Laut Bibel keine Abbildung vom Gott, warum machen es die Kirchen trotzdem?

47 Antworten

''Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist:...''.

2. Mose 20,4

In Jeremia 10,14 steht etwas ähnliches - nur noch drastischer ausgedrückt, nämlich folgendes: ''Dumm steht jeder Mensch da, ohne es zu begreifen, und jeder Goldschmied wird an seinem Götzenbild zuschanden; denn sein gegossenes Bild ist Betrug, und kein Geist ist darin''. Es ist klar, daß hier Götzen gemeint sind, die von Hand gemacht wurden und die man ansehen konnte. Aber ich denke in Bezug auf das, was Mose schrieb, gibt es auch Bildnisse die unsichtbar sind und in unserem gläubigen Herzen sich breit machen können. Nämlich falsche Vorstellungen von Gott! Wir Menschen sind so gestrickt, daß wir die Dinge die wir für wahr, echt und wichtig halten gerne verwahren und bewahren und einstecken wollen. Alles und jeder, der daran rüttelt, wird mit Argwohn oder offener Ablehnung ''belohnt''. Das mag in manchen Fällen durchaus berechtigt sein, aber manchmal eben auch nicht. Wenn wir ''Gott'' so sehen wie er nicht ist, und Dinge so deuten, wie sie nicht zu deuten sind, und wenn wir Gott in unserem Glauben kleiner machen als ER ist, dann sind wir auf dem falschen Dampfer und schaden uns selbst, tun uns schwer mit dem Glauben und dem Gehorsam.

Vater, Sohn und Heiliger Geist - das gibt es, damit wir uns kein Bild von Gott machen sollen (können). In Johannes 4,24 steht: ''Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten''. Das sind die Voraussetzungen um mit dem Gott in Verbindung zu treten, mit dem wir es zu tun haben (dürfen): Geist und Wahrheit! Also nicht das Wissen in unserem Kopf oder die Erfahrungswerte und die Weltanschauung, Erziehung, Vorstellung oder unser frommes Wunschdenken sind der Maßstab, sondern der Geist und die Wahrheit! Warum sollen wir uns kein Bildnis machen? Also weder ein materielles, noch ein unsichtbares Bildnis? Weil wir damit schnell an die Grenzen ''unseres Glaubens'' kommen und nur enttäuscht werden. Vermutlich müssen wir das auch - ent-täuscht werden, also von der Täuschung befreit werden! Man kann Gott nicht in die Tasche stecken oder sich über's Bett eingerahmt aufhängen. Und auch nicht in eine Kirche stecken.

Gott sucht solche gläubigen Menschen, die aus diesem Geist der Wahrheit heraus Gott suchen, mit ihm kommunizieren und anbeten und sich leiten lassen (Johannes 4,23: ''Aber die Stunde kommt und ist schon da, wo die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden; denn der Vater sucht solche Anbeter''). Die wahren Anbeter sind also keine frommen Quatschtanten, intelektuelle Wortakrobaten oder fleischgewordene Gebetsmühlen. Sondern es sind Menschen, die Gott reden lassen, ihm zuhören und aus dem Kreuz von Golgatha heraus ihr ewiges Heil und göttlichen Segen schöpfen und in sowie durch Gott mit Gott reden und sich beschenken lassen. Dann sind wir gerne gehorsam und haben Freude daran die Bibel zu lesen, zu beten, Gemeinschaft zu haben und Gott im Geist anzubeten. Gott Gottes Sohn drückte es so aus: ''Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen'' (Johannes 7,38). Das ist kein Bildnisglaube, sondern ein geistlicher Glaube, der gar nicht anders kann und will, als diesem wunderbaren Gott zu dienen, ihm nachzufolgen und anzubeten - denn welche der Geist Gottes treibt (nicht meine Vorstellung von Gott, kein Bildnis), die sind seine Kinder (Römer 8,14). Liebe Grüße!

Der evangelische Pastor ist ein Dummschwätzer. Seit wann zeigen Bilder von Jesus oder MAria denn Gott? Merkst Du den Widerspruch nicht selbst? Du kannst dem Pastor sagen, dass es nicht schadet, wenn man, auch in religiösen Dingen, erst das Hirn einschaltet, bevor man redet. Ikonen sind Darstellungen von Heiligen, nicht von Gott. In Keiner der großen monotheistischen Religionen gibt es Darstellungen von Gott. weder bei KAtholiken, Orthodoxen, Evangelischen oder auch im ISlam. Wenn der Pastor so etwas behauptet, ist das falsch. Oder er soll einen BEweis dafür bringen.

" In Keiner der großen monotheistischen Religionen gibt es Darstellungen von Gott. weder bei KAtholiken, Orthodoxen, Evangelischen oder auch im ISlam"

Es gibt sowohl bei Katholiken als auch Orthodoxen als auch Evangelischen Abbildungen von Gott Vater, von Gott Sohn als auch von Gott Heiligem Geist. Nur der Islam kennt ein generelles Bilderverbot, so dass man außer Mustern überhaupt nichts Gegenständliches zeichnen oder malen darf.

In der katholischen Kirche wurden die Darstellungen Gott Vaters inzwischen verboten, Gott Sohn ist überall am Kreuz zu sehen, Gott Heiliger Geist darf inzwischen nur noch als Taube dargestellt werden.

0

Ich denke, das Bilderverbot im Christentum ist so zu verstehen, dass sich die Gläubigen kein irdisches Götzenbild erschaffen sollen (wie geschehen beim Goldenen Kalb, auch wenn der Vergleich zugegebenermaßen ein wenig hinkt), das sie anbeten und worüber sie die abstrakten und nicht bildlich darstellbaren Werte vergessen, die das Göttliche eigentlich darstellt (Nächstenliebe, Aufrichtigkeit, Demut, Nachsicht, Treue etc.). Das Göttliche an sich, das eben all diese Werte umfasst, ist nicht abbildbar. Solange die orthodoxe Kirche allerdings diese Werte hochhält und vertritt, solange sie nicht hinter hohlen, schein-heiligen Götzenbildern untergehen, ist es auch legitim, dem ur-menschlichen Bedürfnis nach (bildlicher) Darstellung Genüge zu tun und in Kirchen religiöse Szenen oder Ikonen darzustellen! Hohle, bedeutungslose Ikonen und Bilder dürfen zwar nie die göttlichen Werte verdrängen, sondern immer wenn der Gläubige eine Ikone anschaut, sollte er durch diesen sinnlichen Eindruck an die dahinter verborgene, nicht in der sinnlich wahrnehmbare, da nicht in empirischen Welt verankerte Tugend erinnert werden. Wenn das aber der Fall ist, wie sollte eine Ikone dann gottlos oder sündig sein?

  • "nicht sinnlich wahrnehmbare, da nicht in der empirischen Welt verankerte" muss es natürlich heißen ;-)
0

Was möchtest Du wissen?