Latein wie bin ich auf diese Lösung gekommen?

 - (Sprache, Übersetzung, Latein)

3 Antworten

Könnte es nicht sein, dass du

beim ersten Beispiel gefragt hast: wer oder was ist nicht angenehm? (Nom. Pl.)?

Beim zweiten: wessen ist der Wald voll? des Tumults (Gen. Sg.)

Beim dritten: wen oder was fürchten die Römer? ungeheure Tumulte (Akk. Pl.)

Tatsächlich sind es genau dieses drei Kasūs, die in der u-Deklination die gleiche Endung haben.

Kann man das auch an der Grammatik erkennen??

0
@sushicc

Die Fragetechniken sind das Erkennungsmerkmal in der Grammatik.
Es gibt ein Fragewort für jeden Satzteil sowie zusätzliche Merkmale, um z.B. einen Kasus zu erkennen. Obendrein fragt man zur endgültigen Klarheit auch noch mit dem Prädikat (bei fast allen Satzteilen).

Beispielsweise reicht bei "was trägt?" das Fragewort "was" nicht aus.
Nur mit dem Zusatz "wer oder was trägt?" erkennt man die Forderung nach dem Nominativ. Die Bereitstellung des Akkusativs wird mit "wen oder was trägt?" erfragt.
Wenn die Antwort ein Substantiv sein sollte, muss man den entsprechenden Kasus des Artikels einsetzen: der, die, das; die (im Plural) beim Nominativ
sowie den, die, das; die beim Akkusativ. Für andere Wortarten muss man die richtigen Fälle heraussuchen. Damit man das (jahrelang spielerisch) lernt, gibt es den Deutsch-Unterricht in den unteren Klassen.

1

wie sollen wir erklären können, wie du, den zumindest ich nicht kenne,auf diese Lösung gekommen bist? Lösung ist richtig. Was willst du mehr? Entweder gut gelernt oder Glück gehabt

In dem Du entweder geraten oder abgeschrieben hast

Was möchtest Du wissen?