Latiein-Allgemein

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das eigentlich schwierige ist hier - den rest haben schon trevrizent und miraculix bestens beantwortet - dass multa ein neutrum plural ist, der singular übersetzt werden muss: daher auch zu subjekt multa prädikat videbantur auch im sg. übersetzen.

neutrum plural bei begriffen wie vieles (multa),manches (nonnulla),das,was (=ea,quae), schönes (pulchra), haec (dieses) usw. ist im lateinischen eine der größten "fehlerquellen". eine lateinische eigenheit, die es im deutschen nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evella
02.12.2013, 16:50

danke für stern! :)) und merk dir diese regel mit NPLSGÜ! (Neutrum plural muss singular übersetzt werden) - in fast jedem lateinischem text kommt das vor - ist fehlerquelle nr.1

0
  • Viele Dinge über dessen Verbrechen scheinen mit erzählenswert zu sein.
  • Wie es (mir) scheint, muss ich viele Dinge über dessen Verbrechen erzähle.

Probier mal, ob dir eine dieser beiden möglichen Übersetzungen einleuchtet. Der Satz ist kurz, aber grammatisch anspruchsvoll:

  • von videri hängt ein NcI ab. Das merkt man aber kaum, wenn man "scheinen" als Bedeutung für videri nimmt.
  • das narranda esse (= erzählt werden müssen) nimmt die Position des Infinitivs im NcI.
  • Das mihi kann sich sowohl auf das Gerundivum als auch auf das videri beziehen. Wahrscheinlich soll es sich auf beides beziehen.

LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie immer zuerst Subjekt (Multa) und Prädikat (videbantur) bestimmen und übersetzen. Von „videbantur“ ist dann das prädikative Gerundiv „narranda esse“ abhängig. Dann fehlt nur noch „de eius flagitiis“, was wiederum von „narranda“ abhängig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?