Lauwarmes Wasser

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

2 Möglichkeiten: Der Durchlauferhitzer ist verkalkt > Die erzeugte Wärme muß erst durch die Kalkschicht in der Heizspirale hindurch. Da das Wasser aber fließt, kann es die Wärme nicht schnell genug aufnehmen. Feststellbar ist dieser Fehler, in dem Du das Wasser langsamer fliessen lässt und es plötzlich warm wird (weil es mehr Zeit zur Temperaturaufnahme hat). 2. Fehler: Es fehlt eine Phase. Ein Durchlauferhitzer funktioniert mit 380 Volt. Es müssen also drei Phasen vorhanden sein. Vielleicht hast Du nur noch zwei (Kabelbruch oder Ähnliches). Ich würde auf jeden Fall (besonders beim Stromproblem) einen Installateur rufen, der sich mit Sicherung etc. auskennt.

Danke für die Infos.

Muss ich den Installateur zahlen oder ist das Sache des Vermieters? Also, in der Küche kommt immer Lauwarmes Wasser, egal bei welcher Geschwindigkeit das Wasser rauskommt.

0
@suntrop

Schau mal in deinen Mietvertrag. DA stehen schon mal Klauseln drin über eine regelmässige Wartung, die der Mieter zu zahlen hat. Wenn Du das Ding nie hast warten lassen, dann.....ist alles offen.

0

2 Möglichkeiten: Der Durchlauferhitzer verkalkt > Die erzeugte Wärme muß erst durch die Kalkschicht in der Heizspirale hindurch. Da das Wasser aber fließt, kann es die Wärem nicht schnell genug aufnehmen. Feststellbar ist dieser Fehler, in dem Du das Wasser langsamer fliessen lässt und es plötzlich warm wird (weil es mehr Zeit zur Temperaturaufnahme hat). Es fehlt eine Phase. Ein Durchlauferhitzer funktioniert mit 380 Volt. Es müssen also drei Phasen vorhanden sein. Vielleicht hast Du nur noch zwei (Kabelbruch oder Ähnliches). Ich würde dann auf jeden Fall ein Installateur rufen, der sich mit Sicherung etc. auskennt.

Ich würde es auf alle Fälle dem Vermieter melden. Sonst bleibst Du nachher noch auf den Kosten für einen Installateur sitzen. Ich denke mal, dass das Sache des Vermieters ist.

Was möchtest Du wissen?