Latein oder Französisch (ohne Vorkenntnisse)?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo,

auch wenn Französisch neben Englisch und Spanisch weltweit sehr verbreitet ist,

du Vorkenntnisse hast und Russisch im Kommen, wegen der abweichenden Buchstaben aber nicht unbedingt einfach ist, und

Latein eine 'tote Sprache ist, das kleine oder große Latinum für manche Studiengänge aber dennoch gebraucht wird,

bleibt es letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung, welche Sprache du noch lernen möchtest.

Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

  • deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?
  • deine persönlichen, privaten Interessen:

  • In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

  • Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

  • Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

  • In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits gelernt hat oder spricht?

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
03.02.2015, 15:32

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Wenn Du gerne reist od. eine Karriere beim Ausfertigen Amt od. Eu anstrebst ist Französisch besser. Willst Du mal Religion od. Medizin studieren denn Latein, während Medizin auch ohne Latein möglich ist jedoch muss dann eine Einführungseminar besucht werden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also bei uns konnte man auch zwischen franz und latein wählen ich habe franz und viele meiner freunde haben latein und da hört man nichts gutes aber es kommt auch darauf an was du nach der schule machen willst ob du dafür latein brauchst aber ich würde nicht anderst wählen wenn ich könnte (auch wenn französisch auch doof ist :D)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt ein bißchen von Deinem Berufswunsch ab. Ich hatte in der Schule Latein und Griechisch und später englisch und französisch. Welche Sprache leichter zu lernen ist, ist schwierig zu beantworten. Mir hat die französische Aussprache zuerst Schwierigkeiten gemacht, später dann aber nicht mehr. Ich würde Dir französisch empfehlen. Damit kannst Du später auch mal nach Frankreich und in die französisch sprechenden Länder der Welt reisen und Dich verständigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je considère que c'est un atout supplémentaire non négligeable de maîtriser le français, car la France est le premier partenaire de l'Allemagne pour les échanges commerciaux et dans le domaine de la politique.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W00dp3ckr
01.02.2015, 10:24

Was hat da jetzt jemand von, der nicht Französisch kann?

0

Latein: Gramatik auswemdig lernen, Vokabeln Lernen und Texte übersetzten( ganau guxken welche Zeitform umd person das ist bei ein Prädikat und bei Subjekt/Objekt schaun welcher nummerus, genuss es ist) Es schuld auch das Logische denken und ist in vielen fällen sehr Hilfreich.

Französich: Da kann ich nicht viel sagen, da ich Latein hab, aber du musst auf die aussprache acjten und der rest ist wie im Englischen untericht.

Ich hoffe mal, dasdaa deine Entscheidung ein klein bischen erleichtert, obwohl ich wenig zu Französich geschrieben hab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dontbesorudee
31.01.2015, 15:48

auch wenn du von französisch nicht so die ahnung hast, stelle es bitte nciht so dar, als wäre es leichter, denn das ist es wirklich nciht. ich würde meine wahl was die fremdsprache angeht gerne rückgängig machen, ich habe (leider) französisch gewählt

1
Kommentar von YourLife4you
31.01.2015, 22:22

Ich wollte es nicht leicht darstellen, da meine Freune Französisch haben und das gleiche gesagt haben was ich jetzt geschrieben hab, also das mit ist wie im Englisch untericht

0

Vor 2 Jahren musst ich mich auch entscheiden, und hab Französisch genommen. Bei Französisch ist es so, dass es am Anfang schwer ist, aber dann immer leichter wird, und bei Latein ist es am Anfang eher leichter und wird dann aber immer anspruchsvoller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dontbesorudee
31.01.2015, 15:53

eigentlich ist französisch anfangs recht einfach aber mit der zeit denkt sich einfach jeder "schei*e warum habe ich dieses fach gewählt" wenn er sich nicht richtig dafür begeistert und sich ordentlich reinhängt

0
Kommentar von ItsGinaa
31.01.2015, 16:26

Haha ja auch , aber bei Latein soll es wirklich noch schwerer werden

0

Ich möchte entweder Geschichte oder Psychologie studieren. Ich denke da braucht man keine sprachlichen Voraussetzungen. zumindest nicht in der Psychologie..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W00dp3ckr
31.01.2015, 16:06

Geschichte braucht je nach Uni Latein. Das ist auch logisch, weil die meisten schriftlichen Zeugnisse in Europa sehr lange auf Latein verfasst wurden. Das wurde dann abgelöst von Französisch. Guck Dich mal um.

1

Das ist von Person zu Person sehr unterschiedlich, daher solltest du dir einige Fragen beantworten:

  • Was würde dir am meisten Spass machen ? (dann lernst du schon mal um einiges schneller)
  • das wird mir am meisten helfen? (für die Ausbildung, Karriere, Ferien usw.)

Lernunterlagen gibt es für alles Sprachen der Welt. Die könntest du dir auch privat kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du zum Erlernen oder für die Schule? Ich habe Latein und finde,dass die Sprache gar nicht so schwer ist,wenn man von Anfang an konzentriert das Übersetzen übt.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es dir darum geht, welche Sprache leichter ist, mach Russisch: nicht, weil ich denke, dass es leichter ist, sondern weil du schon Kenntnisse hast und das deiner Faulheit entgegen kommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Russisch ist schwerer, da komplexe Grammatik, andere Schrift, und Fälle, die wir im Deutschen nicht haben. Es öffnet Dir aber die Tür zu den slavischen Sprachen.

Am Wichtigsten für eine Sprache ist, dass man jemanden kennt, mit dem man reden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monroe
31.01.2015, 15:55

Ich kann russisch lesen und schreiben. Verstehen tu ich die Sprache auch gut aber ich traue mich einfach nicht die ganze Grammatik selbständig zu erlernen. Mir werden keine systematisierten lernhefte zur Verfügung gestellt. Ich müsste selber die Bücher besorgen und lernen. Ausserdem weiss ich nicht was in den Prüfungen vorkommt ob ich mich darauf vorbereiten kann :/

0

Latein ist sicherlich gut zu gebrauchen, aber alles andere als leicht :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Russisch,es ist nicht so schwer wie jeder sagt,z.B gibt es kein Der,Die,Das und Russen sind einfach geil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Französisch, das braucht man auch in ein paar anderen Ländern. Latein ist ALT und es braucht niemand. Russisch: Kein Plan :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?