Leben in Frankfurt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, natürlich kann man hier gut leben, auch als Alleinerziehende. (wie es sich in Frankfurt allgemein lebt, steht ja schon in anderen Fragen) Allerdings frage bitte das Sozialamt, ob ein Umzug möglich ist (bei Wohnortwechsel, also in die Zuständigkeit eines anderen Sozialamtes). Wohngeld kann man z.B. nur beantragen, wenn man schon mind. 2 Jahre in Frankfurt gelebt hat. Für den Umzug selbst bekommst du ein Zuschuss oder ein Darlehen (mind. 2-3 Angebote von verschiedenen Speditionen einholen, das gleiche gilt für "Arbeiten" in der alten Wohnung).

Du wirst allerdings Probleme haben, eine Wohnung zu finden, die auch bezahlbar ist. Für Alleinwohnende liegt die Grenze für die Kaltmiete bei ca. 430,- €. Wo diese Grenze mit Kindern liegt, musst du nachfragen. Am besten ist, wenn du jemand vor Ort kennst, der dich beraten kann, wie gut eine Gegend ist. Oft sieht man auch viel Grün, das sagt aber nicht immer Etwas über die (gute) Nachbarschaft aus. Wenn es z.B. sehr viele Kneipen/Spielotheken an einem Ort gibt, finde ich das nicht so gut, z.B. Höchst.

Bewirb dich in Frankfurt, neben den "freien Angeboten" unbedingt auch bei einer Wohnungsgesellschaft / -genossenschaft (GWH, Nassauische Heimstätte, usw. - Liste gibts im Internet!), am besten mind. bei 3 verschiedenen. Die haben mit die besten Angebote, oft auch in guten Wohnhäusern.

Günstige Wohnungen sind sehr begehrt und pro Anzeige kommen auch schonmal 30-50 Bewerber, wenn es keine Bruchbude ist und die Wohnung in einem schönen Stadtteil liegt (Bornheim, Sachsenhausen-Nord/West/Süd). Es ist zwar etwas Stress, dich bei sovielen Wohnungsgesellschaften/-genossenschaften zu bewerben, aber anders geht es hier leider nicht. So eine Firma ist etwas gutes, besonders für Menschen, die staatl. Hilfe bekommen. Die bauen auch neue Wohnhäuser, überall in Frankfurt. Während du auf dem freien Wohnungsmarkt viel schwieriger eine günstige Wohnung findest. Es lohnt sich einer Wohnungsgesellschaft beizutreten, mach es unbedingt! (nur mein Rat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Francescolg
19.07.2017, 12:14

Gute Wohngegenden sind welche, wo es genügend Supermärkte, Kitas, Geschäfte gibt und weniger Spielotheken / Basar-Geschäfte / Schmuddelläden. Ebenso ist es Gold wert, eine U-Bahn in der Nähe zu haben!

Von der Wohnungsgesellschaft bekommst du eine Art Wunsch-Liste, wo du gerne wohnen möchtest, hier empfehle ich dir, kreuz an: - Bergen-Enkheim, Riederwald, Sachsenhausen, Bornheim, Eschersheim, Dornbusch, Eckenheim, Nordend West+Ost, Westend Nord+Süd, Ostend, Sachsenhausen Nord+Süd (ist leider zieml. groß), Hausen, Praunheim, Kalbach-Riedberg. Die finde ich die besten Stadtviertel. Habe extra Gegenden mit "langer Fahrzeit" und Gegenden, von denen ich weiß, dass es hier Probleme gibt (z.B. Bonames, Frankfurter Berg, usw.) weggelassen. Wieso und Weshalb, sage ich nicht ;)

1
Kommentar von inmymind13
19.07.2017, 15:38

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung das war sehr hilfreich. Ich habe eine Tochter, die studieren will aber ich weiß nicht wo die Uni in Frankfurt liegt also in welchem Viertel und ist es sinnvoll dorthin zu ziehen wo sich die Uni befindet? Ach und was für Probleme meinen sie das interessiert mich jetzt sehr damit ich auch in einen sicheren Ort für meine Kinder umziehen kann. :) Übrigens bin ich im Ausland und werde wieder nach Deutschland zurückziehen, vorher war ich in Köln und da war das Leben nicht viel teurer. Ich habe eine Freundin in Frankfurt die mir empfohlen hat nach Frankfurt zu ziehen weil uns auch helfen will.

0

Kommt auf das Viertel an aber Frankfurt ist auch in den gültigen Viertel teurer als andere ....

Ich würde eher ein kleinen Ort in der nächsten empfehlen mit einer guten Bahnverbindung ist deutlich günstiger als in frankfurt zu wohnen und man ist schneller im Zentrum als mit Bussen aus einem ausenvirtel von Frankfurt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neija, wenn du in einer verrufenen Hochhaussiedlung wohnen möchtest, nur um in Frankfurt wohnen zu können, empfehle ich dir lieber in das Umland zu ziehen.

Schau doch mal in Neu-Isenburg, Dreieich, Langen, Kelsterbach, Offenbach-Bieber, Obertshausen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?