Leben mit 300€?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Na sicher kommt man damit über die Runden.

Manche Menschen (ALG-II-Empfänger zum Beispiel) haben nach Abzug von Strom, TV und Internet evt. noch weniger zur Verfügung und müssen auch damit auskommen.

Geh am besten nac Angeboten einkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt's genug Leute die weniger haben. Du musst kein Geld für Wohnen und co aufbringen, da sind 300 doch ausreichend.
Schau, dass du einen günstigen Handyvertrag hast und auch sonstige Mitgliedschaften solltest du regelmäßig überprüfen.
Beim essen achte auf Angebote. Jede Woche kommen Zeitungen, danach machst du einen Plan. Dinge, wo du die Marke besonders magst (zb. Nutella, Knabberkram oder Kaffee oder so kaufst du im Angebot und dann etwas mehr.
Geh wenig auswärts essen, Mecces, Döner und Co können ganz schön ins Geld gehen. Nimm dir stattdessen lieber einen Sack mit.
Leg dir am Anfang des Monats immer eine feste Summe beiseite und zahle nicht so oft mit Karte, geb das Geld lieber bar ab. Auch für essen, denn wenn du nur 30 Euro bei hast, kannst du auch nur 30 ausgeben.
Wenn du gut wirtschaftest, bleibt genug für Unternehmungen übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Lebensmitteln kommst du hin wenn du günstig kaufst. Auch dein Tier wird satt. Kleidung und Schuhe nicht im Läden, sondern vom Flohmarkt gekauft sind die günstigere alternative, zudem die Schadstoffe der Herstellung bereits heraus sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Lebensmittel für eine Person liegt man im Durchschnitt be ca. 150-200€ im Monat, wenn du nicht gerade nur Gourmet-Lebensmittel kaufst. Aber damit kannst du dich schon ganz gut versorgen. Die restlichen 100-150€ musst du halt aufteilen für Klamotten, Freizeit usw. Kommt natürlich auf deine Ansprüche an und was du so machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bleibt dann definitiv nichts mehr übrig für Freizeitaktivitäten, Bus-/Bahnfahrten o. ä. Oder Du sparst es Dir sprichwörtlich vom Munde ab.

Kannst Du nicht abends noch stundenweise irgendwo arbeiten gehen? Müssen ja nicht viele Stunden pro Monat sein. 10 Stunden pro Woche würden dank Mindestlohn schon 88.40 Euro bringen, pro Monat also ca. 350-360 Euro je nach Zahl Arbeitstage/Monat. Das wäre im "Minijob-Bereich" und damit dann auch für Dich abgabenfrei. D. h. das Geld käme tatsächlich als frei verfügbares Geld bei Dir auf dem Konto an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemaus2410
08.02.2017, 16:18

Leider hatte ich das schon versucht, aber meine Leistung in der Schule ist dadurch rapide gesunken, Gespräche mit Lehrern etc. kann es zwar nochmal probieren..allerdings weiß ich nicht ob ich das neben einer 39 Dtunden Woche und lernen noch hinbekomme.

Bus und Bahn muss ich nicht bezahlen. Es wären nur Sachen wie am Wochenende weggehen, Lebensmittel sowie ab & zu mal Kleidung.

Ich bin 22 Jahre alt und möchte langsam alleine leben. Das Bedürfnis danach ist sehr groß und möchte es auch irgendwie mir selbst beweisen und meinen Eltern. Sie meinten auch die bezahlen mir Lebensmittel aber möchte einfach unabhängig sein.

0

Bei dem Betrag 10€ wöchentlich unter die Bettkante und 50€ monatlich aufs Sparbuch.

Kein Süßkram, kaum Obst und Gemüse. Aktivitäten und Klamotten aus dem Zurückgelegten. Dann klappt das eig ganz gut.

Um wirklich irgendwo voranzukommen is das zu wenig. Auto, Technik, Hobbies, Vereine und Kurse kannst du abschreiben.

Also Kartoffeln, Nudeln, Erdnüsse, Bananen, Paprika usw.. Fürs Haustier wird schon was übrig bleiben. Erst fürs Tier sorgen. Für Obst und Süßkram im Notfall den 10er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf deine ansprüche an. wie alt bist du und was machst du sonst? Schülerin? Ausbildung? jobst du?arbeitslos?

in vielen städten gibt es "die Tafel". dort gibt es gegen Vorlage eines passes (sozialticket) lebensmittel für wenig geld.

du wirst es hin bekommen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemaus2410
08.02.2017, 16:13

Bin in der Ausbildung zur Erzieherin die 300€ sind Bafög die ich bekomme. Da dies eine Vollzeitausbildung von 39 Stinden die Woche ist, bekomme ich es zeitlich und von der Leistung her nicht hin zu arbeiten. Dies habe ich schon 1 Jajr probiert..

0

Wenn du nicht gerade die teuersten Lebensmittel Kaufs und 5 mal im Monat essen gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte knapp werden. Du wirst auf jeden Fall nicht sehr gesund leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich, musst halt dann mehr Zuhause Essen und vielleicht auf günstigere Produkte setzen. Statt die Coca Cola halt eine Discounter Cola für 39 Cent.

Hartz4ler müssen mit 400 Euro über die Runde kommen und müssen Strom, TV und Internet selbst zahlen.

Alles eine Frage der Planung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemaus2410
08.02.2017, 16:16

Bevor ich ausziehe hatte ich 100€ im Monat habe aber auch alles bezahlt bekommen Zuhause. Bis auf freieitaktivitäten z.B. Feiern Kino etc. Damit bin ich kaum ausgekommen. Deshalb kommt es mir jetzt noch weniger vor

1

Was möchtest Du wissen?