Latein, wie was lernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest unbedingt das Übersetzen trainieren. Nimm leichte Texte dafür, hast Du noch alte Schulbücher?

Schnapp Dir vor allem eine Grammatik und bearbeite noch einmal die schwierigen Strukturen durch. Dann, wenn sie neu eingeführt werden, werden sie am besten erklärt.

http://www.sprachenstudio.net/l/latein/

Hier kannst Du Dir die Deklinationen und Konjugationen noch einmal durchsehen. Die gängigsten solltest Du wirklich auswendig können, damit Du gewisse Konstruktionen mit Ablativ und Partizipien wirklich gut erkennen kannst.

Wörter / Vokabeln kannst Du nochmal durchgehen nach Lernfeldern, v.a. sowas wie Politik usw; frag mal nach Autoren, die drankommen könnten.

Falls Ihr Wörterbücher benutzen dürft, könntest Du Klassenkameraden einladen und wettaufschlagen machen, damit Du nachher ganz flott bist beim Nachschlagen und keine wertvolle Zeit verlierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
03.03.2017, 13:24

http://forum.latein24.de/viewtopic.php?f=4&t=4009

Sallust bietet die meisten Besonderheiten und ist wegen seines
gebrochenen Lateins besonders ungewöhnlich. Viele Archaismen und altlateinische Endungen und Vokabeln. Empfehlen für eine Übung kann ich De coniuratione Catilinae 55, 57, 59, 60, 61.

Ovid dagegen, eingedenk der anderen Gattung, ist weniger kenntlich von Äuffälligkeiten. Wegen des Metrums wird oft etwas ausgelassen, zB. noris (trist. IV,10) für noveris. Ich empfehle die Metamorphosen (1-4, 89-150).

Cicero dagegen müsste wohl am wenigsten Probleme bereiten: Sein Latein ist flüssig und klassisch. Bei ihm musst du auf rhetorische Mittel achten. Ich empfehle die erste Rede gegen Catilina (In Catilinam I, 1-33).

Sehr spannend, habe ich sogar versucht, auswendig zu lernen: Quo usque tandem abutere, Catilina, patientia nostra? ... Ach, ja: Er lässt gerne das velle weg. ZB. würde er schreiben te videre anstatt te videre volo (Ich will dich sehen.).


Schaue unter der Seite thelatinlibrary.com nach. Dort findest du viele Originaltexte zum Übersetzen.
http://www.lateinboard.de/topic,3610,-cicero,-de-re-publica.html

0

Hallo Tierfreund97,

ich habe auch Latein und ich finde, dass es erstmal extrem wichtig ist die Grammatik zu können, also würde ich da anfangen.

Bei den Wörtern würde ich als erstes mal die ganzen "Grundwörter" lernen, d. h. sowas wie rogare oder so, also die wörter (hauptsächlich Verben), die dann mit Vorsilben eine veränderte Bedeutung haben, also wenn du weißt was das Grundwort bedeutet z.b. vocare- rufen und du dann das wort convocare übersetzen musst und du dann weißt, dass con so was wie zusammen heißt, weißt du was convocare bedeutet.

Und egal welche Wörter du lernst, lern immer die Stammformen mit, sonst bringt dir auch ein Lexikon nicht viel!!!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, viel erfolg bei lernen und im Abi :)

Deine Kathi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Innerhalb eines Monats kannst du nur noch mündlich gut auffallen. Und da ihr wahrscheinlich übersetzt, ist dir (wie so vielen) entgangen, dass es Bereiche gibt, wo die lateinische Grammatik ganz anders tickt als die deutsche.

Ohne viel Optimismus kann ich dir also nur empfehlen, an dieser Stelle anzusetzen. Hoffnung gibt es ja immer.

http://dieter-online.de.tl/Wie-wird-man-schlecht-in-Latein-f-.htm

Und dann noch dies, obwohl es seitens der Lehrer ja schon von der ersten Lateinstunde an gepredigt (aber nie geglaubt) wird: Mit dem Prädikat anfangen!

http://dieter-online.de.tl/Latein.ue.bersetzung-1.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte gib uns mehr Informationen!

Welcher Autor könnte vorgelegt werden, welches Thema?

Dann können wir dir helfen!

Gruß!_ gerenz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tierfreund97
27.02.2017, 15:34

Also wir haben Seneca, Ovid und was ich gar nicht kann Cicero.

0

Was möchtest Du wissen?