stuhl. Die Blutung ist plötzlich aufgetreten und hatte bisher noch nie Probleme gehabt. MfG

...zur Frage

Colitis ulcerosa, wieder schlimmer geworden ='(

Ja, ich habe das supertolle glück, an dieser tollen krankheit zu leiden.

ich bin 17 und muss nun mein leben lang medikamente schlucken...

so, meine Fragen:

mein arzt hat mir einfach medis in die hand gegeben und gesagt, ich soll mich damit vollpumen... aber wieso bricht einfach so, ohne grund nach 17 lebensjahre eine auto-immunerkrankung aus?

ah ja, und soll ich meine ernährung vl nicht doch umstellen? (arzt hat nichts gesagt) Am besten wäre, wenn sich auch leute melden würden, die das auch schon hautnah miterleben (oder erlebt haben...)

bitte um hilfe, es ist seit 1 monat (ich weiss nicht wieso) wieder schlimmer geworden, obwohl ich meine medikamente nehme...

...zur Frage

Blindarmentzündung auszuschließen?

Hallo ich bin neu hier und mag mal eine frage stellen.

ich war heute beim doc dieser drückte mir etwas auf den bauch rum und nahm eine urin probe um auszuschließen ob ich eine bilndarmentzündung habe da ich seit 5 tagen bauchschmerzen im rechten unterbauch habe sie entließ mich mit den worten es war nichts auffällig jetzt frage ich mich ob eine urinprobe aufschluss dafür geben kann .
kennt sich damit jemand aus und kennt jemand das problem blindarm ?

...zur Frage

schlimmer Colitis ulcerosa Verlauf

Alles fing im Mai 2010 an, anfangs dachte ich es sei nur eine Magen- Darmgrippe als ich dann die Diagnose "Morbus Crohn" im Krankenhaus bekommen habe dachte ich mir nur "was ist das für ne Krankheit" der Schub wurde dann mit Salofalk und wenig später mit Cortison behandelt, Salofalk hat mir nicht geholfen aber als ich das erste mal Cortison bekomme habe habe ich mich völlig gesund gefühlt... leider fing mein Darm beim aussschleichen (ab 10mg) wieder an zu brennen.

Die Wochen vergingen... mein Doc. hatte nun die Entscheidung getroffen das Cortison mich nicht in einer Remission bringt und hatte mir nun Azathioprin verschrieben. Nach ca. 4 Wochen bemerkte ich eine Besserung leider hielt diese nur für eine kurze Zeit und musste zusätzlich wieder Cortison nehmen. Doch auch die Kombi Aza. + Corti. konnte die Entzündung nicht stoppen (ab 10 mg fing alles wieder an)

Im November 2010 wollte dann der Doc. sich mein Darm ansehen, das Ergebnis: Starke Entzündungen im gesamten Dickdarm Diagnose Colitis ulcerosa und sofort Krank geschrieben

Nun wurde mir Remicade noch zusätzlich zum Azathioprin verschrieben, der Erfolg der Therpie blieb anfangs völlig aus! Ende Januar 2011 war ich dann am Ende meiner Kräfte und musste ins Krankenhaus und anschließend für 3 Wochen in Reha nach Bad Hersfeld, Ein Arzt sagte mir dort es wäre besser mir den Dickdarm zu entfernen. Die Reha tat mir sehr gut und mein Zustand hatte sich gebessert und konnte wieder das Haus verlassen.

Im Sommer 2011 bekam ich nach einer schönen Motorradtour schmerzen in den Beinen und rote Flecken, die Schmerzen wurden so schlimm das ich nicht mehr laufen konnte und bin dann an einem Sonntagabend zum Notarzt gefahren, Diagnose: Vaskultis, die dann mit 100 mg Cortison behandelt wurde Mein Doc. verschrieb mir nun Humira und sollte nun das Remicade (es hatte nicht mehr gewirkt) und Azathioprin absetzten.

Humira tat mir sehr gut und ich habe mich so gut gefühlt das ich vor Freude weinen musste, das war ein unbeschreiblich schönes Gefühl und ich konnte sogar meine Arbeit wieder aufnehmen. Doch das Schicksal meinte es mit mir nicht gut und nach einigen Wochen wurde mein Zustand kontinuierlich schlechter, mein Doc. verschrieb noch zusätzlich zu Humira wieder Azathioprin. Mein Zustand hatte sich wieder einigermaßen gebessert.

Die Monate vergingen, mal ging es mir nicht so gut mal etwas besser, richtig schlecht oder richtig gut ging es mir nicht mehr.

Nun ist Septmeber 2012... mmhhh... unglaublich schon 2012? 2 Jahre die ich eigentlich nur selten gelebt habe! Nun sollte das Humira abgesetzt werden meine Standard Dosis alle 14 Tage eine Injektion wurde nun auf 21 Tage hoch gesetzt, nun sitze ich hier mit den Nerven am Ende die Beine schmerzen wieder etwas und habe ca. 12 mal am Tag Stuhlgang (und das unter Azathioprin und Humira)

Mein Gewicht im Mai 2010 80 KG, Sep. 2012 66 KG

Nun möchte ich wissen was Ihr da draußen machen würdet an meiner Stelle?

sry für Rechtschreibfehler

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?