Lateinkenntnisse für Medizinstudium notwendig? >.<

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da die Römer die heute gebräuchlichen medizinischen Fachausdrücke zum größten Teil ja gar nicht kannten / kennen konnten, musst du diese Fachausdrücke während des Medizinstudiums sowieso lernen. Das Latinum ist heute keine Voraussetzung mehr für das Medizin-oder Jurastudium,aber wenn du beispielwsweise Geschichtslehrer am Gymnasium werden willst, brauchst du in vielen Bundesländern das Große Latinum. Ich persönlich finde nicht, dass das (kleine) Latinum irgendetwas für das Medizinstudium bringt. Biologie und Chemie sind da wesentlich nützlicher.

Vielen Dank für die Antwort:)

1

Alle machen den Terminologie-Kurs - es gibt vorher einen Einstufungstest, damit sich jemand mit Latinum und Graecum nicht im selben Kurs wiederfindet wie die totalen Anfänger.

Aber mach dir keine Sorgen - du lernst dort, was du für Medizin brauchst.

Abgesehen davon: Latein ist für ganz andere Sachen gut. Latein ist sehr strukturiert, mit wenigen Ausnahmen, und recht leicht zu lernen. Wenn du einmal anständig Latein hattest, weißt du sehr viel über Sprache und ihre Struktur. Ds hilft dir beim Lernen fast jeder anderen europäischen Sprache (außer Finnisch und Ungarisch) enorm weiter,

Vielen Dank für die Antwort:)

0

Hey,

den Termi-Kurs muss jeder machen! Du hast mit Latein eventuell ein paar Vorteile da du nicht nur eine Liste von Begriffen auswendig lernen musst sondern ebenso ein bisschen Grammatik gelehrt wird. Aber das ist wirklich zu vernachlässigen! Der Schein ist im Vergleich zu den anderen in der Vorklinik geschenkt ;) Mach dir deswegen keinen Stress mit Latein in der Schule wenn du es nicht unbedingt möchtest!

Ich bereue nun zwar kein Latein genommen zu haben .... aber das liegt nicht am Termi-Kurs ;) und nicht an der Medizin!

Man kann im Allgemeinen schon sagen das Bio oder Chemie den Einstieg ein klein wenig hilft ... aber mehr weil du ein gewisses Grundverständnis für die Zusammenhänge im Körper mitbringst und dies ein paar Jahre gelernt hast. Vom Stoff her ist aber auch im Studium ein Bio Leistungskurs schnell abgearbeitet. (aber trotzdem nützlich ;)! )

Das Unterscheidet sich aber auch von Uni zu Uni sehr .. die einen Physik-Professoren denken wir wollen nicht Ärzte sondern theoretische Physiker werden ... an der anderen ist auch der Schein recht schnell erledigt.

Lass dich nicht von deinem Wunsch abbringen und halte durch =) Auch wenn du am Ende vielleicht warten musst! Es lohnt sich. Es sind genug Bekannte erst nach einigen Jahren rein gekommen ... und die stecken einige frische Abiturienten schnell in die Tasche wenn es um die Benotung geht.

LG Lapideus

Vielen Dank für die Antwort:)

0

Da sehr viele Fachbegriffe in der Medizin aus dem Griechischen stammen, bringt Latein dich da nur bedingt weiter. Pflicht ist ohnehin ein Kurs in Terminologie für alle.

Vielen Dank für die Antwort:)

2

sogar als lateinerin von beruf muss ich sagen: so ist es und es ist gut so. in medizin gibt es anderes zu lernen als den ablativ.

das einzige wirklich "lateinische" ist die anatomie und da reicht ein terminologiekurs vollauf.

:)) evella

2

Du brauchst nicht unbedingt Latein. Aber schaden tut es dir nicht.

Was möchtest Du wissen?