Lauf licht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das wird wohl auf eine Schaltung mit einem Mikrocontroller (z.B. PIC, AVR) hinauslaufen. Um so etwas entwickeln zu können, benötigst du allerdings eine gewisse Einarbeitungszeit - vor allem dann, wenn du von Elektronik noch wenig Ahnung hast. Programmiererfahrung ist ebenfalls von Vorteil.

Schon allein die Verkabelung einer Kette von 20 einzeln ansteuerbaren LEDs ist nicht ganz trivial. Denn im Normalfall würdest du dazu auf der Kette ein Kabel mit 21 Adern benötigen. Du kannst das Ganze auch im Multiplex-Betrieb aufbauen, dann benötigst du nur 9 Adern (allerdings wird dann die Entwicklung der Hardware komplizierter und die Software aufwendiger). Treibt man das Multiplexing auf die Spitze und macht "Charlieplexing", benötigt man sogar nur 5 Adern, allerdings lässt sich das nur dann mit vertretbarem Aufwand realisieren, wenn deine LEDs eine sehr geringe Stromaufnahme haben und die Ansteuerung daher direkt (ohne externe Treiberschaltung) vom Mikrocontroller erfolgen kann.

Edgar339 26.06.2013, 15:44

Warum kann man beim Charlieplexing keine Treiberstufen verwenden? Sollte doch keinen Unterschied machen ob der Strom vom Port des µCs kommt/hinfließt oder ob das alles über nen Treiber läuft. Zu langsam sind die ja auch nicht und schalten genau wie der µC zwischen GND und Vcc hin und her.

Wo ist mein Denkfehler? Ich wäre dir für eine Antwort dankbar.

0
ultrarunner 26.06.2013, 16:22
@Edgar339

Natürlich kann man sie verwenden (daher schrieb ich ja auch "mit vertretbarem Aufwand").

Das wird nur etwas aufwendiger, da jeder Treiber dann sowohl nach Vcc als auch nach GND schalten können muss, was die Ansteuerung der verwendeten Transistoren (FETs) aufwendiger macht. Beim normalen Multiplexen muss hingegen nur "in eine Richtung" geschaltet werden.

0
Edgar339 26.06.2013, 19:30
@ultrarunner

Ah, ok, danke, ich hatte das falsch verstanden. Und danke noch mal, dass du mich auf das Charlieplexen gebracht hast, das kannte ich noch nicht.

Ach ja: die UDNxxxx Treiber müssten das eigentlich können.

0

Die LEDs müssen parallel geschaltet werden, d.h. in der einfachsten Realisierung hast Du 20 Schaltleitungen zu bedienen. Das kann man mit "Portexpandern" wie etwa 3 Stück der beliebten preiswerten 74HC595 auch von einem 8 Beinchen Mikrocontroller aus realisieren, ist aber viel Verdrahtungsaufwand.

In manchen programmierbaren LED-Schläuchen (den "ganz teuren") sind solche Schieberegister bereits eingebaut. Guck mal unter den Bauteilen WS 2801 oder WS 2803, ich glaube die gibt es auch in THT.

Was möchtest Du wissen?