LBS Bausparvertrag kündigen wie folgt es.

5 Antworten

Dein Geld ist wohl leider weg, weil bei den meisten Sparverträgen erstmal das Geld für die Gebühren draufgeht.... Geh sofort zur Sparkasse und erkläre denen, dass du dir den Vertrag nicht mehr leisten kannst, weil du weniger verdienst. Die sollten dir dann helfen können, den Vertrag entweder ruhen zu lassen , zu reduzieren oder eben zu kündigen. Aber, wie gesagt, bei einer Kündigung kannst du wohl nicht damit rechnen, was von deinem gezahlten Geld wiederzusehen!

Bausparverträge haben im allgemeinen eine Abschlußgebühr in Höhe von 1% der Bausparsumme. Also bei 10000,- = 100,- Gebühr, bei 30000,- = 300,- Gebühr, die muß bzw. wurde schon von dir bezahlt und die ist weg.

Du kannst aber die Raten ganz deutlich reduzieren. Musst nicht mal monatlich zahlen.

Hast du den Dauerauftrag eingerichtet, dann kannst du ihn auch ändern bzw. stornieren. Hast du eine Einzugsermächtigung erteilt, rufst du die Bausparkasse an bzw. gehst zur Bank und lässt es ändern. Dann wird auch im April nichts mehr abgebucht.

Kündigung: Muss man gucken, kann Fristen (3 Monate) geben. Musst deine Unterlagen mal studieren, gibt bestimmt irgendwo im "Kleingedruckten" den Punkt Kündigung.

Da laß Dich aber mal eingehend beraten..seit 3 Monaten besteht der Vertrag erst und bei vorzeitiger Kündigung könnte es sein, daß davon Geld einbehalten wird??? Das kann ich aber nur sagen, da ich von jemandem aus dem Verwandtenumfeld soetwas in der Art erzählt bekommen habe.

Kündige nicht gleich sondern erkundige Dich, was und wie bei einer Kündigung vorgegangen wird.

Was möchtest Du wissen?