Laufgitter?! ja? oder nein?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aaaalsoooo: das ist ne typische Oma-Ansage. Generell ist es aber so: Wenn Du nicht möchtest, dass Dein Kind diverses ausräumt, dann musst Du es ihm eben versuchen beizubringen. Zum einen mit Worten und wenn´s geht immer die gleiche, unmissverständliche Ansage, wie z. B. "nein, das sind Mamis Bücher, DVD´s etc." Dann setzt Du sie weg und gibst ihr z. B. ihr Buch und sagst das wieder deutlich an: "das ist DEIN oder (Name des Kindes) Buch" Ich weiß, dass das anstrengend ist, aber der Laufstall ist wie oben schon erwähnt, NICHT für sowas da. Sondern eben für Dich, als sicheren Ort, wenn Du z. B. irgendwas erledigen musst/möchtest, wo Du sie nicht im Auge hast. Abgesehen mal davon: willst Du bei jedem Besuch, bei Freunden, Verwandten, Oma immer den Laufstall mitschleppen? Dort muss Deine Tochter auch lernen, dass ein NEIN, NEIN HEISST!! Deshalb muss man es den Kleinen schon von zu Hause aus beibringen. Im späteren Alter gibt es ja auch so etwas wie die stille Treppe oder den stillen Stuhl. Vielleicht kannst Du ihr auch mit dem Laufstall gewisse Regeln beibringen (wenn sie 3x z. B. auf Dein Nein nicht reagiert, beim 4. Mal den Laufstall androhen). Das musst Du aber austesten und auch nicht zu lange. Sei aber darauf gefasst, dass sie dann den Laufstall generell nicht so gerne haben wird. Viel Erfolg!

vielen dank für die sehr gute aussage.. ich denke auch so das ein nein ein nein bedeutet, und wie du schon schreibst ich kann nicht wenn ich irgendwo zu besuch bin den laufstall mitschleppen.. aber das is das was meine eltern nicht verstehen.. klar ist dieses teil für mich das in ruhe mal einiges erledigen kann.. und mit dem stillen stuhl/ stille treppe find ich mal gar keine schlechte idee.. ich wollt eigentlich von anfang an nicht dieses ding.. aber von meiner familie kommen die kommentare.. du brauchst das laufgitter.. das haben wir dir von anfang an gesagt.. da fühl ich mich als wäre ich schlecht.. ich kann nix.. und ich muss hören was andere sagen.. meine meinung is nichts wert.. als ob ich das nicht auch anders schaffen könnte..

0

klar, warum willst du keins? die kinder sind sicher drin und als mutter hat man keine zeit den ganzen tag hinter einem krabbelnden kind hinterher zu sein. stell dir mal vor, dem kleinen wäre gestern bei seiner "aufräumaktion" ein buch auf den kopf gefallen

da ich immer diesen kleinen engen platz sehe.. und ich das selber nicht so toll finde und denke das sie gerne viel bewegungsfreiheit hat.. aber muss man denn da nicht früher mit anfangen oder kann man jetzt in dem alter auch noch anfangen die in ein laufgitter zu tun?

0

Mein Sohn hatte auch nie ein Laufgitter! das geht auch gut ohne! Man muss eben nur anders organisieren....was Haushalt usw angeht! Bei mir war alles immer Kindersicher eingerichtet ....je nach "Reichhöhe" meines Sohnes!

Was möchtest Du wissen?