Latein: wie spricht man das "ch" aus - eindeutig als "k" oder nicht?

3 Antworten

Die damaligen Römer habe das "c" wie ein "k" gesprochen, sowohl bei Cicero als auch Cäser und in "schola" dann eben auch, d.h. "schola" wird "skola" gesprochen. Wenn du einen PONS hast, kannst du da auch nachgucken, steht da alles drin.

Ich habe gelernt, dass selbst die Wissenschaftler es nicht genau wissen - wie du am schon angesprochenen Cäsar merken kannst. Von dem leitet sich nämlich unser "Kaiser" ab, was eindeutig für c => k spricht. Aber bei der censura (heute "Zensur") ist es ja genau andersrum.

Also würde ich mal annehmen, dass die Aussprache dialektal ist - so wie beim ch im Deutschen ja auch (Chemie wird zu Kemie, China zu Kina). Wenn eure Lehrerin also "pulker" sagt, würde ich das auch so machen - nur um auf Nummer sicher zu gehen, wenn's um die Noten geht.

Ich hab zwar nur kleines Latinum, habe aber gelernt das c (wenn es kein "ch" oder "sch" ist) als k ausgesprochen wird (außer bei Caesar und Cicero). Pulcher und schola also so wie's geschrieben wird, mit "ch" und "sch".

ne sie wurden damals auch "Käsar" und "Kikero" ausgesprochen, was heute meist falsch gemacht wird

0

@ kratzdistel:

Tut mir leid, für mich widersprichst Du Dir selbst.

0
@heikephs

c als k, ch als ch, sch als sch. Widerspuch? Sorry, vielleicht hatte ich's net verständlich genug ausgedrückt.

0

Wie spricht man Chamissostraße aus?

Schönen guten Abend liebe Community,

wie oben beschrieben würde ich gerne wissen wie man die Chamissostraße richtig ausspricht. Ich bin der Meinung, dass das ch als k gesprochen sich wesentlich schöner und richtiger anhört. Allerdings war ich letztens in Dresden mit der Straßenbahn unterwegs und dort gab es auch eine Haltestellen, deren Name Chamissostraße war. Die nette Ansagestimme sprach die jedoch wie 'Schamissostraße' aus.

'am Wortanfang vor dunklen Vokalen (a, o, u) und vor Konsonanten: Chor, Chlor, chronisch (in Fachwörtern oder bei gelehrter Aussprache kommt auch in diesen Positionen bei Wörtern griechischer Herkunft die Aussprache mit [ç] vor: Charisma, chthonisch), generell am Wortanfang in süddeutschen Varietäten anstelle von [ç] (Chemie, China) und am Wortanfang deutscher geographischer Eigennamen (Chiemsee, Chemnitz, Cham),' Das spuckt Wikipedia dazu aus und bekräftigt mich in meiner Aussprache mit dem k. Aber vielleicht gibt es ja einen schlauen Linguisten hier der genauer Bescheid weiß und mir helfen kann.

LG

Tatagreis

...zur Frage

Angela Merkel spricht Französisch (versucht es zumindest)

Kennt jemand ein Video, wo man sieht wie Angela Merkel letztens mit Nicolas Sarkozy spricht? Sie will ihn mit Französisch begrüßen, es klappte aber nicht so richtig :) Bräuchte dringend das Video, wie ich es jemanden zeigen will... schon mal danke :D

...zur Frage

Verdacht nach § 153 der Falschaussage?

Folgendes Bsp.

Parteien streiten schon mehrere Monate wegen übernahme der Kosten durch Fenstereinbau, Vermieter will per Du nicht bezahlen obwohl er von mehreren Anwälten und der Kläger aufgefordert worden ist.

Einmal ging die Sache bereits vor Gericht dabei kam bei der ersten Verhandlung ein Vergleich heraus. Mitte im neuen Vergleich fängt der Vermieter wieder an zu Streiten den Mietern ist aufgefallen das der Beklagte im Vortrag des Vergleichs bei Gericht gelogen hat.

Durch den Ständigen Mietrückstand den der Vermieter ständig fordert durch vortäuschen falscher Mietrückstände haben die Kläger jetzt erneut Klage erhoben da der Vermieter nicht nachgibt, da der Vermieter per Du nicht bezahlen will.

Beim Einreichen der Klageerwiederung gegenüber uns sagte der Beklagte aus damalige Kläger das die Kläger heute an bestimmten Monaten nicht bezahlt hätten nachweislich ans Gericht gegangen bereits zweite Stellungnahme der Kläger.

Der Beklagte heute damalige Kläger hat nachweisbar ebenso mehrere falsche Vorsatzbehauptungen vorgebracht und spricht darüber das dies die Tatsachen sind obwoh der heutige Beklagte wieder gelogen hat, Nachweis bereits ans Gericht gesandt.

Nicht zu vergessen ist der heutige Anklagte den es betrifft ist Rechtsanwalt von Beruf.

Jetzt meine Fragen:

Gegen was verstößt hier der Anwalt ??? Bei Kläger alles Nachweisbar

Begeht der Rechtsanwalt hier Falschaussage ????

Kommt ebenso versuchter Prozeßbetrug in Frage, da der Beklagte bei seine Anwaltspflichten verstößt.

Bei der früheren Aussage des Anwalts kann ebenso eine Lüge im Vorfeld eindeutig nachgewiesen werden, da er getäuscht hat und mit seiner Täuschung beim ersten mal Erfolgte auf vollendeten Betrug belangen, da der Vergleich durch den falschen Vortrag rechtens wurde.

Reicht eine falsche Aussage aus um den Anwalt strafrechtlich bei Gericht zu verlangen ???

...zur Frage

darf ich mich mit 170 cm und 90 kg wohlfühlen?

ich finde den magerwahn schlimm, man bekommt solche komplexe... nun bin ich ja auch weit davon entfernt mager zu sein und ständig spricht mich irgendjemand auf meine figur an. was meint ihr? muss ich mir das gefallen lassen?

...zur Frage

Latein: Unterschied zwischen PPA und PPP?

Wir schreiben bald eine Lateinklausur und ich würde gern wissen was der Unterschied zwischen PPA und PPP ist.

...zur Frage

als Schweizer besser (hoch)Deutsch sprechen...

Hallo liebe GF-Net Community :) Ich weiss nicht, wieviel man in Deutschland über die Schweiz weiss, aber damit das jeder hier weiss: In der Schweiz sprechen wir auch Deutsch, und nicht nur "Schweizerisch" was ein deutscher Kollege von mir früher dachte. Eigentlich ist es ja Schweizerdeutsch, aber das hat wenig mit meiner Frage zu tun. In der Schweiz lernt jedes Kind als erster Schweizerdeutsch, das es meist von den Eltern hört. Sobald man in die Grund/Primarschule kommt lernt man Deutsch, bei uns Schweizern heisst es Hochdeutsch, nicht weil wir "hohes Deutsch" sprechen, sondern um das klar definieren zu können. In der 2/3 Klasse lernt man englisch, dann in der 5ten Deutsch und im Gymnasium teilweise Latein oder freiwillig eine andere Fremdsprache. Ausserdem können die meisten Schweizer einige Sätze auf italienisch weil wir eine Deutsch-Schweiz haben, eine Französisch sprechende Schweiz und eine Italienisch sprechende Schweiz. Logischerweise haben wir Schweizer das Problem, das wir nicht so gut Deutsch können wie Deutsche, so gut Französisch wie Franzose, oder so gut englisch wie Briten. Vor allem was Französisch und Englisch angeht, gehören wir laut einer Studie aber zu den besten, da wir seltsamerweise aktzentfrei sprechen, trotz der vielen Dialekte (bei deutschen ist ja oftmals ein Fehler das "I'm thinking..." sich ein wenig nach "I'm sinking.." anhört, aber ich will nicht verallgemeinern. Doch ich schweife ab ;) . Auf jeden Fall sind einige Schweizer keine grossen Fans von Deutschen, nicht wegen Hitler, nicht wegen Rassissmus, sondern einfach, aus Neid. Deutsche werden hier als arrogant abgestempelt weil so gut wie jeder Deutsche der rüberkommt eine sehr gute Ausbildung hat, und ein wunderschönes Deutsch spricht. Ich glaube in Deutschland ist das Studium der normale Weg. In der Schweiz jedoch sind wir etwas fauler, weil wir auch mit einer Lehre einen guten Lohn bekommen, sodass nur 20% der Bevölkerung studieren gehen. Und wir Schweizer sprechen auch kein schönes Hochdeutsch, zwar können viele das sozusagen TV-Deutsch, also ziemlich genau so wie Deutsche sprechen, jedoch ist auch dieses nicht perfekt und bei den lauten "CH" und "R" haben die meisten doch noch Probleme (und Neid auf Deutsche, die es perfekt können, das sollte eher ein Kompliment an Deutsche sein als ein Vorwurf. Aus diesem Grund und auch aus ungewohnheit/Scham reden die meisten Schweizer so ein kratziges rauhes Deutsch. Ich will aber von dem wegkommen. Eigentlich kann ich langsam das schöne deutsch, nicht zuletzt weil ich es tag für tag übe. Aber ich wollte wissen wie ich besser darin werden kann, ohne Kurs, da ich als 15 Jähriger Gymnasiast weder Zeit noch Geld dafür habe. Und, in der Schule traue ich mich nicht mein "TV-Deutsch" auszupacken, wofür ich mich immer selber schlagen könnte. Ich habe keine ahnung wie ich von zuhause aus schönes hochdeutsch lernen kann, doch es wäre ein sehr grosser Wunsch von mir weil ich Deutsch liebe. Bitte helft mir, oh Deutsche im Internet ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?