Laute Musik in der Nacht bei NACHBARN

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine allgemeine Rechtsgrundlage zum Schutz vor einer Ruhestörung bietet § 117 OWiG: Ordnungswidrig handelt, wer ohne berechtigten Anlass oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen. ... Vorsätzliche oder fahrlässig begangene Zuwiderhandlungen können gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 1 32.BImSchV i.V.m. § 62 BImSchG mit einer Geldbuße von bis zu 50.000,00 EUR geahndet werden. => http://www.juraforum.de/lexikon/ruhestoerung

Also: führe ein Lärmprotokoll, rufe bei der Ruhestörung die Polizei und erstatte Anzeige.

Hallo ,

erstmal laut §62 ist das defenitiv Ruhestörung . Und du kannst dann auch die Polizei einschalten einen Anwalt brauchst du erst wenn auch die Polizei nicht mit ihrem reden weiter Hilft und du zu einer Anzeige wechseln willst .

kannst du-denn das ist und bleibt eine nächtliche Ruhestörung - und nur weil er um 2.30 raus muss, müssen es ja nicht alle anderen Bewohner und sich seinen Radau gefallen lassen. Wenn er sich trotz mehrmaliger freundlicher Ermahnung nicht ändert, dann ruf die Polente-der lebt sich auf Kosten eurer Lebensqualität ungeniert aus und das interessiert ihm nen Dreck wie es euch dabei geht

  1. JEDES MAL konsequent die Polizei holen.

  2. Wenn es 3-4mal passiert ist binnen, sagen wir mal, 1-2 Monaten, dann Strafanzeige wegen vorsätzlicher Belästigung und fortgesetzter Ruhestörung.

  3. Zivilrechtlich: Zum Anwalt, dem Nachbarn eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zustellen lassen. Hilft diese nicht, dann Zivilklage auf Unterlassung.

ABER:

Damit ist jedes gutnachbarschaftliche Verhältnis hinüber, das muss dir klar sein.

Von 22:00 bis 05:00 ist Nachtruhezeit; an Sonn- und Feiertagen bis 07:00. Hält sich der Nachbar nicht daran, kannst Du ihn anzeigen wegen unzulässigem Lärm (§ 117 OWiG). Je nach Bundesland ist das Ordnungsamt einzuschalten oder die Polizei.

Hi DoctorWho01,

das klingt ja alles nciht so toll.

Aber keine Sorge - dafür sollte es eine Lösung geben. jedes Bundesland hat eine eigene Regelung, wann Lärm gestattet ist und wann nicht. um 5:30 bzw. 02:30 ist der Lärm wohl in jedem Fall unzulässig.

Das stellt im Normalfall dann eine Ordnungswidrigkeit dar. Dafür ist regulär das Ordnungsamt zuständig - in der Nacht ist das ja nicht besetzt - in diesen Fällen ist die Polizei der richtige Ansprechpartner dafür.

Wenn der werte Herr Nachbar nicht einsichtig ist (was ja der Fall zu sein scheint) kannst du natürlich auch die Ordnungswidrikeit zur Anzeige bringen. Im Ergebnis wird dem Verursacher dann ein Ordnungsgeld auferlegt.

Ich würde erst mal die Polizei klingeln lassen - das hilft mitunter schon.

Dir sollte natürlich klar sein, dass die Polizei oder gar die Anzeige die nächste Eskalationsstufe ist und sich der Herr Nachbar davon vielleicht nur noch mehr dazu animiert fühlt seinem Lärmdrang noch mehr freien Lauf zu lassen.

Da kannst du dann natürlich immer wieder die Polizei / das Ordnungsamt rufen / informieren.

Wie genau die Regelungen in deinem Bundesland / Gemeinde sind, kann ich natürlich nicht sagen, würde dir aber raten vielleicht erst mal beim Ordnungsamt telefonisch nachzufragen bzw. bei der Polizei (dafür vielleicht nicht unbedingt die 110 wählen ;) oder geh mal auf der Wache deines Vertrauens vorbei.

Viele Grüße

Stoxx

JA JA und VIELEICHT es ist echt unverschämt sowas der soll kopfhörer benutzen oder so

Was möchtest Du wissen?