lebe in griechenland...kreditschulden in deutschlend

2 Antworten

Für Deinen Bank-Sachbearbeiter klingt die Geschichte sehr wahrscheinlich nicht so vertrauenswürdig mit Blick auf den Wohnsitz in Griechenland. Du musst Deine Angelegenheiten in Deutschland klären, idealerweise mit einem Schuldnerberater. Die Bank wird sonst irgendwann die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung fordern und Du hast dann Probleme bei der Einreise nach Deutschland.

Danke Pondus!

Meine Bank habe ich natürlich informiert dass ich nach Griechenland ziehe. Und diese haben auch bereits meine neuen Adress Daten und Telefonnummern.

Ich bin nicht auf der Flucht und möchte natürlich eine Rechtmässige Lösung. Nur weiss ich nicht an wen ich mich wenden kann....wie findet man den richtigen schuldnerberater im Internet Tschungel???

0

Setz dich mit einer deutschen Schuldnerberatung zusammen (evtl. per Internet) und lass dir Wege aufzeigen, wie du schuldenfrei werden kannst. Die Summen sind nicht so groß, dass dir eine Privatinsolvenz droht, aber bedienen musst du die Kredite. Viel Glück!

vielen dank Dani1503 für deinen kommentar,

wie findet man den den richtigen Berater?...ich bin ja nicht vor ort und somit auf das Internet angewiesen.

0
@ilios2014

Gib mal "Schuldnerberatung" und den Namen deiner Stadt in Deutschland ein.

0

Haus, Kredit, Schulden, Sicherheit und Haftung?

Zwei Ehepartner bauen ein Haus. Beide unterschreiben den Kreditvertrag und sind auch beide im Grundbuch eingetragen. Ebenfalls ist eine Grundschuld in Höhe des Darlehens eingetragen (fast Vollfinanzierung). Vom Haus selbst ist gerade einmal 1 % abbezahlt.

Einer der Partner macht sich nun als Einzelunternehmer selbstständig. Er muss sich für sein Unternehmen Geld leihen.

Haften beide Ehepartner für die Schulden, wenn sich nur einer selbstständig macht? Kann das Haus als Sicherheit dienen und muss der andere Parnter zustimmen? Was passiert, wenn der selbstständige Parnter mit seinem Einzelunternehmen in die Insolvenz muss?

Ein paar Hinweise wären super!

...zur Frage

Muss ich den Stromabschlag vom Vormieter übernehmen?

"Seit dem 25.6.2015 bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen.

Ich habe mich noch nicht mit dem Stromanbieter in Verbindung gesetzt.

Vor mir haben 3 Personen in der Wohnung gewohnt ( 41qm) .

Nun habe ich einen Abschlagsbetrag von 105,00€ bekommen den ich monatlich zahlen soll...mein Gehalt ist sehr knapp und da möchte ich keine 105,00€ Strom bezahlen für mich alleine :(

Ich habe nie einen Vertrag unterschrieben.

Ich werde morgen dort anrufen und den Fall schildern..meint ihr ich muss das bezahlen ?"

...zur Frage

Schulden! Pleite! Und nun?

Hallo,

ja, ich habe selbst Bockmist gebaut und bin mir dessen bewusst. Ich habe auch daraus gelernt, so viel sei sicher und es wird mir nie wieder unterlaufen! Ich habe einen monatlichen Schuldenberg von gut 800€ - angesammelt bei Banken (Kredite), Versandhäusern und Kreditkarte sowie ein Inkassounternehmen (Neckermann machte dicht, Zahlung vergessen, irgendwann kam das Inkassobüro). Diese Verbindlichkeiten habe ich noch 6 Jahre lang auf mir sitzen (Kredite gehen bis 2020). Ich kann noch ganz normal meine Miete und den Strom zahlen, aber das war es dann fast auch schon. Einen Nebenjob habe ich in Betracht gezogen, aber durch meinen Hauptberuf (Vollzeit) bin ich zu stark eingebunden und ich war für alle Nebenberufe nicht flexibel genug.

Es ist nicht einmal der monatliche Ballast, es sind vor allem die 6 Jahre, die ich damit noch leben muss. Selbst Schuld hin oder her, aber ich kann nachts nicht mehr schlafen, freue mich gar nicht mehr auf mein Gehalt - weil eh alles wieder verschwindet - und muss mich fast komplett vom Sozialleben ausklammern, weil wie gesagt nichts da ist. Ganz zu Schweigen von Geburtstagsgeschenken für die Eltern/Freunde. Von Urlaub fange ich gar nicht erst an. Manchmal möchte man sich einfach den Strick nehmen. Das werde ich nicht tun, aber es ist einfach bitter.

Vor allem wenn ich berechne, WAS ich ohne diesen ganzen Mist im Monat zur Verfügung hätte. Ich könnte leben wie die Made im Speck (für meine Verhältnisse).

Jetzt habe ich gelesen, man solle in so einem Fall jegliche Zahlungen an die Gläubiger einstellen, seinen normalen Lebensunterhalt bezahlen (Miete, Strom, Nahrung) und eine Verbraucherinsolvenz beantragen. Letzteres würde ich wirklich machen, denn dann hätte ich "nur" noch 300€ monatlich zu bezahlen (pfändbares Einkommen). Aber soll man wirklich die Zahlungen an Banken etc. einstellen? Da kommt man doch erst recht in Teufel's Küche, oder? Die wollen dann ja gleich alles haben und der Gerichtsvollzieher klingelt an der Tür.

Ich will hier nicht jammern, denn ich bin mir meiner Schuld wie gesagt bewusst. Aber ich suche ernst gemeinten Rat. Ich überlege, ob ich zur Caritas gehe? Ist das sinnvoll? Anwälte kosten doch ein Vermögen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Kann man einen Ratenkredit auf einen Immobilienkredit umschulden?

Wir wollen ein Haus kaufen und haben beide ein sicheres Einkommen (unkündbar). Leider habe ich einen Berg an finanziellen Altlasten, für den ich noch zwei Jahre brauche, um ihn zu tilgen. Aber jetzt haben wir unsere Traumimmobilie gefunden. Ist es möglich, den alten Kredit in das Immodarlehen einfließen zu lassen, z.B. durch einen anderen Zinssatz, sodass ich nur an einem Kredit abbezahle? Danke Constanze

...zur Frage

Bankkredit von 30000 Euro für Elite-Masterstudium in den USA?

Ich habe als Ziel meinen Master an einer Elite-Uni in den USA absolvieren.

Falls meine Bewerbung akzeptiert wird, ich jedoch kein Stipendium oder sonstige Finanzierungshilfen bekomme, könnte ich maximal die Hälfte von den erforderlichen 60000 Euro Studiengebühren selbst(d. h. mithilfe der Eltern und eigener Ersparnisse) bezahlen.

Ich habe gehört, dass dafür ein Kredit aus Deutschland oft unumgänglich ist. Vergeben die deutschen (Groß-)Banken für solche Fälle Kredite auch in dieser Höhe(keine Studienkredite, sondern ganz normale Kredite)? Oder habe ich da schlechte Chancen? Immerhin hat man mit einem MIT- oder Stanford-Abschluss sehr gute Berufsaussichten.

Natürlich werde ich mich auch um Stipendien und andere Finanzierungsmöglichkeiten bemühen. Nur möchte ich wissen, ob das als Möglichkeit überhaupt in Betracht gezogen werden kann, wenn es keinen anderen Weg gibt. Im Falle einer Zusage wäre es ja ziemlich ärgerlich und frustrierend für mich, wegen des Geldes absagen zu müssen, dies wäre das schlimmste Szenario und darf auf keinen Fall passieren!

Es würde mich sehr erleichtern zu wissen, dass Banken dafür Kredite auch in dieser Höhe vergeben, ich möchte mich ja vorerst auf meine Leistungen konzentrieren, um dort überhaupt genommen zu werden.

Besten Dank!

...zur Frage

Mit Schulden, auch Steuerschulden auswandern nach Australien

Ein Visum habe ich bereits, doch wie weit können deutsche Behörden mir Schwierigkeiten machen ? Die Schulden und Steuerschulden werde ich nicht alle bezahlen können, auch nicht für viele Jahre auf Raten. Was ich kann, werde ich auch bezahlen, aber wer es bekommt möchte ich doch selber bestimmen. Staat und Banken haben mich erst in diese Lage gebracht, da sollen doch erst mal andere Gläubiger etwas bekommen, ehemalige Lieferanten wie ich selber einer war . Die in Zahlungsnot geraten, weil für sie nichts übrig bleib, weil Banken und Staat vorher alles abschöpfen. Wenn dich Banken erst einmal in der Hand haben bist du fällig, sie saugen dich aus und spucken dich weg. Sie haben schon so viel bekommen, davor würde ich mich ohne schlechtem Gewissen drücken wollen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?