Leasinggesamtkosten - Auto - Fahrzeugwert?

3 Antworten

Jede Leasinggesellschaft bietet Full-Leasing an. Allerdings ist da natürlich kein Sprit dabei. Wenn du also viel fährst, bleibt als Firmenwagen die Golfklasse.

Hallo,

das must du deinen AG fragen, denn dieses sogenannte FULL-Leasing erhalten in der Regel nur Firmen.

Ich gehe da mal von einem normalen Mittelklassewagen aus.

Warum fragst du deinen künftigen Arbeitgeber nicht mal nach den bisher geleasten Fahrzeugen? Deines wird bestimmt nicht der erste Leasingwagen wein.


da bisher nur ein angebot vorliegt wollte ich vorab abschätzen können im welchem Rahmen man sich mit den 750€/M bewegen kann.

0
@W8ne3

Ah, ok. Gesamtkosten habe ich auch noch nie gehört. Meist wird ein Fahrzeug bis zu einem gewissen Listenpreis erlaubt.

0

Wie funktioniert Auto Leasing?

Wenn man dann 48 monate die raten bezahlt hat, gehört einem das auto dann auch? und was passiert wenn man in den 48 monaten einen unfall gebaut hat.Ab wieviel jahren ist leasing? habt ihr einen wagen geleast? was sind eure erfahrungen? Und kommt mir jetz nicht mit: leasing ist nur was für protzer etc.. Wenn man nicht das geld hat aber gerne einen schönen wagen fahren will ist das finde ich eine sehr gute möglichkeit. danke im vorraus

...zur Frage

Firmenwagen oder weiterhin Privatwagen?

Hallo zusammen,

mein Arbeitgeber hat mir angeboten zukünftig einen Firmenwagen zu fahren. Nachdem ich nun mal mit der 1%-Regelung hin- und hergerechnet habe, bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.

Wenn ich den Firmenwagen nehme, verliere ich ca. 250 - 280 € netto im Monat zusätzlich. Die Kosten meines aktuellen Wagens lagen im Jahresschnitt bei ca. 215 € pro Monat (Sprit, Werkstatt, Versicherung, Steuer).

Meint ihr, es lohnt sich trotzdem den Firmenwagen zu nehmen?

Ich denke eben daran, dass ich meinen Privatwagen verkaufen kann (werde vielleicht noch 3000 - 4000 € bekommen) und das ich so ein neues Auto "ohne Kosten" bekommen. Ansonsten müsste ich mir selbst irgendwann ein neues Auto kaufen und würde dann wieder ca. 10.000 € Erspartes ausgeben. Sprich: selbst wenn ich mit dem Firmenwagen jeden Monat 70 € mehr verliere, würde ich den Firmenwagen ca. 11 Jahre fahren, bis ich soviel Verlust gemacht habe, wie wenn ich mir selbst wieder ein Auto kaufe.

Oder habe ich in der Logik eine Lücke?

Die Alternative zum Auto wäre eine Gehaltserhöhung um 600 € brutto.

Vielen Dank für eure Meinungen!

...zur Frage

Mein Fehler bei Autoreparatur in der Werkstatt?

Hallo,

habe einen Ford C-max Diesel mit 109 PS Baujahr 2007 vor 2 Jahren gebraucht gekauft für 3500,- €. Laufleistung 180.000 Kilometer. Bin seid dieser Zeit in einer kleinen Werkstatt für Reparaturen mit dem Auto. Es wurden bisher die Batterie ausgetauscht 130,- € wegen Startprobleme und danach die Lichtmaschine ausgewechselt weil es scheinbar nicht an der Batterie lag. Kosten ca. zusammen 700,- € mit Einbau. Einige male war das Auto im Notbetrieb weil der Ruß nicht abgebaut wurde. Das wurde in der Werkstatt immer mit einer "Anregung" herbeigeführt. Vor 1 Monat war es wieder der Fall. Keine Leistung und aus Auspuff kam weißer Rauch. Hatte bis dahin ca. 1.500,- € an Reparaturen auch andere Sachen in das Auto investiert.

Wieder in Werkstatt und der Turbo sollte defekt sein. Turbokosten mit Einbau 750,- €. Das Auto ist keinen Kilometer danach gefahren und beim Probelauf in der Wekstatt ist der Motor defekt geworden. Aber der Turbo könne weil er eingebaut war nicht mehr zurück gesendet werden.

Jetzt kahm noch ein gebrauchter Austauschmotor von 750,- € aus Unfallwagen ohne Garantie dazu und noch der Zahnriemen a. 200,- €. Also gesamt Turbo, Austauschmotor u. Zahnriemen 1.750,- € und 700,- € für Einbau = 2.450,- €. Habe ohne Quittung bisher 1.500,- € Vorkasse an die Werkstatt geleistet (hatte Vertrauen zum Chef)!!!

Jatzt habe ich ich das Auto wieder bekommen es stottert teilweise. War in einer Fordwerkstatt um Auskunft zu bekommen. Der Turbo ist nicht der "neue" d. ich bezahlt habe. Bei der Lichtmaschine ???. Der Zahnriemen macht geräusche zu stark gespannt. Auto fährt nur 170 laut Tacho vorher 205. Ist evtl. ein 90 PS Motor eingebaut worden anstelle des alten mit 109 PS?

Auto hatte 3.500,- € vor 2 Jahren gekostet und bis jetzt habe ich ca. 4.000,- € an Reparaturen gehabt immer in der Hoffnung danach ist alles in Ordnung. Der Turbo war schon meine Schmerzgrenze und danach noch der Motor und Zahnriemen und das Auto ist immer noch nicht in Ordnung.

Was sollte ich machen gegenüber der Werkstatt? Die wollen ja noch 950,- € von mir haben. Habe keine Rechtschutszversicherung. und keinen Beleg über meine Anzahlung von 1.500,- €

Natürlich ist es das Auto nicht wert was ich bisher investiert habe und jetzt sage ich auch wie "Blöd" konnte ich sein aber es kamen vorher immer kleine Reparaturen nach und nach und man dachte jetzt ist alles in Ordnung.

Danke für Antworten

...zur Frage

Auro für rennstrecke?

Hallo,

Ich wollte mich mal erkundigen welche billigen Fernsehen mit straßenzulassung ihr am besten findet?

Mein Budget liegt bei 10.000 und danach wird logischerweise noch verbessert

LG

...zur Frage

2004 Mini Cooper S träge?

Als ich den vor etwa 3 Jahren gekauft habe,hatte der etwa 40.000 auf dem Tacho. Mittlerweile bin ich mit dem schon etwa kanpp über 60.000 und ich muss sagen dass feeling und der Fahrspaß haben sehr nachgelassen. Die Gasanahme ist überhauot nicht mehr direkt. Die lenkung fühlt sich schlaff und Gummiartig an und so fährt sich der Wagen als ob er Kalt ist. Weiß jemand einen rat ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?