Latein-Referat über Sklaven und Freigelassene zur Zeit Trimalchios --> sind Freigelassene Bourgeois?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Freigelassener (libertus) wie Trimalchio (nur eine Romanfigur) ist in seiner sozialen Lage nicht typisch für die Freigelassenen dieser Zeit.

Bourgeois ist die Bezeichnung für einen Bürger in gesellschaftlicher Hinsicht. Dies ist eine Unterscheidung von den oberen Ständen Klerus und Adel. Später enthielt die Bezeichnung eine Abgrenzung gegenüber einem Angehörigen der Unterschicht (speziell einem Proletarier). Bei Karl Marx ist die Bourgeoise die Klasse des kapitalistischen Großbürgertums. Für einen Bürger in politischer Hinsicht (Staatsbürger) gibt es die Bezeichnung Citoyen.

Offiziell Freigelassene hatten fast alle Bürgerrechte, sie durften nur keine politischen bzw. militärischen Ämter ausüben und keine Frauen bzw. Männer aus dem Senatorenstand heiraten. Ein Freiegalssener blieb ein wenig abhängig von seinem früheren Herrn, indem er dessen Klient wurde und in diesem Rahmen zu gewissen Diensten verpflichtet war. Nachkommen von Freigelassenen (die zweite, spätestens die dritte Generation) wurden gleichberechtigte Bürger (Vollbürger).

Nur inoffizielle Freigelassene erhielten die Freiheit, aber kein Wahlrecht.

Nur besonders reiche Freigelassene (Trimalchio verfügt über äußerst großen Reichtum) könnten Bourgeois im Sinn eines Besitzbürgers genannt werden.

Was möchtest Du wissen?