Leben in Frankfurt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, natürlich kann man hier gut leben, auch als Alleinerziehende. (wie es sich in Frankfurt allgemein lebt, steht ja schon in anderen Fragen) Allerdings frage bitte das Sozialamt, ob ein Umzug möglich ist (bei Wohnortwechsel, also in die Zuständigkeit eines anderen Sozialamtes). Wohngeld kann man z.B. nur beantragen, wenn man schon mind. 2 Jahre in Frankfurt gelebt hat. Für den Umzug selbst bekommst du ein Zuschuss oder ein Darlehen (mind. 2-3 Angebote von verschiedenen Speditionen einholen, das gleiche gilt für "Arbeiten" in der alten Wohnung).

Du wirst allerdings Probleme haben, eine Wohnung zu finden, die auch bezahlbar ist. Für Alleinwohnende liegt die Grenze für die Kaltmiete bei ca. 430,- €. Wo diese Grenze mit Kindern liegt, musst du nachfragen. Am besten ist, wenn du jemand vor Ort kennst, der dich beraten kann, wie gut eine Gegend ist. Oft sieht man auch viel Grün, das sagt aber nicht immer Etwas über die (gute) Nachbarschaft aus. Wenn es z.B. sehr viele Kneipen/Spielotheken an einem Ort gibt, finde ich das nicht so gut, z.B. Höchst.

Bewirb dich in Frankfurt, neben den "freien Angeboten" unbedingt auch bei einer Wohnungsgesellschaft / -genossenschaft (GWH, Nassauische Heimstätte, usw. - Liste gibts im Internet!), am besten mind. bei 3 verschiedenen. Die haben mit die besten Angebote, oft auch in guten Wohnhäusern.

Günstige Wohnungen sind sehr begehrt und pro Anzeige kommen auch schonmal 30-50 Bewerber, wenn es keine Bruchbude ist und die Wohnung in einem schönen Stadtteil liegt (Bornheim, Sachsenhausen-Nord/West/Süd). Es ist zwar etwas Stress, dich bei sovielen Wohnungsgesellschaften/-genossenschaften zu bewerben, aber anders geht es hier leider nicht. So eine Firma ist etwas gutes, besonders für Menschen, die staatl. Hilfe bekommen. Die bauen auch neue Wohnhäuser, überall in Frankfurt. Während du auf dem freien Wohnungsmarkt viel schwieriger eine günstige Wohnung findest. Es lohnt sich einer Wohnungsgesellschaft beizutreten, mach es unbedingt! (nur mein Rat)

Gute Wohngegenden sind welche, wo es genügend Supermärkte, Kitas, Geschäfte gibt und weniger Spielotheken / Basar-Geschäfte / Schmuddelläden. Ebenso ist es Gold wert, eine U-Bahn in der Nähe zu haben!

Von der Wohnungsgesellschaft bekommst du eine Art Wunsch-Liste, wo du gerne wohnen möchtest, hier empfehle ich dir, kreuz an: - Bergen-Enkheim, Riederwald, Sachsenhausen, Bornheim, Eschersheim, Dornbusch, Eckenheim, Nordend West+Ost, Westend Nord+Süd, Ostend, Sachsenhausen Nord+Süd (ist leider zieml. groß), Hausen, Praunheim, Kalbach-Riedberg. Die finde ich die besten Stadtviertel. Habe extra Gegenden mit "langer Fahrzeit" und Gegenden, von denen ich weiß, dass es hier Probleme gibt (z.B. Bonames, Frankfurter Berg, usw.) weggelassen. Wieso und Weshalb, sage ich nicht ;)

1

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung das war sehr hilfreich. Ich habe eine Tochter, die studieren will aber ich weiß nicht wo die Uni in Frankfurt liegt also in welchem Viertel und ist es sinnvoll dorthin zu ziehen wo sich die Uni befindet? Ach und was für Probleme meinen sie das interessiert mich jetzt sehr damit ich auch in einen sicheren Ort für meine Kinder umziehen kann. :) Übrigens bin ich im Ausland und werde wieder nach Deutschland zurückziehen, vorher war ich in Köln und da war das Leben nicht viel teurer. Ich habe eine Freundin in Frankfurt die mir empfohlen hat nach Frankfurt zu ziehen weil uns auch helfen will.

0
@inmymind13

100%ige Sicherheit gibt es in Frankfurt leider nicht :) Ich denke, für die Tochter ist es besser, wenn sie Bafög beantragt und in eine WG/Studentenheim zieht (ca. ab 250€) + Studentenjob/Stipendium. 

Die Viertel um die Uni sind alle zu teuer (Westend/Nordend-West). Nur nördlich, über die Miquelallee, dort gibt es Sozialwohnungen (Ginheim, schau einfach auf googlemaps, nördlich Campus Westend. Wenn sie nicht sehr gut ist in der Schule, würde ich euch die Fachhochschule empfehlen, bes. für BWL. Außer, sie studiert Sprachen. 

Da wir hier öffentlich schreiben, werde ich hier nicht Frankfurts Ghettos, usw., nennen. Oft sind es auch nur einzelne "Problemhäuser". Prinzipiell alle größten Hochhäuser und die Neubaugebiete der 70er (Bonames, Nordweststadt, Frankfurter Berg, Mailänder Str., usw), sowie die alten Arbeiterviertel. Das kann man so nicht generell sagen. Achte bei einer Wohnungsbesichtigung auf die Nachbarschaft und was für Geschäfte es in der Gegend gibt. Einfach 1-2 Stunden vor der Wohnung abhängen, und auch mal die Bewohner ansprechen, ob sie sich wohlfühlen. Sobald du größere, rumänische Familien siehst, oder "Problemfälle".. Nur ein Bsp. Ich möchte aber hier nichts dazu schreiben 

1
@Francescolg

Lebe momentan in der Türkei und bereue es sehr dass ich hierher gezogen bin. Will so schnell wie möglich weg von hier, ich kann kaum Brot kaufen hier weil der Staat dir keine Hilfe anbietet und sie finden unendlich sinnlose Gründe um so viel Geld wie möglich vom Bürger zu "klauen". Es ist unmöglich in der Türkei zu überleben. Das einzige was hier günstig ist sind die Mieten und das sind alles alte Häuser wo es keine Heizung gibt. Lebensmittel, Möbel usw sind sau teuer. Da gebe ich viel für die Miete in Deutschland aus als hier zu verhungern. 

Meine Tochter studiert Deutsch auf Lehramt ich hoffe es wird kein Problem für sie ihr Studium in Deutschland weiterzuführen. Ihre Noten sind eigentlich sehr gut in Deutschland war sie damals auf der Realschule aber sie musste es abbrechen weil wir ja auswandern mussten. Ich hoffe wir werden in Deutschland ein leichteres Leben wie früher dort führen können. :) Sehr vielen Dank für die Hilfe. 

0
@inmymind13

Wenn sie in D. nur die Realschule gemacht hat, kann sie nicht L1-5 studieren. Sie braucht Abi, oder einen vergleichbaren, türkischen Abschluss. Ein weiteres Viertel, das ich vergessen habe, ist Bockenheim, das liegt nun aber 2-3 km vom Campus entfernt. 

Sie könnte an der FH vielleicht Pädagogik studieren. Die Uni bedeutet viel Stress, gerade bei Lehramt teilweise reinstes Chaos, überlaufene Seminare, usw., insb. bei den Fächern Deutsch, Geschichte, Sozialkunde!

Ich weiß auch nicht, ob ihr, wenn ihr direkt aus dem Ausland kommt, gleich Anspruch auf Sozialhilfe habt. Da würde ich nachfragen. Notfalls auch beim LWV in Wiesbaden nachfragen (das ist die Landes-Sozialhilfe, die greift wenn weder Jobcenter noch Sozialamt zuständig sind, ich bin aber kein Experte, bitte lass dich beraten). Viel Glück bei der Wohnungssuche

1

Kommt auf das Viertel an aber Frankfurt ist auch in den gültigen Viertel teurer als andere ....

Ich würde eher ein kleinen Ort in der nächsten empfehlen mit einer guten Bahnverbindung ist deutlich günstiger als in frankfurt zu wohnen und man ist schneller im Zentrum als mit Bussen aus einem ausenvirtel von Frankfurt

Neija, wenn du in einer verrufenen Hochhaussiedlung wohnen möchtest, nur um in Frankfurt wohnen zu können, empfehle ich dir lieber in das Umland zu ziehen.

Schau doch mal in Neu-Isenburg, Dreieich, Langen, Kelsterbach, Offenbach-Bieber, Obertshausen usw.

Ich möchte Wohnung an Sozialhilfeempfänger vermieten. Welche Steps muss er und ich beachten damit das funktioniert?

Hallo, habe eine Wohnung mit 99 QM mit 4 Zimmern.

Sozialhilfeempfänger mit Frau und 3 Kindern haben Interesse. Die Größe passt schonmal zu den 5 Personen.

Er wohnt mit Frau und 3 Kindern zur Zeit in einer 50 QM Wohnung in Frankfurt. Er würde dann zu mir nach Hanau ziehen.

Seine jetzigen Leistungen bezieht er vom Jobcenter Frankfurt. Hanau gehört jedoch zum Jobcenter Main Kinzig Kreis.

Was muss ich tun, damit er die Erlaubnis bekommt, den Kreis zu wechseln und in diese Wohnung zu ziehen?

Die neue Wohnung würde die jetzige miserable Wohnlage verbessern. Gleichzeitig hat er vor kurzem einen Job in der Nähe von Hanau angefangen (im Moment ist er in Ausbildung und bezieht weiter Sozialhilfe). Nach seiner Ausbildung im Job könnte er aus der Sozialhilfe raus sein.

Muss er aktiv werden und mit den Jobcentern / Sozialämtern der beiden Kreise reden oder muss ich etwas im Vorfeld tun?

Wohnberechtigungsschein für eine andere Wohnung hat er vom Jobcenter Frankfurt schon in der Hand.

...zur Frage

In welchen Stadtteilen von Frankfurt spielt sich das meiste Nachtleben ab?

Welche Stadtteile von Frankfurt leben in der Nacht? Welche Viertel z.B. sind vom Nachtleben vergleichbar mit dem in Berlin, Kreuzberg?

...zur Frage

Liebe Minimalisten, ich und meine Freundin überlegen Kinder zu kriegen und fragen uns, ob ein minimalistisches Leben mit Kindern möglich ist?

Denkt ihr, dass man mit wenigen Dingen auskommen kann oder wie geht man damit um? Ist Kinderkriegen überhaupt etwas, das man als Minimalist tun sollte?

...zur Frage

Familienzusammenführung, Mindesteinkommen mit 3 Kindern?

Hallo, ich bin eine alleinerziehende Mutter von 3 Kindern, lebe derzeit von Hartz-IV, Kindergeld und Unterhaltsvorschuss, im April habe ich vor in Tunesien einen Tunesier zu heiraten, und ihn dann zu mir nach Deutschland zu bringen. Meine Frage ist, wenn ich auf Vollzeit arbeiten gehe, wie hoch mein Einkommen sein muss,mit Berücksichtigung, der Miete in Höhe von 788€ und der Kinder, damit dies alles erfolgen kann, und was ich noch alles zu berücksichtigen habe um anschließend eine Familienzusammenführung einzuleiten, und steht uns das Unterhaltvoschuss immer noch zu?

...zur Frage

Wie viel Geld bekommt eine alleinerziehende Mutter mit vier Kindern?

Meine alleinerziehende Mutter ist arbeitslos und hat 4 Kinder (17, 15, 13, 7). Und da sie uns nicht darüber aufklären will wie viel Geld uns monatlich zur Verfügung steht, hoffe ich, dass jemand von euch uns weiterhelfen kann. Wir leben ohne Hartz IV. Meine Frage genau ist jetzt, wie viel Kindergeld bekommen wir? Wird uns unsere Miete bezahlt? Ist das Geld für uns zu wenig oder kommen wir damit eigentlich gut aus? Nebenbei: Meine Eltern haben sich getrennt, aber nicht geschieden. Mein Vater lebt nicht bei uns und arbeitet. Er erzählt auch, dass ihm von seinem Gehalt immer ein Teil genommen wird, der für das Sozialamt ist. Also für uns. Ich weiß es nicht, kann mir einer von euch bitte mehr davon erzählen? -Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?