Latein Übersetzung gesucht. Wer kennt sich gut in Latein aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

FORTUNA  NON  CONVERTENDA

eine Gerundivkonstruktion: das Schicksal ist nicht umzuwenden.
Dabei wäre eingearbeitet, dass nach antiken Vorstellungen Fortuna eine Göttin ist, deren Weg eben nicht gewendet werden kann.
Ein Gerundiv ist auch immer klassisch (man denke an Cato.)

Allerdings sind diese Rückübersetzungen auch irgendwie Glückssache.

Zephyr711 20.01.2016, 10:07

Das ist eine gute Idee. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das negierte Gerundiv tatsächlich so zu gebrauchen ist. Soweit ich weiß wird es so ehr als Ver- oder Gebot verstanden: Fortuna ist nicht umzustimmen. -> Man soll Fortuna nicht umstimmen.

Vielleicht irre ich mich hier auch.


1
Volens 20.01.2016, 10:36
@Zephyr711

umstimmen ist IMHO schon eine übertragene Bedeutung. Das Verb steht eigentlich für: wenden, umdrehen  (örtlich)

(die Göttin) Fortuna (ist) eine nicht zu wendende
[ Gerundiv in Rohübersetzung ]

Aber wie gesagt: Glückssache (schon wieder Fortuna!)

0

Hallo,

ich denke, du fährst gut mit:

sors necessaria (est) - Das notwendige Los/Schicksal (-> Es musste so kommen)

oder 

sors ineffugibilis (est) - Das unvermeidliche ("nicht entfliehbare") Los/Schicksal (-> Du kannst dem dir zugefallenen Los nicht entkommen.) (Nicht klassisch, soweit ich das beurteilen kann)


Schönen Gruß


Fata viam invenient.
Das Schicksal findet seinen Weg.
Vergil, Aeneis X, 113

Was möchtest Du wissen?