Latein: ich weiß irgendwie nicht wann was Akkusativ oder Dativ ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Deutschen den Dativ.

Lateinischer Fall durch eine Präposition bedeutet nicht gleich, dass du im Deutschen den gleichen Fall nimmst.

Ante steht im lat. immer mit Akkusativ, vergessen mit aufzuschreiben.

Du mußt lernen,nach welcher Präposition welcher Fall kommt. Das geht leider nicht anders.

Ante steht immer mit Akkusativ. Das ist einfach eine Regel...

-> basilicam

Auf Deutsch wäre es natürlich Dativ, aber im Lateinischen ist ante mit Akkusativ zu bilden, mit Dativ aber zu übersetzen.

0

Du kannst nicht mit "vor" fragen, es sei denn, du könntest lateinisch denken.

Lateinische Präpositionen vor dem Ablativ:

a, ab, abs, e, ex und de,
cum und sine, pro und prae.

(Das ist fast ein Reim und prägt sich gut ein.)

Präpositionen vor dem Dativ gibt es gar nicht. Bei "in" antwortet auf die Frage "wo?" der Ablativ, auf die Frage "wohin?" der Akkusativ.

Lateinische Quasi-Präpositionen vor dem Genitiv:

begierig, kundig, eingedenk,
teilhaftig, mächtig, voll
regieren stets den Genitiv.
Wer das nicht weiß, ist toll.

Bei allen anderen kannst du davon ausgehen, dass sie vor dem Akkusativ stehen - ungeachtet ihrer deutschen Bedeutung und Stellung.

---

ante basilicam

Hallo! Ich glaube im Latein ist es Akkusativ und im Deutschen Dativ.

Was möchtest Du wissen?