Latein-Substantive deklinieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi :-)

Nur, weil die Substantive auf -us enden, müssen sie nicht zwangsläufig der o-Deklination angehören. Nöglich sind auch

a) Dritte Deklination, z.B. -us, -eris, -eri etc.

b) u-Deklination, z.B. domus, -us (langes -u!)

Bei der dritten Deklination haben wir bei einigen Wörtern die Besonderheit, dass sich der Stamm ändern kann! Diesen Fall hast du hier. 

Die Endungen der dritten Deklination sind folgende:

  • Nom.Sg. -x (eigentlich beliebig)
  • Gen. Sg. -is
  • Dat. Sg. -i
  • Akk. Sg, -em
  • Abl. Sg. -e
  • Nom. Pl. -es (m/f) / -a (n)
  • Gen. Pl.  -ium
  • Dat. Pl. -ibus
  • Akk. Pl. -es / -a
  • Abl. Pl. -ibus

Da opus, operis, Neutrum der dritten Deklination angehört, hat es im Nomination und Akkusativ Plural die Endung -a.

Bei der dritten Deklination musst du IMMER den Genitiv mitlernen! Denn nur daran erkennst du den Wortstamm! Er steht nicht umsonst dabei!

Also haben wir opus, oper-is. Weiter ginge es mit oper-i, opus (da Neutrum!), oper-e etc.!

Wenn noch Fragen sind, melde dich gern :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fysohard
14.09.2016, 10:08

Achtung: Gen. Pl. endet nicht immer auf -ium. Auch auf -um ist möglich!

Gen. Pl. auf -um ist der Regelfall, -ium haben:

-Gleichsilbige Substantive aus -is/-es 

-Ungleichsilbige Wörter, die im Wortstock mit zwei oder mehr Konsonanten enden 

-Neutra aus -er, -al, -ar

Es gibt auch hier Ausnahmen, aber normalerweise kann man nach dem Schema gehen

2

Du sollst ja auch gar nicht zu jedem Wort die ganze Deklination lernen, sondern es gibt mal gerade 6 Deklinationen mit bestimmten Eigenheiten, die man dann auf alle anwenden kann, die jeweils dazu gehören.

Du prägst dir nur Nominativ, Genitiv und Genus ein. 
Natürlich gibt es dann Ausnehmen, für die es auch Merksprüche gibt.

Und das alles ist immer noch einfacher als Deutsch, wo es unvorhersagbare Geschlechter gibt, die nicht in Endungen, sondern durch Artikel abgebildet werden,
sowie wirklich für jedes Substantiv einen eigenen Plural.

Schon mal darüber nachgedacht? Es hilft, den Schwierigkeitsgrad einer anderen Sprache als der deutschen richtig einzuschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manleitner
14.09.2016, 11:18

du meinst ich soll mir einfach merken:
Dominus- domini (daher weiß ich o-dekl.)
Opus- Operis (daher weiß ich 3. dekl.)

Also immer den Genitiv dazu damit ich weiß zu welcher Deklination es gehört oder? (trotzd. steht in meinem Buch, dass es eine gewisse Regel gibt- aber egal)=

1

Weil 'dominus' zur o-Deklination gehört und 'opus' zur dritten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manleitner
14.09.2016, 09:49

ja  aba wieso?

0

Weil es nicht nur EINE, sondern meines Wissens (mindestens?)  DREI verschiedene Deklinationen im Lateinischen gibt, und deshalb eben auch unterschiedliche Endungen in jeder dieser Deklinationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
14.09.2016, 11:30

Es gibt 6 Deklinationen, wenn man o-a als eine nimmt, sonst 8.
Die so genannte 3. Deklination hat zwar diesen hübschen Namen, besteht aber ihrerseits auch aus 3 Deklinationen, -i-, konsonantisch und gemischt.

3

Was möchtest Du wissen?