Laut Mietvertrag sind in meiner Wohnung keine Tiere erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Laut Mietvertrag sind in meiner Wohnung keine Tiere erlaubt?

Generelles Tierhaltungsverbot ist unwirksam, was aber nicht beduetet, das man sich jetzt einfach z.B. einen Hund oder eine Katze holen darf.

Was immer erlaubt ist, das sind Kleintiere, Meerschweinchen , Hamster usw.

Hallo und zwar hat ein Freund von mir einen Welpen den er überall mit hin nimmt mein Vermieter hat ein Problem damit wenn er zu Besuch ist und seinen Hund dabei hat darf er mir verbieten dass mein Besuch seinen Hund mit nimmt.

Besuch darf Hunde mitbringen unter bestimmten Voraussetzungen.

http://www.finanztip.de/hundebesuch-trotz-tierhalteverbot/

LG

johnnymuff

Kannst du mal im Mietvertrag nachgucken was da genau steht? Es spricht viel dafür, dass die Klausel unwirksam ist. Dann ist völlig egal was im Vertrag steht.

Aber auch wenn die Klausel unwirksam ist, hat man keinen Freibrief.

0
@johnnymcmuff

Klar dass man dann keinen Hauselefanten haben darf^^ Aber da es sich hier um einen Welpen handelt sehe ich kein Problem.

1
@uni1234

doch.. der vermieter kann immer noch entscheiden ob man einen Hund/Katze haben darf oder nicht...

1
@MiraAnui

Die Aussage ist leider ziemlich daneben.

Der Vermieter ist gem. § 535 BGB verpflichtet, dem Mieter den vertragsgemäßgen Gebrauch der Wohnung zu Überlassen. Zum vertragsgemäßen Gebrauch gehört auch die Gestattung der Tierhaltung, allerdings nicht allgemein sondern nur nach Abwägung aller Umstände des EInzelfalls (BGH NJW 2008, 218). Hier sprechen die Umstände des Einzelfalls meiner Meinung nach eindeutig dafür, dass der Fragesteller den Hund sogar halten dürfte (Besuche sind demnach erst Recht zulässig). Denn es handelt sich um einen Welpen, also einen vergleichsweise kleinen Hund.

0
@uni1234

gerade ein welpe kann teppiche bepinkeln, fussleisten ankauen etc. wenn der kleine hund regelmaessig im haus ist, muss das der vermiter nicht dulden.

0
@inicio

Dafür ist ein Welpe in der Regel leiser als ein ausgewachsener Hund und aufgrund seines geringeren Gewichts ist die Geräuschkulisse insgesamt nicht mit der eines ausgewachsenen Hundes vergleichbar. Wie gesagt es ist eine Abwägungssache die letztendlich nur ein Richter klären kann.

0

Er kann lediglich verbieten, dass du einen Hund in der Wohnung hältst, jedoch nicht das einer ab und an mal zu Besuch kommt.

ein besuchshund ist immer erlaub.t aber falls der hund regelmaessig bei dir ist, solltet ihr schon den vermieter um erlaubnis bitten. das der hund regelmaessig da ist, muss der vermieter nicht erlauben!

ein welpe ist auch kein wanderpokal, den man immer durch die gegend schelppen sollte. ausserdem kann eben ein kleiner welpe auch eine wohnung schaedigen, weil er nicht stubenrein ist etc.

in der zeit, wo der welpe noch sehr jung ist und nicht stubenrein, solltest du eher zu deinem freund gehen.

Finde ich ganz schön dreist von deinem Vermieter! Dich kann besuchen wer will und wenn dein Besuch seine 10 Schlittenhunde mitbringt und die sich im Haus benehmen können, dann muß er das in Kauf nehmen. Der Vermieter kann dir doch keinen Besuch vorschreiben!

Wie jeder andere Besuch ist auch der von Hunden zulässig, kann nicht verboten werden und braucht keine gesonderte Erlaubnis.

Besuch ist keine Tierhaltung in der Mietwohnung. Der Vermieter muss das dulden. (auch wenn es ihm nicht gefällt)

Das ist ja keine Tierhaltung, sonern nur Besuch. Das kan nicht verboten werden.

Nein, das darf er nicht.

Du könntest den Hund sogar für längere Zeit zu dir nehmen, weil dein Freund z.B. verreist ist. Bis zu 6 Wochen sind ok, wenn ich mich recht erinnere.

Das ist falsch! Auch wenn ein Hund zur Pflege genommen wird, bedarf das der Zustimmung des Vermieters.  Sobald der Hund ohne sein Herrchen bei dir ist, vor allem über Nacht und das auch noch über mehrere Wochen, dann geht der Vermieter davon aus, dass der Mieter einen Hund hält.

0

Nö besuch ist nicht verboten... soll dein Vermieter im Dreieck hüpfen.

Nein , darf er nicht

Was möchtest Du wissen?