Leben beenden mit 17?

Support

Liebe/r Nobody177,

bitte suche Dir Hilfe - auch außerhalb von dieser Plattform! Bedenke: Selbstmord ist keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können.

Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

Und falls das nicht möglich ist: Du kannst Dich auch jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Es gibt auch für Jugendliche spezielle Hotlines: z. B. nummergegenkummer.de, junoma.de, u25-deutschland.de, youth-life-line.de

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage Support

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warte noch ein Jahr dann fängst du ein neues Leben an. Du hast Beispiele genug wie man sein Leben nicht leben sollte. Kannst vielleicht noch Nebenjobs annehmen.

Such Dir Hilfe und Menschen, die Dich unterstützen, aus der Situation herauszukommen,  in der Du steckst. Das Jugendamt kannst Du auch mit 17 noch ansprechen, Pro Familia bietet gute Beratung und es gibt eine ganze Reihe sozialer Dienste, die sich um genau solche Probleme kümmern, wie Du sie hast. Hol Dir die Infos beim Amt oder zur Not bei der Telefonseelsorge, wo Du was bekommen kannst. Dann findest Du Leute, mit denen Du reden kannst, die Dir sagen, was Du tun kannst und die Dir helfen, einen Plan für Dein eigenes Leben zu entwickeln, der auch wirklich funktioniert. Viel Glück! q.

Es wird besser. Willst du dein (zukünftiges) Leben so einfach aufgeben?

Du musst selbstständig werden, (gute) Ausbildung machen und von den Eltern abgrenzen. (Du wirst/würdest ihnen nur schwer helfen können). Du musst an dich denken.

Und dann, wenn du konkrete Hilfe benötigst, fordere sie von Verwandten, evtl. auch von ehemaligen Freunden,  ein!

Sei es das Fahren beim Umzug, evtl. einen Anhänger ausleihen und helfen, mal rund fragen wer gebrauchte  Möbel oder Haushaltsgegenstände hat. Dabei können sie dir helfen. Dich jetzt konkret aus der Situation heraus holen, ist schwieriger, aber auch das wäre möglich.

Was tun, wenn das Leben mehr als hoffnungslos ist?

Ja, also eigentlich steht die Frage ja schon oben. Ich meine, außer sich eben das Leben zu nehmen. Diese Gedanken habe ich ja schon, aber es muss doch noch was anderes geben, oder? Ich sehe so echt keinen Sinn mehr...

...zur Frage

Wie viele ethnische Deutsche leben in Deutschland?

Damit meine ich wie viel "echte" Deutsche hier in Deutschland also das Vater Mutter Onkel Tante Oma und Opa also der nahe und auch etwas weitschichtigere Verwandten kreis deutsch ist. Soll jetzt nicht aussagen das es mich stört wenn jemand andere Gene hat im Gegenteil ich habe eine großen Freundeskreis mit vielen "Ausländern" aber mich würde es halt mal Interessieren ;D

Lg Jakob

...zur Frage

Kann ein Mensch alleine leben, überleben. Ohne jeglichen Kontakt nach draußen zu Verwandten Freunden oder sonst wem.?

Bei vielen Haustieren gilt ja, nicht alleine halten sondern immer zu zweit.

Wie ist es mit den Menschen? Schafft es ein Mensch vollkommen isoliert zur Außenwelt zu leben. Damit meine ich jetzt nicht allein auf einer einsamen Insel oder so. Man stelle sich vor, man ist sogar auf der arbeit alleine. Dann kommt man nach Hause ist wieder alleine schafft ein Mensch das auf Dauer, oder ist es möglich dass ein Mensch dann nach einiger Zeit oder Jahren verrückt wird.

Würde mich sehr interessieren.

...zur Frage

Isoliert von allen(hatte noch nie freunde/Freundin?

Hallo, mein Name ist Lukas und ich bin 24 Jahre alt. Seit einigen Wochen geht es mir nur noch schlecht, habe kaum noch Motivation aufzustehen. Die Lage in der ich mich befinde wünsche ich niemand anderem: Eltern haben sich nie um mich und um sich selbst gekümmert sie waren Jahre lang nur zuhause und wir hatten noch nie Besuch. Habe auch noch Verwandte insgesamt 3 Familien die aber mit mir oder meinen Eltern was zu tun haben wollen stattdessen feiern sie lieber gemeinsam Partys ohne uns einzuladen. Grade in der Weihnachtszeit tut es weh zu sehen wie meine Verwandten oder Leute in meinem Umfeld Weihnachten zusammen feiern und ich sitze hier nur mit meinen Eltern rum. Wir werden nie angerufen oder sonst was...Dazu kommt noch das ich noch nie eine Freundin hatte geschweige den woanders zu Besuch war mein ganzes Leben nur zuhause und habe auch schon Suizid Gedanken. Was soll ich tun? Ist da jemand mit dem ich mich privat austauschen kann?

...zur Frage

Was für Vorteile soll das "reif sein" haben?

Wenn man gewisse Dinge im Leben erlebt (zB  Gewalt, Enttäuschungen, Trauma die man als Kind erlebt, "Träume" die nicht erfüllt werden) wird man ja oft dadurch viel reifer, als man sein sollte, je nach dem ob man daraus lernt oder nicht. Und bei mir ist es definitiv der Fall, ich fühle mich manchmal als ein 16 jähriges Mädchen, wie eine 60 jährige die ihr ganzes Leben gelitten hat und nichts erreichen konnte im Leben. Und noch ein größeres Problem ist, dass ich zu oft nicht realisieren kann, das ich gerade mal 16 bin und somit auch noch ziemlich am Anfang. Für mich fühlt sich alles "zu spät" an, Leute reden mir ein dass das  Reif sein im jungen Alter etwas tolles wäre, aber ich empfinde dies nicht so. Ich wäre gern naiver, sorgloser, fröhlicher und bisschen "normaler" was mein Leben und was meine Psyche angeht. Wieso wird das Reif sein im jungen Alter so verherrlicht? Ist es denn wirklich so toll als Kind zu leiden und dann im Erwachsenen alter bei jedem Dreck aufzupassen und als "reif" betitelt zu werden? Wie wird man allgemein diese "Reife" Art komplett los?

...zur Frage

Ich will nicht mehr leben aber schaffe es nicht mir mein Leben zu nehmen, was kann ich tun?

Ich habe so ziemlich alles verloren, was mir etwas bedeutet hat. Mir geht es sowohl körperlich als auch psychisch nicht gut, die ganzen Therapien haben nur sehr bedingt geholfen. Ich leide u.a. unter Depressionen und bin immer extrem antriebslos und müde, aber mein Kopf schaltet nicht ab. Ich bin am Boden und schaffe es aber nicht mir das Leben zu nehmen. Vor einer Psychiatrie habe ich Angst, da ich schon viel schlechtes gehört habe und ich dort auf viele Freiheiten/Rechte verzichten muss. Ich bin 20 Jahre alt und werde mein Leben vermutlich nie wieder wirklich auf die Reihe bekommen. Ich bin für viele Leute eine Last, für niemanden eine Hilfe. Warum gibt es für so einen Fall keine Sterbehilfe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?