Leben als Pilot?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

diese Frage kann jemand, der kein Pilot ist, nicht vernünftig beantworten und selbst bei den Fliegern gibt es da Unterschiede, aber das ist bei Schichtarbeitern schwierig und auch bei Fernfahrern oder Lokführern.

Man braucht halt einen starken Partner, der das alles mitmacht und hinter Dir steht. Das stellt sich aber erst im Laufe der Zeit (einige Jahre) heraus, ob es klappt oder nicht.

Und 3 bis 5 Tage an einem Ort ist schon sehr lang, selbst bei Fernflügen, wenn sie nicht gerade auf eine Insel gehen, die nur ein- oder zweimal in der Woche angeflogen wird. Der Gesetzgeber, also die EU, schreibt in ihrer Vorschrift für den gewerblichen Flugverkehr, der EU-OPS, eine Mindestpause von 12 Stunden vor. Dauerte der Flug länger, muss die Ruhezeit mindestens so lang sein wie die Flugzeit.

Vorher darfst Du also gar nicht nach Hause kommen, weil Du die Mindestruhezeit abwarten musst. Da aber der Flieger meistens nach 2 bis 3 Stunden (oder früher) wieder zurückfliegt, muss eine andere Crew bereitstehen. 2 bis 3 Tage springen schon mal raus.

Das hängt aber vom monatlichen Flugplan ab. Die OPS verlangt nämlich auch die Gewährung von zusammenhängenden freien Tagen. Wie der Dienstplan aber aufgestellt wird, bleibt Sache des Unternehmens und bedeutet, dass es je nach Airline unterschiedlich sein kann.

Unter Umständen bist Du auf der Kurzstrecke länger von zuhause weg als auf einem soliden Langstreckenflug. So kann es vielleicht einen Kurzstreckenumlauf geben, der die Crew über 10 Tage unterwegs sein lässt. Das bedeutet, es sind nur kurze Flüge von bis zu 3 oder 4 Stunden angesagt, aber bis Du wieder in FRA bist, Deinem Startort, bist Du über eine Woche weg.

Ob da Dein/e Partner/in auf Dauer irgendwann nicht mehr mitmacht, kannst Du ja vorher trotz aller Beteuerungen nicht wissen. Es ist also schwierig, aber es gibt auch glückliche Partnerschaften; ist ja vielleicht ganz gut, wenn man sich nicht jeden Tag zu immer der gleichen Zeit mit den gleichen Themen auf den Keks geht.

Lass Dich deshalb nicht von Deinem Traum abbringen.

Erstmal danke für die Antwort :) 1. bist du selber Pilot ? 2. also ist es so das ein Pilot der zbs. nach Teneriffa fliegt , dort 2-3 Tage sich breit macht und Dannach nach Hause fliegt ?

0
@DonDelal

Hi,

zu 1: Nein, ich bin kein Pilot, arbeite aber bei einer Airline im Bereich Crewtraining/Trainingstandards und kenne daher die EU-Vorschriften ein wenig.

zu 2: Das kann ich nicht sagen, da ich die Hintergründe und Logik zur Erstellung der Dienstpläne nicht kenne und dies auch von jeder Airline anders gehandhabt wird. Und es macht einen Unterschied, ob TFS von der Gesellschaft z. B. einmal oder mehrmals täglich angeflogen wird.

Theoretisch ist es ja möglich, innerhalb der gesetzlichen Dienstzeiten (max. 13 Stunden pro Tag) so zu fliegen: MUC > TFS > MUC > TFS; dann 12 bis 13 Stunden Ruhe, danach wieder TFS > MUC, danach Ruhezeit oder noch einen Trip MUC > HAM oder auch MUC > BER > MUC.

Oder FRA > TFS > MUC; dort Übernachtung bzw. Ruhezeit. Deshalb ist eine pauschale Antwort nicht möglich. Einen einzelnen Flug nach TFS mit anschließender Übernachtung gibt es - glaube ich - gar nicht, denn warum sollte Dir die Airline nach nur, sagen wir, 7 Stunden Gesamtdienstzeit zwei freie Tage gewähren, wenn 12 Stunden laut Gesetz reichen?

0

Es ist sicher schwer als Pilot eine ordentliche Verbindung zu den Kindern zu halten da du ja schon weißt das man auch mal mehrere Tage weg ist.

Besonders schlimm schätze ich mal ist wenn du weite Strecken fliegst z.b. nach Thailand oder Australien.

Wenn man nur in Europa fliegt ist man meist nicht lange unterwegs. Ich glaube Piloten haben da echt ihre Probleme was das mit Familie angeht, allerdings sieht man dafür auch viel und nicht jeden Tag das selbe.

Hat Vor- und Nachteile.

Bin kein Pilot, aber ich würde auf das 3-5 Tage da bleiben, wegen der Erschöpfung und so. Weil wenn ein Pilot bei der Arbeit einschläft könnte es auch etwas gefährlich werden...

Aber bei der "Ausbildung" würdest du sowas herausfinden

Tja, ein bekannter Spruch unter Stewardesses ist, Such dir einen Pilot, der noch nicht geschieden wurde.... Fürs Familienleben ists in der Tat eher schwierig, weil ich gerade auf den Tagen, auf denen der Mann nicht daheim ist, einiges ergeben kann und es ja eigentlich auch niemand daheim merkt.... Könnte aber auch n Mrz Spass sein, solange du nicht heiratest alle 2 Wochen ne andere hübsche Stewardess die dich ganz toll findet, weil du viel Geld verdienst...

Was möchtest Du wissen?