Lebe in vierjähriger Affäre mit verheirateter Frau - wie damit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Puuh, das ist wirklich ein ernstes Thema!


Auf der einen Seite scheinst du diese Frau zu lieben, auf der anderen Seite schlägt dein Gewissen zu...


Da gibt es in meine Augen nur 2 Möglichkeiten:

Entweder du beendest die Beziehung, auch wenn es schwer fällt.

Oder aber ihr schenkt dem Ehemann und den Kindern der Frau reinen Wein ein.


Beides ist SEHR schwer!!!

Doch dann musst du wenigstens keine Gewissensbisse mehr haben.


Entscheiden musst du dich aber alleine - so oder so....!


Aber Hut ab, dass du dir solche Gedanken machst - und entgegen aller mir bekannten Verhältnisse - ein Gewissen hast!

PS: Wenn diese Frau mit dir so vieles gemeinsam unternimmt und ihr euch so gut versteht, scheint ihr Ehemann ja nicht viel mit ihr gemeinsam zu haben und sie auch nicht zu vermissen, wenn sie mit dir weg ist. Also scheint es in dieser Ehe nicht sonderlich prickelnd zuzugehen.... Sonst würde sie auch nicht "fremd gehen".

Fazit: Diese Ehe scheint zu kriseln oder nur noch auf dem Papier zu existieren...,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondeofahrer
25.02.2016, 04:31

Danke für Ihre Zeilen.

Es ist in der Tat so, dass diese Ehe nur auf dem Papier besteht. Das hat sie mir schon mehrfach gesteckt und ich glaube ihr das auch. Ein Problem ist, ihr Mann ist hier lokalpolitisch aktiv. Ihm ist seine Karriere am wichtigsten, hat sie mir schon oft gesagt. Jetzt ist bei uns in BaWü Landtagswahl mit Wahlkampf, er ist quasi nie zuhause. Das hat sie mir erst gestern gesagt.

Es ist alles prima zwischen uns, aber mein Gewissen schlägt erbarmungslos zu. Mich belastet das seit ca. 4 Wochen besonders stark. Wenn wir uns treffen ist alles prima, aber wenn ich wieder nach Hause fahre schon fängt es wieder an und "bohrt" in mir. Hauptgrund ist, weil sie drei Kinder hat. Die seelische Belastung ist enorm und ich kann das nicht mit meinem Ethos vereinbaren, vielleicht wenn auch nur indirekt dazu beizutragen, dass eine Familie zerbricht. Selbst wenn da kein Feuer mehr brennt zwischen meiner Partnerin und ihrem Mann.

Dass ich mich entscheiden muss ist mir bewusst. Ich weiß aber nicht, wofür und wie ich mich entscheiden kann. Einerseits ist mir alles zu extrem geworden aber andererseits spielt sie in meinem Leben eine wichtige Rolle. Fühle mich von ihr verstanden, geschätzt, angenommen und geliebt.

Haben Sie noch weitere Ideen?

Gruß, Joachim

0

Hallo!

Also die erste wesentliche Frage scheint mir doch, ob sie das Gefühl hat, ihren Mann zu "betrügen". Nicht bei allen ist das notwendigerweise so, weil das eine Frage der Einstellung ist, der persönlichen Moral- und Wertvorstellungen und keineswegs ein Naturgesetz.

In eine solche "Zwickmühle" geraten nicht wenige. Denn zum einen will man das, was man gewohnt ist, was man sich vielleicht gemeinsam aufgebaut hat, was Alltagsleben ist, die Sicherheit usw. nicht aufgeben. Andererseits reichen aber die Gefühle nicht mehr für eine Beziehung oder die Beziehung ist da und dort nicht mehr erfüllend und langweilig und existiert praktisch nur noch als Fassade. Und dann kann es eben geschehen, daß man sich das Fehlende bei jemand anderem holt, weil das Leben in jeder Hinsicht danach strebt, Erfüllung zu finden.

Die andere Frage ist, wie Du damit klarkommst. Also ob Dir das, was Du mit ihr hast, reicht. Oder ob Du eher eine "richtige" Partnerin möchtest und nichts geheim halten mußt.

Ich glaube, es wäre ganz gut, wenn Ihr das einmal klärt, also welche Erwartungen Ihr habt für die Zukunft. Vielleicht auch, ob Ihr Euch einen Alltag mitsammen überhaupt vorstellen könnt (denn das ist natürlich etwas anderes als Treffen).
Ich habe darüber, ehrlich gesagt, gewisse Zweifel - denn so richtig entflammt scheint Ihr ja auch nicht zu sein, wenn sich alles so nach und nach ergeben hat, Ihr Euch zwar "gern habt" oder "lieben gelernt" habt, aber offenbar ja nicht die "große Liebe" ausgebrochen ist.
Eher kommt mir vor, sie erlebt halt gewisse Aspekte des Lebens mit Dir, weil das mit ihrem Mann nicht (mehr) möglich ist, und Du nimmst das wie ein Geschenk an (das Dir aber ein schlechtes Gewissen macht). Und im Lauf der Zeit ist Euch das zu einer lieben Gewohnheit geworden.
Das heißt nicht, daß Ihr Euch nicht viel bedeuten würdet. Sondern ich meine, daß die Gefühle vermutlich nicht tief genug sind, um einen entscheidenden Schritt zu wagen.

Raten kann ich Dir eigentlich nur, daß Ihr, wie gesagt, einmal offen darüber redet, was Ihr von der Zukunft erwartet, was Ihr vom anderen erwartet, wie Ihr mit der gegenwärtigen Situation zurecht kommt. Wenn Euch das schlechte Gewissen plagt oder Eure Angst vor "Entdeckung" so groß ist, dann werdet Ihr wohl etwas ändern müssen. Wenn nicht, dann müßte sich ja nicht notwendig etwas ändern. Offenbar leidet ja niemand darunter (außer vielleicht Ihr selber), und es wird auch niemandem etwas weggenommen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Joachim,
dass Du Dich schlecht fühlst dabei, ist völlig normal und menschlich. Ich würde mir Deiner Freundin darüber reden, dass es Dich innerlich zerreißt und ziemlich fertig macht und sie aber nicht verlieren willst. Es ist wirklich bescheiden von ihr, dass sie ihren Mann betrügt und gleichzeitig auch noch die Kinder. Ich selbst war nie in so einer Situation, ich bin auch noch recht jung, aber kann hierzu sagen, dass Du mit ihr offen über deine Bedenken und Gefühle reden solltest und ihr zusammen eine Lösung findet, auch wenn es am Ende darauf hinausläuft, dass sie bei ihrem Mann und den Kindern bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Joachim,

ich kann deine Situation nur Anhang deines Textes beurteilen, die Gefühle die ihr beide empfindet kann ich nicht nachempfindet da jede Situation einzigartig ist und nur von den betroffenen allein als richtig oder falsch eingestuft werden darf. 
Meine Ansichten bezüglich deiner Lage möchte ich trotzdem los werden und hoffe die wird dir etwas weiterhelfen.

Meiner Meinung nach habt ihr beide nur einen aber sehr großen Fehler gemacht und der Fehler ist die Geheimhaltung. Stell dir selbst die Frage, wenn du an der Stelle ihres Mannes wärst, würdest du es bevorzugen nicht mit ihr zusammen zu sein und nicht angelogen werde oder weiterhin mit ihr zusammen zu sein aber von ihr angelogen zu werden, was praktisch gesehen noch schlimmer ist als das Erste?Es gibt nicht all zu viele Menschen im Leben mit den man sich fast perfekt versteht, die man Liebt und die das selbe für einen empfinden.

Mensche die einem nicht gut tun, sollte man schnell wieder los werden, jedoch menschen mit denen man sich gut fühlt, sollte man festhalten, die findet man nicht so leicht.
Manche menschen suchen ihr ganzes Leben lang nach so einem Menschen und finden ihn nicht und du hast die zum greifen nah und lässt sie gehen?!

Natürlich ist der Weg, wenn ihr euch endgültig für eine gemeinsame Zukunft entscheidet, am Anfang sehr schwer aber wenn diese Frau es dir Wert ist, wirst du ihn wohl oder übel in kauf nehmen müssen.
Was ihren Mann betrifft, wenn er sie wirklich noch liebt, wird er Sie gehen lassen müssen, denn sie ist, so wie du es geschildert hast, anscheinend glücklicher mit dir als mit ihm, wenn er sie aber nicht mehr liebt, hat es sich dann sowieso erledigt. 

Mit freundlichen Grüßen

JaRa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.. Also ich bin der Meinung das du mit ihr darüber offen reden solltest ihr sagen das du dich dabei nicht mehr so wohl fühlst du sie aber echt nicht verlieren willst. Rede mit ihr Trefft euch im Café. Sie muss aber auch dich verstehen, im Endeffekt gehören immer 2 dazu. Frag sie warum es von ihrer Seite überhaupt soweit kommen konnte.. Da sie ja ein Mann hat & drei Kinder. Vielleicht läuft es mit ihrem Mann einfach nicht gut und das schon seit längerem. Daher sucht sie vielleicht diese nähe bei dir. Daher sollte sie sich auch selbst überlegen was sie machen könnte. Sie sollte auch mit ihrem "Mann" reden. Ob das ganze überhaupt noch ein Sinn hat. Weißt du ob sie ihren "mann" überhaupt noch liebt ?? Wenn nicht sollte sie das im Guten trennen. Weil das ist auch grad nicht für den Mann schön wenn er nicht weiß das die Frau ihn garnicht mehr wirklich liebt. Wenn ihr euch Zusammen Gedanken gemacht habt.. Dann kann man mal weiter reden.
Hoffe ich konnte ein bisschen helfen..
Lg Jessy    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine schwierige Situation, für alle Beteiligten. Ich selber war noch nicht in so einer Situation und kann daher nicht besonders viel helfen, aber ich bin der Meinung das Reden und die Dinge offen auszusprechen in 99% aller Fälle immer ein besonders wichtiger schritt in die richtige Richtung ist. Vielleicht ist es das beste deiner Partnerin mitzuteilen das es dir dabei immer schlechter geht und/oder dich einer Person in deinem Umfeld anzuvertrauen mit der du das Gefühl hast darüber reden zu können.
Alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Joachim, Du schreibst sehr einfühlsam, das gefällt mir. Ich bin genauso alt wie Du und habe auch schon so manches erlebt. Du bis momentan hin und hergerissen. Das verstehe ich. Dennoch gibt es außer der Möglichkeit reinen Tisch zu machen nur die Option alles so zu belassen. Um die Kinder brauchst Du dir keine Sorgen zu machen.....Es sagte mal der 80jährige Vater zu seinem 40jährigen Sohn "Ich wollte Deine Mutter schon vor 40 Jahren verlassen" worauf der Sohn antwortete..."Warum bist Du nicht gegangen"...Ihre Kinder sind gewiss schon erwachsen, wenn Du Sie liebst dann trenne dich von Deiner Frau und lebe mit Deiner Geliebten zusammen. Für diesen Schritt brauchst Du jedoch Eier in der Hose und die volle Unterstützung Deiner Freundin. Ich empfehle euch auch vorher mal fie finanzielle Seite zu überdenken. LG Peter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fakt ist, sie fühlt sich von ihrem Mann allein gelassen. Er ist ständig unterwegs und hat keine Zeit für sie! Mit dir hat es zwar freundschaftlich angefangen aber es kann mit jeder erzählen was er will, zwischen einer Frau und einem Mann kann niemals eine reine Freundschaft erhalten bleiben. Am Ende verguckt sich immer einer.. Mehr entwickelt sich nur wenn auch mehr da ist. Anscheinend habt ihr beide starke Gefühle füreinander. Bei jeder Beziehung fängt es unterschiedlich an. Euer Schicksal ist, dass der eine "vergeben" ist, aber nur auf Papier. Ich glaube nicht, dass bei ihr mehr ist was ihre Ehe angeht. Versuche doch mal mit ihr ganz offen darüber zu sprechen. So wie du es beschreibst, seit ihr sonst auch offen und ehrlich zueinander. Wenn sie sich für dich entscheidet, hat sie dir schon immer gehört und entscheidet sie sich gegen dich, hat sie dir noch nie gehört und du warst tatsächlich ein Art von Spielzeug für sie. Es gibt tatsächlich viele Frauen, die woanders Zuneigung und Wärme, Geborgenheit und vertrauen suchen. Nimm dein Schicksal in die Hand und rede offen und ehrlich mit ihr. Das was am Ende herauskommt hat bestimmt ein Sinn in deinem Leben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich bin nicht du und weiß dich nicht".

DU kannst nur für dich entscheiden, wie du mit der jetzigen Situation umgehst.

Überlege dir was dir wichtiger ist: deine Gefühle und das, was dich mit der Frau verbindet, oder deine stellvertretende  Gewissensbisse, die im Gründe fehl am Platz sind. Denn, du hast dir nichts vorzuwerfen und du kannst nicht für sie die Verantwortung übernehmen. Das solltest du auch nicht.

Die Frau ist offenbar alt genug, um zu entscheiden wie sie lebt. Das solltest du respektieren (oder auch nicht).

Du selbst kannst entscheiden ob du unter diesen Umständen die Beziehung weiterhin fortführen möchtest.

Jemanden sehr gerne haben wäre mir allerdings zu wenig in dem doch ziemlich komplizierten Fall. Aber wenn es für dich reicht, bleibe einfach dabei. Oder, wenn es dir zu viel ist, dann beende die Beziehung.

Jedenfalls solltest du deine und ihre Lebenslage nicht vermischen. Ihr solltet schon drüber reden, nur, solltest du für dich sprechen: Was du dir wünschst und wie du die Beziehung siehst, was du dir wünschst.

Deine Lebenslage obliegt dir, nicht ihre. Du kannst handeln, oder reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie in ihrer Ehe glücklich wäre dann wäre das mit euch so nicht gekommen. Nicht du bist der jenige der einen Partner betrügt. Wenn die Ehe nur noch auf dem Papier besteht hat sie sich bewußt auf das alles eingelassen. Rede mit ihr was dich bedrückt. Es war ihre Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvU2
02.03.2016, 20:57

Naja das Problem ist halt, dass der Ehemann nichts davon weiß.

0

Sie sollen nicht die Gattin eines anderen begehren. Irgendwann wird sich die Frau entscheiden müssen, schlimmsten Falles wird sie das Leben ihrer Kinder und ihres Mannes eventuell auch ihrem großen Schmerz zufügen. Ich rate ihnen ein letztes Gespräch mit ihr um dies zu beenden. Viel Glück auch wenn sie anders agieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihr darüber und Vllt könnte sie sich von ihrem Mann trennen. Außerdem "betrügt " sie sich sozusagen auch da sie immernoch was mit ihrem Mann auch sexuell hat. Also rede mit ihr & sie soll sich entscheiden für dich oder ihn. 4 Jahre hatte Sie Zeit darüber nachzudenken, ich glaube das reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klare Verhältnisse schaffen, das hättet ihr schon längst tun sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Ich glaube kaum dass du das einfach so beenden kannst ohne dass du dich dabei und dannach noch schlechter fühlst. Also entweder versuchst du weniger kontakt zu haben also zu gucken dass ihr euch zb nur noch 1 mal im monat, dann alle 2, dann 5 dann einmal im jahr und dannach vermutlich nur noch sehr selten trefft.  Ich glaube dann geht es etwas automatischer und einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Joachim! 

Ich bin ein Mann und noch ein paar Jahre älter als Du. Wir sind alle Menschen, und Menschen sind nicht fähig zur Vollkommenheit. Das ist so selbstverständlich und unverrückbar, dass wir es uns einfach nur vergeben können. 

Du bist ein Mann, und Männer haben ein Problem: Sie brauchen eine Frau. Das ist eben so. Wenn Du jetzt eine Frau gefunden hast, sei glücklich mit ihr. Du bist zu alt, als dass Du noch Gelegenheit hättest, es noch drei, vier weitere Mal zu versuchen.

Ihr Mann ist mit der Politik verheiratet, das ist eine strenge Geliebte, die nicht wirklich Nebenbuhlerinnen zulässt. Ich weiß, wovon ich rede. Er hatte die Wahl und er hat sich entschieden. Seine Frau hat darunter gelitten und braucht sich für gar nichts entschuldigen.

Sie hat jetzt die Wahl unter verschiedenen Möglichkeiten. Ich hoffe, sie wird sich für die entscheiden, die für sie selbst die beste ist. Natürlich kann sie ihm die Wahrheit sage. Vielleicht ist es für sie am besten. Sie muss es aber nicht. Es ist ja nicht so, dass die Wahrheit glücklich machte. Und in solchen Fällen die Wahrheit am ersten Tag zu sagen, wäre wirklich vorschnell.

Sie hat Kinder. Du hast nicht geschrieben, wie alt sie sind und ob sie aus dem Haus sind. Ich vermute, dass sie aus dem Haus sind oder bald sein werden. Dann sind sie alt genug, auch mit einer Scheidung zu leben, auch das gehört heutzutage zum Erwachsenwerden. Es ist ja nicht so, dass sie damit die einzigen wären.

Du kannst (und solltest vielleicht) mit Deiner Freundin darüber reden. Die Entscheidungen muss sie letztlich alleine fällen. Und wenn es (erstmal) so bleibt, wie es ist, dann ist das auch nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonikaDodo
02.03.2016, 11:54

Ich stimme dir in allem zu außer, dass Männer eine Frau brauchen.
Ich kenne Männer, die (in deinem Alter) sich nicht in irgendeiner Form binden wollen oder wollten!

0
Kommentar von Becca22
02.03.2016, 18:11

Es hat ja auch niemand etwas von binden gesagt, ich denke Frauen brauchen sie trotzdem:D

0
Kommentar von alcatruz15
02.03.2016, 20:58

Jeder mann braucht eine frau einige wollen es nur nicht zu geben :)

0
Kommentar von Meevv
02.03.2016, 22:26

Schwachsinn du ermunterst ihn eine Frau zu Lieben die Verheiratet ist und 3 Kinder hat , Du als verheirateter Mann solltest wissen wie schrecklich es sein kann Wenn die eigene Frau dich betrügt (nicht falsch verstehen).

0

Hi Joachim, war grad erschrocken und dachte , die Frage ist von mir. Bin aber glücklicherweise Clio und AUDI-Fahrer. Schreck beiseite.

Ich hab hier auf GF auch einige Freundinnen, und meine Zarte halt ich auf dem laufenden was ich mich mit denen so unterhalte. Ist besser so. Ein Fremdgehen würde die mir auf hundert Metern Entfernung an der Nasenspitze ansehen. Also lass ich derartiges.

Zu Dir, wenn Du Probleme damit hast, dann lass die ganze Affäre einfach im Sand verlaufen, still und leise und im Einvernehmen mit Deiner Geliebten. Denn für sie wird es auch nicht immer einfach sein, alles zu vertuschen.

Meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trenne dich von ihr. Das ist ekelhaft. Sie ist verheiratet und hat Kinder. Wie bist du darauf gekommen etwas mir einer vergeirateten Frau anzufangen? Okay, sie hat sich auch darauf eingelassen, aber das ist ihr Fehler! Sie wird ihr ganzes Leben kang mit einem schlechten Gewissen leben und du auch! Du sagst, dass sie äußerst sympatisch und lieb ist. Jetzt frage ich dich.. WIE KANN EINE FRAU DIE IHREN MANN UND IHRE 3 KINDER BETRÜGT, IN IRGENDEINER HINSICHT SYMPATISCH SEIN??
Sie ist eine Schlange und wird auch dich irgendwann erwürgen. Beende die beziehung und fange von vorn an. Das ist das Beste für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe an euerer Beziehung bzw Affäre nichts verwerfliches! Die Kinder sind mit Sicherheit schon groß und ob der Ehemann jetzt großartig leidet, weil/wenn seine Ehefrau eine Affäre hat sei dahingestellt. Du machst dir viel (!) zu viele Gedanken! Als ich deinen Beitrag las, kam mir alles sehr angenehm vor. Ihr solltet alles lassen wie es ist und mal ernsthaft daran arbeiten, ohne schlechtes Gewissen genießen zu können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvU2
02.03.2016, 20:58

ekelhaft.

0
Kommentar von lordofanonym
03.03.2016, 20:03

Selten so einen schlechten kommentar gesehen du ekelhaften du schämen solltest du dich mal

0

Ernsthaft? Wegen so einer Lüge hab ich meinen Abschluss verbockt und hab mit dem kiffen angefangen Vll war das besser Als sich zu besaufen aber ganz im ernst die Kinder die auch bestimmt jugendlich bis junge Erwachsene sind den tut es überhaupt nicht gut, die würden kaum damit klarkommen wenn die Mutter sie so lange belogen hat das ist schrecklich, eine gute Mutter geht nicht fremd. Suchen sie sich ne andere wenn sie ihnen wirklich wichtig ist dann entscheiden sie sich für die Kinder! Und nicht für ihre Liebschaften. Irgendwann kommt's raus:P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blueberry8886
03.03.2016, 17:50

Ich habe selber auch das gleiche erlebt als ich 12-13war und weder mir noch meiner jüngeren Schwester hat das sonderlich geschadet. Die Ehe meiner Eltern war eine unglückliche (in glücklichen Ehen passiert sowas auch zu 99% auch nicht) und eine Trennung die vernünftig abläuft bei der erwachsen und verantwortungsvoll mit den Kindern gesprochen und umgegangen wird ist leichter zu verarbeiten als in einer glücklosen Familie aufzuwachsen. Von uns hat auch keiner angefangen zu kiffen oder seinen Abschluss verbockt und dafür dann letztendlich auch nichtmal selbst die Verantwortung übernommen. Für solche Fehler ist man IMMER selber verantwortlich!

0
Kommentar von Cytokinese
03.03.2016, 18:47

Dafür bist du homosexuell

0
Kommentar von Blueberry8886
03.03.2016, 20:07

Bin ich tatsächlich, und was hat das hier mit dem Thema zu tun?
Oder willst du mir weiß machen das liegt an der Trennung meiner Eltern? 😂😂

0
Kommentar von Cytokinese
04.03.2016, 09:14

Ne es ist aber scheise für die Kinder und für den Vater.

0

Als erstes möchte ich sagen.
Du zerstörst keine Familie!
Die Familie ist schon lange kaputt, die Gründe liegen bei der Frau und ihrem Mann, und zwar 50:50.
Du hast da gar nichts mit zu tun.
Wenn du nicht wärst, wär es ein anderer. Das ist sicher.
Genieß es es! Kannst du das nicht mehr, solltest du überlegen was du möchtest. Vielleicht reicht dir das so nicht mehr. Sprich mit ihr und sag ihr was du erwartest. Jenachdem wie sie sich entscheidet, solltest du handeln. Es ist wichtig, dass es dir gutgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvU2
02.03.2016, 20:56

Aha, dann ist also nur die Frau dran Schuld oder was? Diese Logik -.-

0
Kommentar von MonikaDodo
02.03.2016, 21:15

Wenn du meinen Text genau gelesen hättest... !!?
Es sind beide daran beteiligt und zwar 50:50. nie ist einer allein "Schuld"!

0
Kommentar von lordofanonym
03.03.2016, 20:06

Hm er soll es also genießen ne 50 jährige immernoch unreife b*tch zu knallen hahaha da kann ich ja mal lachen ne dreckige schlange ist diese frau mehr nicht sag ich ganz ehrlich wenn es sexuelle probleme mit ihrem ehemann gibt dann sagt man das gefälligst dem ehemann verdammt und vergreift sich nicht an anderen männern dazu hat sie ja noch kinder ekelhaft diese frau

0
Kommentar von MonikaDodo
03.03.2016, 20:14

Na dann.... Das Leben wird dich wahrscheinlich noch anderes lehren!
Hoffentlich auch wie man sich anständig ausdrückt! Aber.... Wie du meinst.

0

Was möchtest Du wissen?