Lateinisch,Italienisch,Spanisch oder doch vielleicht Französisch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie lang hattest du denn schon Latein? Ich hab damit die Erfahrung gemacht, dass es mit jedem Jahr schwerer wird, zumindest bis zum 5. Jahr... Außerdem kannst du es überhaupt nicht später gebrauchen, es sei denn in einigen ganz ausgefallenen Studienfächern und Berufen, wo du es dann aber auch noch mal nachholen kannst. Italienisch wirst du eigentlich kaum brauchen, außer in Italien und wenn du dann Spanisch kannst, kannst du dich damit in Italien auch ganz gut verständigen. Französisch wird ebenfalls nicht viel gesprochen, außer in Frankreich. Klar gibt es alte Kolonien, wo man noch Französische spricht, aber dort können die meisten Leute auch Englisch. Spanisch ist eiegntlich am besten zu gebrauchen, es wird weltweit viel gesprochen und kann dir auch helfen, wenn du z.B. eben nach Italien gehst, weil die Sprachen sich sehr ähnlich sind. Neben Englisch ist es immerhin auch eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt. Dazu kommt, dass es, zumindest am Anfang (ich hatte es nur ein Jahr) nicht schwer ist und vor allem nicht, wenn du vorher Latein hattest. Viele Dinge sind ähnlich, so dass du bei der Sprache nicht ganz bei Null anfangen musst. Das gilt natürlich auch für Italienisch und Französisch.

Also in welcher Sprache du gut bist kommt eher auf dich an da kann ich dir nicht sehr viel weiterhelfen.Kleiner Tipp vin mir über diese Sprachen:Französisch und Spanisch haben eineige Wörter besonders bei den Zahlen die gleich klingen oder geschrieben werden bei italienisch bin ich mir da nicht so sicher.Latein lohnt sich eigentlich nicht wird nicht mehr so oft gebraucht bei einer Arbeit und bei denen du es schon brauchst musst du es so oder so noch einmal neu lernen.Daher würde ich es eher aus Sprachverschwendung ansehen aber da du es schon hattest käönnte es das sein was su möchtest da du dann schon etwas vertrauter damit bist.Ich persönlich würde eher zu Französischtendieren da diese Sprache nicht so komische Satzzeichen wie Spanisch hat.Schön klingt für mich relativ einfach ist und auch oft verwendet wird das es sich wenigstens lohnt.Ich hoffe mein Tipp konnte dir die Entscheidung leichter machen wenn nicht tut es mir leid!

beatingworld 31.01.2013, 18:18

Mit Satzzeichen meinst du bestimmt das umgedrehte Fragezeichen und das umgedrehte Ausrufezeichen? Ist ein ziemlich dämlicher Grund, meiner Meinung nach, denn dazu gibt es keine besondere Regel und es macht Spanisch auch nicht schwerer, du musst dir nur merken, sie bei einer Frage oder einem Ausruf zu setzen.

0

ich habe seit einem halben jahr spanisch und eigentlich finde ich es nicht so schwer .. manche von meinen freunden haben latein und französisch und sind mega unzufrieden .. aber das musst du selber rausfinden . aber eigentlich ist sowieso das wichtigste in JEDER sprache immer mitlernen uund am wichtigsten sind natürlich die vokabeln !

Spanisch und Französisch sind für mich die Fächer die wirklich was bringen! Latein falls du mal was in Richtung Anwalt oder Arzt werden willst, wobei die Eltern meines Freundes Französisch genommen haben, jedoch trotzdem Ärzte geworden sind! Italienisch würde ich weglassen, denn es gibt nicht viele Ländern neben Italien, die noch diese Sprache sprechen! Ich würde Französisch nehmen, denn ich lerne es gerade und es macht mir viel Spaß! Spanisch kommt bei mir erst in der 9. Klasse, aber eine Vertretung hat mal mit uns Spanisch gemacht und es hat mir viel Spaß gemacht! Spanisch und Französisch wären meine Favouriten!

Ich würde Spanisch wählen, aber auf keinen Fall Latein, ich denke mal das wäre das Schwierigste!

im leben weiterbringen wird dich lediglich spanisch. englisch ist natürlich die nummer eins. dann kommt chinesisch und dann direkt spanisch (ca 25 länder spanisch)

Wenn du vier/fünf Sprachen hast und damit nicht zurecht kommst, wechsel auf die Realschule, wobei es dafür jetzt auch schon ein bisschen schwer ist.

Was möchtest Du wissen?