Leben ohne Eltern, was ist zu beachten? (Steuern, Versicherungen usw.)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn ich also auf eigenen Beinen stehen möchte, was muss ich beachten?

Du solltest genug Geld verdienen und klären ob du nach Anspruch auf Barunterhalt hättest.

Wie verdienst du aktuell Geld? Erzähl mal was zu deinem Erwerbs- und Ausbildungsstatus.

Sollte ich am Besten direkt zu Ämtern gehen und wenn ja zu welchen?

Alle Ämter werden dir das gleiche sagen:

Dein Anspruch auf Unterhalt gegen deine Eltern ist vorrangig vor der Unterhaltspflicht des Staates/Steuerzahlers. So lange du also da nicht alles ausgeschöpft hast, bekommst du von Ämtern im grunde nichts. Ggf. BAB oder BAFöG, wenn die Voraussetzungen vorliegen.

bislang laufen aber Dinge wie Krankenversicherung über meine Eltern.

Das bleibt so lange der Fall bis du 23 bist oder einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehst bzw. sonstiges Einkommen von mehr als 415,- € im Monat (450,- € bei Minijob) erzielst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Ich bin tatsächlich schon volljährig, wohne auch schon seit fast 2 Jahren nicht mehr zuhause, bislang laufen aber Dinge wie Krankenversicherung über meine Eltern.

Dann wäre doch das wichtigste, dass du dir eine Arbeitsstelle oder Ausbildungsstelle suchst, damit du auch für die Kosten zum Leben und für deine Krankenversicherung aufkommen kannst.

Wie sonst willst du die Kosten ohne Einkünfte bestreiten ?

 Sollte ich am Besten direkt zu Ämtern gehen und wenn ja zu welchen?

Ja zur Bundesagentur für Arbeit - auch unter dem Namen Jobcenter bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du einen Job hast nzw anfängst zu arbeiten fragen die welche Krankenversicherung man hat. Da hat man die freie auswahl .. man entscheidet sich für eine und lässt sich von denen eine Bestätigung für den Arbeitgeber aushändigen. Den gibt man ab und der Arbeitgeber zahlt dann die Beiträge und meldet deinen Job dort. Andere Versicherungen die du haben möchtest müsstest du selber dort vereinbaren. Die Versicherungsvertreter helfen da weiter, dafür muss man nicht zum Amt. Steuern werden dir für gewöhnlich vom Lohn abgezogen ganz automatisch und wenn du über 8.652 Euro pro Jahr verdienst musst du eine Steuererklärung einreichen. Einfach Kollegen, Freunde oder das Finanzamt fragen was du zu tun hast. Wer faul ist und genug Geld hat geht damit zum Steuerberater. Das wars eigentlich soweit. Bei Fragen einfach melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht mehr bei deinen Eltern lebst,wer finanziert dich denn dann ?

Denn wenn du eine versicherungspflichtige Beschäftigung hättest würdest du selber Beiträge an deine KV - zahlen bzw.diese würden von deinem Bruttoeinkommen abgeführt.

Genauso würde es dann mit den Steuern aussehen,wenn du im Monat mehr als ca. 950 € Brutto verdienen würdest,denn erst ab da würden dann Steuern anfallen,darunter würden nur Sozialabgaben anfallen.

Wie alt bist du also,was machst du derzeit und hast du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuern? Versicherungen?

Hast du den einen Job / Ausbildungsstelle?

Zahlst du momentan den überhaupt Steuern?

Wie bist du den zur Zeit krankenversichert?

Ohne Job bist und bleibst du über deine Eltern familienversichert.

Ohne Job zahlst du keine Steuern und brauchst dir darüber auch keine Gedanken zu machen.

Aber vielleicht solltest du mal versuchen die Frage in eine verständliche Form zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du suchst dir einen Job und von dem Lohn bezahlst du deine Ausgaben. Zu irgendwelchen Ämtern musst du nicht, außer zur Stadtverwaltung um dich umzumelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst zu keinen Ämtern zu gehen, denn nicht der Steuerzahler ist für deinen Lebensunterhalt zuständig sondern deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fragenfrager2 19.05.2016, 13:43

Es geht mir nicht um meinen Lebensunterhalt, sondern darum, wie ich selbst Steuern und Versicherung regeln muss.

0

Wie Jung/Alt bist Du? Ich gehe davon aus das Du unter 18 Jahre bist. Damit wäre der erste Weg Jugendamt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fragenfrager2 19.05.2016, 13:42

Nein bin schon volljährig.

0
basiswissen 19.05.2016, 13:44
@Fragenfrager2

Und dann weisst Du so etwas nicht? Wie willst Du auf "eigenen" Beinen stehen wenn Du das schon nicht hinbekommst?

0
Fragenfrager2 19.05.2016, 13:49
@basiswissen

Nun ja, man hat mir das nie beigebracht, so ein Fach gab es nicht in der Schule und bislang musste ich mich darum auch nicht kümmern, da es über meine Eltern lief. Deswegen frage ich ja hier nach, aber scheinbar wird man hier prinzipiell immer für einen dummen Schmarotzer gehalten. 

0
basiswissen 20.05.2016, 09:25
@Fragenfrager2

Nein, das hat nichts mit dummer Schmarotzer zu tun sondern man wundert sich halt mehrheitlich immer wieder darüber dass jemand der solch eine Entscheidung treffen will nicht dazu in der Lage ist sich über die Konsequenzen im klaren zu sein bzw. andere benötigt die einem dann sagen wo man welche Informationen bekommt. Dabei ist es doch so einfach selber herauszufinden. Stellt sich doch die Frage: was willst du erst machen wenn du den Auszug geschafft hast, allein lebst, und es tritt ein Problem auf. Wen fragst du dann?

0

Wie wärs mit arbeiten und dann ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fragenfrager2 19.05.2016, 13:43

Ich lebe schon alleine, möchte nur wissen wie das mit Versicherungn usw. ausschaut, weil das bislang noch über Eltern läuft.

0
Evileul 19.05.2016, 13:45
@TreudoofeTomate

Ich hab garkeine versicherungen außer fürs auto , halte einfach nichts davon.

1

Probier es wie jeder andere: verdiene dein Geld durch Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?