Latein: Was "bringen" mir die DEPONENTIEN?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du hattest die Antwort eigentlich schon:

am Beispiel loqui, loquor locutus sum = sprechen, reden

versuche ich es dir zu erklären.

loqui = Infinitiv Passiv im Gegensatz zu dicere = Infinitiv Aktiv

beide Verben heißen übersetzt reden

loqui = reden = dicere


damit du merkst, dass du lernen musst, ähnlich wie in Französisch oder Englisch die ungegelmäßigen Verben, welche Verben im Lateinischen Deponentien sind und welche nicht, zeige ich dir, wie beide (loqui und dicere) konjugiert werden

loqui muss passivisch konjugiert werden und dicere aktivisch!!


loquor = ich rede = dico

loqueris = du redest = dicis

loquitur = er/sie/es redet = dicit

loquimur = wir reden = dicimus

loquimini = ihr redet = dicitis

loquuntur = sie reden = dicunt


üblicherweise schaust du beim Übersetzen eines Textes auf das Verb und auf die Personalendung, um dann Rückschlüsse auf das zugehörige Subjekt zu ziehen.

Wenn du wie bei loquuntur eine Personalendung hast, die auf die 3. Person Plural Passiv deutet, un du nicht weißt, dass diese Vokabel ein Deponens ist, also eine aktivische Bedeutung hat - entsprechend der Personalendung (-nt) = 3. Person Plural Aktiv - dann hast du ganz schnell ein verkehrtes Subjekt zum Subjekt des Satzes gemacht und der Sinn wird ein komplett anderer!

Daher lerne, welche Deponentien es gibt und wie sie übersetzt werden!

Die Deponentia haben im Lateinischen passive Bedeutung, müssen im Deutschen aber mit Aktiv wiedergegeben werden.

was bringt es überhaupt latein zu lernen??

es ist langweilig und nutzlos -.- ich hasse latein unterricht -.-

CrazyZockerNo1 24.03.2012, 12:10

nach deiner meinung hat keiner gefragt

0
jasahd 24.03.2012, 13:50

Kann ich verstehen - man benötigt dazu nämlich Intelligenz, Konzentrationsfähigkeit, Kombinationsgabe und Ausdauer

0
Gyndion 29.04.2015, 11:25

Latein bringt dich gut weiter bei Grammatik und bei anderen Sprachen.

Wenn du einmal gut die lateinische Grammatik kapiert hast, musst du dir bei Grammatik von anderen Sprachen (hauptsächlich romanischen) keine Gedanken mehr machen, weil du die dann einfach verstehst.

Außerdem kannst du damit deutlich einfacher Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und andere Sprachen erlernen, weil du dir Worte fast immer aus dem Lateinischen ableiten kannst.

Also ja, Latein an sich bringt dir kaum etwas als Sprache, es sei denn du willst in Rom alte Texte lesen können. Bei anderen Sprachen ist es aber enorm hilfreich.

0

Was möchtest Du wissen?