Latexmatratze oder Kaltschaummatratze, welche ist bei Allergien (Hausstaubmilben) zu empfehlen?

4 Antworten

Hallo, mit Deiner Vermutung liegst Du richtig, dass sowohl Latex und Kaltschaummatratzen für Allergiker geeignet sind. Würde Dir aber immer eine Kaltschaummatratze empfehlen. Latex wird bei uns nur noch äußerst selten verkauft,da Kaltschaum wesentlich atmungsaktiver ist als Latex. Eine andere Alternative ist noch eine Visco-Matratze. Original von Tempur. Bin selber vom Fach. Bei Fragen noch mal melden!

Wenn man Pech hat, hat man neben der Allergie gegen Haustaubmilbenkot auch noch eine Latexallergie. Wenn ich also eine Latexallergie nicht sicher ausschließen kann, würde ich auf jeden Fall Kaltschaum nehmen.

Also langsam bin ich negativ überrascht wie immer öfter hier Affiliate-Link-Empfehlungen auftauchen statt seriöse Webtipps! Jeder will also an seinen Antworten auch noch verdienen?!?! Das nenn ich keine "unabhängige Empfehlung" mehr, das ist Geschäftemacherei.

Auch ich bin im Bettenfachhandel tätig (www.mannsdoerfer.de), aber wir haben uns keinem bestimmten Hersteller verschrieben sondern haben ein breit gefächertes Sortiment von Taschenfederkern-, Kaltschaum- und auch (noch) Latexmatratzen -selbst Viscoelastische haben wir - wieso die der Kollege verteufelt nur weil die Tester das behaupten verstehe wer will! Auf die richtige Kombi kommt es an! Ich weise immer wieder bewußt auf unser Geschäft hin (klar, Eigenwerbung), aber die Entscheidung überlasse ich immer dem Fragesteller und verdiene nicht auch noch an seiner Problematik.

Zu Deiner Problematik: Encasings für (vorhandene Matratzen, dessen Bezug intensiv gereinigt werden sollte vor dem Aufziehen) sind das eine, Inhaltsstoffe (für eine neue) Matratze das andere. Es kommt immer auf die Zusammensetzung des Matratzenbezuges an - und die Stärke Deiner Allergie. Wichtig ist: waschbarer Bezug, 60°C fähig (denn nur ab den Temperaturen sterben die Viecher), und 1-2 x waschen im Jahr ist Pflicht, sonst bringts nichts. Und mit einem hochwertigen Encasing zusammen (nicht die billigen mit viel knisterndem Kunstfaser sondern die geschmeidigen Baumwoll-Encasings!!!!) bist Du Deine Sorgen los...

Gibt es bei Allergien etwas was mit Chemie zu tun hat?

Bitte schreibt mir was oder schickt einen Link wenn es etwas gibt bei allergien was mit chemie zu tun hat (Bsp. Allergietest).

...zur Frage

Kosmetikspiegel: 7-fache oder 10- fache Vergrößerung?

Ich möchte mir gerne eine Kosmetikspiegel kaufen und habe mir auch schon ein Modell ausgesucht. Jetzt ist nur noch die Frage, wie stark die Vergrößerung sein sollte. Ich weiß leider nicht was besser geeignet ist zum Schminken. Kennt ihr vielleicht so die einzelnen Vor- und Nachteile der jeweiligen Vergrößerung? Ich habe davon leider keine Ahnung.

...zur Frage

Wer kennt eine spezielle Zahnzusatzversicherung für Angstpatienten, die auch die Vollnarkose der einzelnen Behandlungen übernimmt?

Ich leide schon seit frühester Kindheit an panischer Angst vor dem Zahnarzt bzw. vor Zahnbehandlungen, sodaß eine Behandlung bei mir bisher praktisch nicht möglich war.

Deshalb ist mein jetztiger Zahnstatus als ruinös zu bezeichnen.

Da ich aber mittlerweile sowohl körperliche als auch psychische Probleme durch meine schlechten Zähne habe, habe ich mich dazu entschlossen, das Problem endlich anzugehen und Vorbereitungen für eine umfassende Zahnsanierung zu treffen.

Aufgrund der Tatsache, dass ich mir wegen meiner finanziellen Verhältnisser die Vollnarkose(n) für die einzelnen Schritte der Zahnsanierung und auch die Kosten für einigermaßen annehmbaren Zahnersatz nicht leisten kann, möchte ich eine dementsprechende Versicherung abschließen!

Wer kennt eine gute und einigermaßen preiswerte Versicherungsgesellschaft für diesen Zweck bzw. wer kann sonst gute Ratschläge geben ?

...zur Frage

Erfahrung Hyposensibilisierung bei Allergien: Hausstaubmilben und Gräßer

Hallo zusammen, seit längeren plagen mich viele Allergien. Die Hausstaub und Gräßer Allergie sind aber seit letztes Jahr extrem geworden, sodass mir mein Arzt zu einer Hyposensibilisierung geraten hat.

Meine Frage ist jedoch ist eine Hyposensibilisierung bei zwei Allergien sinnvoll? Ich habe vieles online gelesen, dass dies nicht so häufig gemacht wird. Hat Jemand von euch die gleiche Kombi und kann mir seine Meinung mitteilen.

Bringt diese Sache irgendwelche Nachteile mit sich? Außer der Wartezeit, die ewigen Spritzen.

Wann sieht man erste Erfolge? Man liest nur das es drei Jahren in Theraoie gehen muss, aber nicht wann der erste erfolg auftritt.

Danke

...zur Frage

Hilft die Schocktherapie bei Allergien?

Hilft die Schocktherapie bei Allergien ? Beim Kumpel von mir, der meinte, das wär's, hat es wohl ganz gut geklappt und er ist jetzt Beschwerdenfrei !

...zur Frage

Allergisches Asthma, altes Haus, was tun?

Hallo zusammen, ich bin vor acht Wochen in ein sehr altes Haus umgezogen und seitdem macht sich mein allergisches Asthma sehr stark bemerkbar. Ich reagiere sowohl über die Lunge, die Nase und die Augen. Meine allergischen Erreger sind hauptsächlich Hausstaubmilben und Erle. Die Wohnung liegt im Erdgeschoss und direkt über dem Keller. Die Wohnung weist viele offene Stellen (Fugen im Holzboden, Ritzen zwischen Wand und Boden), wurde aber vor dem einzug von Grund auf gereinigt und komplett neu renoviert. Ich lüfte täglich mehrmals und versuche öfters in der Woche zu saugen. Spezielle Bettbezüge habe ich aktuell keine. Habt ihr Tipps, was ich tun kann? Vielen Dank für eure Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?