Lateinisches Imperfekt: Dauer, Wiederholung oder Veruch?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wozu machst du dir Gedanken? Die lateinischen Autoren, die es geschrieben haben, haben schon gewusst, was sie zum Ausdruck bringen wollten.

Ansonsten sind deine Interpretationen schon richtig angelegt. Man muss es sich aus dem Zusammenhang erschließen.

Bei einem Perfekt im Hauptsatz, ist es aber ganz klar: während die Handlung im Hauptsatz fortdauert, wird eine andere im Nebensatz abgeschlossen. (So ist es im Regelfall.)

Der Wortsinn von "perfectum" ist vollendet, der von "imperfectum" ist unvollendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
08.05.2016, 17:03

Ich habe da die Zeiten vertauscht. Sorry.

Homo aliquid, quod in via iacebat, sustulit.
(Ein Mensch hat aufgehoben, was auf der Straße lag.)
Hauptsatz:  Perfekt
Nebensatz: Imperfekt

Abgeschlossene Handlung im Hauptsatz, während die im Nebensatz von Dauer war.

0

Was möchtest Du wissen?