Latein Pro Deo et Patriae?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann so eigentlich nicht stimmen.

Nach ,,pro'' kommt der Ablativ, also müsste es ,,pro deo et patria'' heißen.

Es gibt aber den Dativus Commodi. Dann fragt man ,Für wen?'.

In dem Fall dürfte da aber kein ,,pro'' stehen. Das wäre dann nur ,,deo et patriae''

Steht auch hier nochmal. Ist wohl schon mal jemandem untergekommen:

http://www.albertmartin.de/latein/forum/?view=24448

Ich würde an deiner Stelle ,,pro deo et imperatore'' nehmen. Auf ,,deo et imperatori'' mit der passenden Übersetzung kommt dann keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit pro steht immer der Ablativ. Vielleicht kennst du ja diesen Merkspruch? Du fragst zwar "Wen?" Aber du musst ja auf das pro achten, also "FÜR wen?"
Falls du den Akkusativ verwendest heißt es patriam bzw. imperatorem ;)
Hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Präpositionen vor dem Ablativ:

a, ab, abs, e, ex und de,
cum und sine, pro und prae

Daher: pro Deo, pro imperatore, pro patria

pro ist keine der Präpositionen, die wie in je nach Frage vor verschiedenen Fällen stehen müssen. Das ist vergleichbar mit der deutschen Präposition mit, die auch nur vor dem Dativ stehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
28.05.2016, 02:01

Ein reiner Dativ ist ebenfalls möglich und würde auch mit für übersetzt werden können. Dann darf aber kein pro benutzt werden, und die Dative müssen stimmen:

deo, imperatori, patriae

1

Da steht der Akkusativ, weil immer pro + Akk. verwendet wird, deswegen ist das auch kein Stilmittel...

-> pro imperatorem / imperatores

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?