Latein Zeitverhältnisse

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die "consecutio temporum" (Zeitenfolge) ist etwas, das du auch im Deutschen nachvollziehen kannst. Das musst du dir in einer Aufstellung klar machen, die von der Lernfolge der Tempora abweicht. Diese ist ja Gegenwart - Vergangenheit - Zukunft, jeweils vollendet oder unvollendet, grammatisch gesehen ein völliges Durcheinander.

Die richtige "Zeitenfolge" geht so (wobei ich mit der frühsten, weil ältesten Zeit anfange):
Plusquamperfekt
Perfekt -Imperfekt
Präsens
Futur II
Futur I

Perfekt und Imperfekt liegen auf einer Zeitstufe, das kennst du ja bei Lateinübersetzungen.

Von Vorzeitigkeit spricht man, wenn der untergeordnete Satz (Nebensatz) vor der des übergeordneten (Hauptsatz) steht, z.B. HS = Imperfekt
NS = Plusquamperfekt

Gleichzeitigkeit ist klar. Bei Nachzeitigkeit liegt der NS nach dem HS.

Das gilt wie im Deutschen für die Satzgefüge direkt.
Bei Konstruktionen wie AcI, Abl.abs. und PC gilt:
Infinitiv oder Partizip Präsens ---> Gleichzeitigkeit
Infinitiv oder Partizip Perfekt ---> Vorezeitigkeit
Infinitiv Futur ---> Nachzeitigkeit [ nur beim AcI ]

die zeitenfolge regelt einfach das verhältnis zu hauptsatz und nebensatz. keine besonderen übersetzungsmethoden,orientiere dich an den übersetzungen hier. oft wird der konjunktiv nicht übersetzt,z.b. in cum-sätzen.

Hauptsatz (präs,futur), Zeitverhältnis gleichzeitig:

rogo (rogabo), quid legat (konj.präs) ich frage (werde fragen ), was er liest ( lese, ".lesen würde" weniger schön)

Hauptsatz (vergangene zeit), ZV GZ rogavi (rogabam,rogaveram), quid legeret (konj.imperf.) ich habe gefragt (fragte,hatte gef.), wes er las (lese, läse, "lesen würde)

Hauptsatz (präs,futur), Zeitverhältnis vorzeitig) rogo (rogabo), quid legerit. (konj.perf.) ich frage (werde f.), was er lesen habe (las; auch: gelesen hätte

Hauptsatz (vergangene Zeit), Zeitverhältnis vorzeitig) rogavi (...), quid legisset. (konj.PQP) ich fragte, was er gelesen hätte (habe)

Hauptsatz (präs.,futur)), Zeitverhältnis nachzeitig rogo (rogabo), quid lecturus sit. ( umschreibung des nicht vorhanden seienden futurkonjunktivs mit -urus sim/sis/sit/simus/sitis/sint) ich frage (werde f.), was er lesen werde.

Hauptsatz (vergangene zeit)), Zeitverhältnis nachzeitig rogavi (...), quid lecturus esset (umschreibung des nicht vorhanden seienden futurkonsjunktivs mit -urus essem /esses...) ich fragte , was er lesen werde.

:)) evella

http://www.gottwein.de/Ian/LGrLkI32.php

Hier wird es gut erklärt.

"...dass die Infinitive keine Zeitstufe ausdrücken, sondern das Zeitverhältnis zu der Zeitstufe des Verbums, von dem sie abhängen. "

Infinitiv Zeitverhältnis Beispiel

  • Präsens gleichzeitig

video te aegrotum esse - ich sehe, dass du krank bist.

  • Perfekt vorzeitig

video te aegrotum fuisse - ich sehe, dass du krank warst.

  • Futur nachzeitig

video te aegrotum futurum esse (fore) - ich sehe, dass Du krank sein (werden) wirst.

Was möchtest Du wissen?