Lauter Nachbar, immer noch laut, Baugesellschaft -> Stock tiefer ziehen? (3 Monate kündigen?)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde mich schon mit dem Vermieter in Verbindung setzen und ihn über diese Situation informieren. Sinnvoll ist es, wenn Du über einen längereren Zeitruam genau dokumentierst, wann es jeweils zu diesen Ruhestörungen kommt.

Es ist Verpflichtung des Vermieters, dafür Sorge zu tragen, dass Du das Mietobjekt vertragsgemäß nutzen kannst und da gehört nun mal dazu, dass es nicht zu permanenten Ruhestörungen kommt. Wenn Du noch erwähnst, dass, wenn keine Abhilfe geschaffen wirt, Du Mietminderung vornimmst, wird der Vermeiter sicherlich aktiv. Das recht dazu hast Du nämlich, aber vorher musst Du natürlich dem Vermieter erst die Gelegenheit geben, Abhilfe zu schaffen.

aber ich kann mir schwer vorstellen, dass dann plötzlich der nachbar "reflektierend" handelt und alles was er tut möglichst ruhig macht..... er wird sich bestimmt denken, "seit jahren wohn ich hier und mach was ich will, ich hör musik und schau filme wann ich will, wem es nicht passt, pech!"

und wenn ich freiwillig sage, ich ziehe freiwillig in eine 1 zimmer wohnung in anderen stockwerken, theoretisch müsste der vermieter doch froh sein. weil wenn ich eh ausziehen würde und woanders hinziehen würde, dann müsste meine wohnung ja eh fertig gemacht werden und in die andere 1 z wohnung müsste ja auch noch jemand einziehen. Wenn ich jetzt alles pickobello mach und zieh in die andere ein, kommt eben der neue und zieht in meine jetzige.... also eigentlich super... würde ich woanders hinziehen, hätte die genossenschaft ja 2 freie wohnungen, und keiner der meite zahlt...

ich glaube auch diese 1 zimmer wohnungen sind nicht ganz so beliebt.... dda kommen eher pendler her und leiben nicht lange...

1
@Student199220

Es geht um die Rechtslage und diese ist eindeutig auf Deiner Seite. Was dabei der "Ruhestörer" denkt, ist nicht von Belang.

Wenn Du jetzt in eine andere Wohnung, im gleichen Haus ziehts, ist vermutlich für Dich das Problem gelöst, jeodch nicht für Deinen Vermieter. Denn der Nachmieter Deiner jetzigen Wohnung wird diese Ruhestörungen vermutlich auch nicht akzeptieren. Deshalb ist Dein Vermieter auf alle Fälle gezwungen, aktiv zu werden, das kann er aber nur dann, wenn er von den Problemen auch Kenntnis hat. Wenn alle nur zurückstecken, wird sich natürlich nichts ändern.

1
@Frankishsoul1

Ich werde auf jeden Fall nächste Woche mal anrufen und denen davon berichten :D

Ich versuche auch zu erfragen, warum mein Vormieter in meiner WOhnung gegangen ist ^^ Wäre ja ein Zufall, wenn der auch wegen des Lärms ausgezogen ist ^^

1

Was möchtest Du wissen?