Latein Satz als Attribut- Relativ- und Adverbialsatz?

2 Antworten

Den schönen Jungen Narziss sehend, wünscht er jenen zu berühren.

Das Akkusativobjekt zum Partizip Präsens "videns" beginnt bereits bei Narcissum, wenn der Text richtig abgeschrieben wurde.
Es ist ein PC. Das Beziehungswort ist nicht zu sehen; es steckt in der dritten Person Präsens des Prädikats. (Es könnte also auch eine Frau sein, wiewohl das bei der Narzissus-Story eher unwahrscheinlich ist.)
illum ist dann Akk.-Objekt zum Prädikat.

attributiv: Der den schönen Jungen Narziss Sehende wünscht ihn zu berühren.
relativ:  Der, der den schönen Jungen Narziss sieht, wünscht ihn zu berühren.
adverbial: Als er den schönen Jungen Narziss sieht, wünscht er ihn zu berühren.

Relativ: N. wünscht, jenen hübschen Jungen zu berühren

Attribut: n. wünscht, jenen jungen, der hübsch ist, zu berühren.

Das wäre mein Vorschlag nur beim adverb komm ich nicht weiter

Was möchtest Du wissen?