Laufbahnwechsel

4 Antworten

Laufbahn wechsel ist immer möglich wenn man die richtigen Konditionen mit bringt! Es geht meist nur nach oben und so gut wie nie nach unten es sei den man hat sich was geleistet. Ich würde dir aber raten erst ein mal die GA zu überleben die heut zu tage eher mit einem Kindergarten zu vergleichen ist und dann dir den Laden erst ein mal min. ein Jahr anzusehen denn bist du mal in der Sparte der Feldwebel dann bist du auch erst ein mal vier Jahre in der Unteoffizier Laufbahn, so ne art Probezeit, solltest du die Lehrgänge nicht bestehen dann muss man dich nicht 12 Jahre halten sondern nach vier entlassen. Aber warten, anschauen und dann erst den Entschluss fassen

Das Geld sollte nicht dein Beweggrund sein denn es reicht gerade mal so wenn man Familie mit Kind hat und nen Ars... voll Fixkosten. Musst sehen ob du geeignet bist und ob du das 12 Jahre Lang ertragen kannst. Geld kommt und geht doch ist man erst ein mal in einer Laufbahn ist es sehr schwer wieder raus zu kommen!

0

Natürlich ist das möglich, wenn man die Voraussetzungen erfüllt. Warte die Grundausbildung ab und bewirb dich dann als Kommandofeldwebel.

Ja, das ist auch aus dem aktiven Dienst heraus noch möglich.

frag die doch einfach, normal müsste das gehen, du musst aber nen eignungstest machen

wenns geht, solltest du so schnell wie möglich wechseln, damit du halt mehr sold unzo bekommst

damit du halt mehr sold und so bekommst

Die Bundeswehr stellt niemanden gleich als Feldwebel ein, der Anfangssold dürfte also gleich sein.

0
@PatrickLassan

er wird aber uffz und stuffz nach paar monaten und da das nach x monaten passiert, verliert er sold, wenn er es erst in y monaten macht, weil er dann das geld erst in x+y monaten bekommt und es besser ist, y so klein wie möglich zu halten.....

0

Was möchtest Du wissen?