Latein Schwierigkeiten.. Lektion 25

1 Antwort

  1. coacta, proprohibita
  2. motus
  3. irrisi
  4. sollicitatus
  5. agitati

und die übersetzung: 1. Das Volk, das zu schweren Arbeiten gezwungen, aber von den politischen Ämtern ferngehalten worden war, war Tarquinius feindlich gesinnt. 2. Sogar die führenden Männer des Staates waren zornig, weil der König aus Angst vor einem Hinterhalt viele von ihnen getötet hatte. 3. Aber das Leben des Brutus war geschützt, weil er von allem verspottet wurde. 4. Irgendwann einmal schickte Tarquinius, der durch ein zeichen der Götter beunruhigt worden war, seine Söhne nach Delphi. 5. In Delphi aber führten die Söhne nicht nur die Aufträge des Königs aus, sondern befragten auch von eigenen Sorgen angetrieben das Orakel.

ich hoffe, ich konnte helfen ^^

ups, sorry, beim ersten steht ein pro zu viel ;)

0

Mir hat die Antwort sehr geholfen😊 Danke nochmal❤

0

Brauche Hilfe in latein lektion 17?

Heeey ich übersetze gerade den Text Caesar im Banne Kleopatras doch komne bei dem vorletzten Satz einfach nicht weiter.

Hier der Satz: Eam timere debemus, quia non solum regnum Aegypti, sed etiam Romam tenere studet.

Wäre echt nett wenn ihr mir antworten würdet( ihr könnt auch wenn ich euch nicht ganz sicher seid, trotzdem die Idee hinschreiben)

LG😊

...zur Frage

Latein Inhalt

Hallo, ich wollte mal Fragen ob jemand von euch mal über meine Übersetzung gucken kann, weil irgendwie macht es nicht so richtig Sinn, oder mir vieleicht den Inhalt von der Geschichte mal erklären könnte wäre auch nett. 1. Mercurius a Iove missus Aeneam de voluntate deorum monuit. - Mercurius ist von Iovis geschickt worden, nachdem Aeneas sich an den Wille der Götter erinnert. 2. Aeneas animo perturbatus Didoni consilla deorum non aperuit. - Aeneas Geist ist völlig verwirrt, nachdem Dido den göttlichen Rat nicht öffnete. 3. Sed cupiditate fugae incensus socios classem parare iussit. - Aber vom Verlangen nach der Flucht erfüllt, ließ er die Gefährten eine Flotte vorbereiten. 4. Regina autem magnis curis sollicitata eum adiit. - Die Königin aber beunruhigten große Sorgen, nachdem er herantrat. 5. Sed Aeneas dolore Didonis commotus oculos eius vitavit. Aber Aeneas mied, von Didos Schmerz gerührt, ihr in die Augen zu sehen. 6. Tandem dixit: "Magno amore motus tamen te relinquere debeo". - Endlich sagte er: "Ich muss dich trotz großer Liebe zurücklassen." verteile auch Sterne Sterne ;) Danke MfG MiR96

...zur Frage

Kann mir jemand den kurzen Latein Text übersetzen?

Hey, ich hab das cornelsen salvete Gesamtband schulbuch und bin grade bei lektion 24 Text 1. Ich krieg die ersten paar sätze aber leider nicht hin. Wenn mir bitte jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar.

"Haec omnia tibi providens feci: Ego Claudio, patruo meo, veteri illi viro, non libenter nupsi. A me autem commotus Claudius te sibi filium adoptavid. Post Claudii mortem ego potestam tenebam, sed mea neglegens tibi imperium comparavi.

lg

...zur Frage

Latein Prima 2 lektion 44 text "Es geht nicht ohne Latein"

hallo hat jemand die zeile 11-14 von diesem text übersetzt? ich hänge da ein wenig :S

P.S is keine hausaufgabe sondern übung für die schularbeit

falls hier jemand ahnung von latein hat aber das buch nicht hat, hier ist der satz:

"Non modo curae sit vobis litterarum studium, sed etiam tam cupidi discendi sitis,ut facilius et rectius mysteria divinae sripturae perspiciatis"

danke im voraus :)

...zur Frage

Prima Latein T-Text Lektion 48 komme nicht weiter

Hallo,

muss diesen Text übersetzen:

****OROSIUS: Cur imperatores Christiani felices vocandi sunt? AUGUSTINUS: Christiani imperatores non propterea1 felices vocandi sunt, quod vel diu rexerunt vel hostes imperii vicerunt vel inimicos cives opprimere potuerunt. Namque omnes fere imperatores, qui daemones2 colebant, haec commoda acceperunt. Ut felices vocari possint, imperatoribus non modo iuste imperandum est, sed etiam humanitas3 diligenter servanda est. Imprimis autem iis deus noster colendus est – deus, qui omnibus hominibus et metuendus et amandus est maxime. Verbis eius nobis semper parendum est. OROSIUS: Et cur deus noster Constantinum fecit primum imperatorem Christianum? AUGUSTINUS: Ea ratione id fecit, ut Christiani viderent etiam imperatorem, qui daemones non coleret, regere posse totum orbem Romanum. Eadem de causa Constantinus triginta fere annos rexit, prospexit imperio universo sicut pater, reppulit quamvis multos hostes; non modo in gerendis bellis, sed etiam in opprimendis iniuriis Constantinus prorsus felix fuit. Sic anima eius post vitam longam placida et beata corpus reliquit, et filii Constantini a patre imperium optime institutum receperunt. OROSIUS: Manifestum est imperatores felices his indiciis cognoscendos esse.


Habe bis hier:

Warum müssen römische Kaiser glücklich genannt werden? Die röm. Kaiser müssen nicht deswegen glücklich genannt werden,weil sie entweder eine lange Zeit lang regiert haben oder die Feinde des Reichs besiegt haben oder weil sie die feindlichen Bürger unterdrücken konnten. Denn fast alle Kaiser, die an Dämonen geglaubt haben,erhielten diese Bequemlichkeit. Damit sie glücklich genannt werden können,müssen die Kaiser nicht nurgerecht herrschen, sondern auch die Menschlichkeit sorgfältig bewahren. Besonders aber müssen diese unseren Gott verehren- den Gott den alle Menschen entweder fürchten oder lieben müssen.Wir müssen immer dessen Worten gehorchen. Und warum macht unser Gott Konstantin zum ersten christlichen Kaiser?**


Brauche aber den ganzen Text, kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Kann mir jemand bei einer Latein-Übersetzung helfen?

Latein –GFS ( prima Übergangslektüre ausgabe A Lektion 7 T2 ,,gibt es Gott?")

Quaestio de natura deorum res est difficilis , sed pulcherrima. Pauci philosophi nullos deos

esse arbitrantur , nonnulli autem dubitant ,plerique deos esse dicunt. Ad quam sententiam

natura duce venimus. Qui vero deos esse dicunt, multum inter se differunt: Sunt enim

philosophi et fuerunt, qui deos res humanas minime curare censerent. Si quidem sententia

eorum vera est, quaerendum est: Qua de causa dies immortalibus ullos cultus ,honores,

preces tribuamus ? Haec enim omnia deis tribuere non debemus , nisi nos animadvertunt

nobisque aliquid tribuunt. Sunt autem alii philosophi-et hi quidem magni atque nobiles-, qui

dicant : Dei omnem mundum mente atque ratione regunt et ultro vitae hominum consulunt et

provident . vita enim hominum non casibus, sed voluntate deorum continentur. Nam dei

immortals omnia ,quae terra pariat, et tempestates caelique mutations nobis tribuunt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?