Latein-PFA mit esse-Übersetzung đŸ„ș?

 - (Schule, Sprache, Grammatik)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
also wäre es nicht falsch, ein PFA mit esse mit ,,werden“ zu übersetzen

Das solltest du hier machen, weil "PFA+Konjunktiv von esse" hier die Ersatzform für Konjunktiv Futur darstellt. Denn den Konjunktiv Futur gibt es gar nicht. :D

Der Fachbegriff für diesen Spezialfall, der nur bei indirekter Frage und "dubitare quin" auftritt, lautet coniugatio perephrastica.

Eine Übersetzung mit "wollen" wäre hier aber sicherlich auch als idiomatisch korrekt anzusehen.

VG

Um ehrlich zu sein, verstehe ich dein Problem nicht ganz. "Wollen" und "Werden" bezeichnen eine zukünftige Handlung und können somit gleichermaßen verwendet werden. So, und jetzt erzähl ich dir mal etwas, was man von einem Lateinlehrer so nicht hören würde: scheiß auf diese Consecutio temporum bei solchen Nebensätzen! Übersetze einfach in der Zeit, die auch dasteht. Das ist immer richtig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Also geht in dieser Überzeugung auch: tun will.

Und somit hätte man auch die Zeitenfolge beachtet, sodass man eigentlich auch ein PFA mit esse (Prädikatsnomen) mit ,,wollen“ oder ,,werden“ übersetzen kann?

Oder đŸ„ș

1
@Sarahmoro

*also wäre es nicht falsch, ein PFA mit esse mit ,,werden“ zu übersetzen

1

Was möchtest Du wissen?